Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.10.2018 Auktion 49

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Werke von Paul Thek für die Hamburger Kunsthalle

Paul Thek, A Station of the Cross, 1972

Die Hamburger Kunsthalle erhält vier Arbeiten des amerikanischen Künstlers Paul Thek als Schenkung einer Unternehmerfamilie. Die einzige vollständig erhaltende Rauminstallation und drei Skulpturen zählten zu den bedeutendsten Neuerwerbungen der letzten Jahre, so das Hamburger Museum. Sie sind seit dem 29. September in der Sammlung Falckenberg in Hamburg-Harburg zu sehen. Das Hauptwerk „A Station of the Cross“ von 1972 ist ein zur Kapelle umgestaltetes Bügelzimmer im Wohnhaus einer Sammlerin. Die Wände bestehen aus verschiedenen Zeitungsresten, Farbe und Holz. Bei der fragilen Installation verarbeitete Thek zudem Zweige, Baumstämme, Zeichnungen auf Papier, Steine, einen Kassettenrecorder mit Kassetten und Schnappschüsse der Familie, die in dem Haus während der Entstehung des Kunstwerkes gelebt hat. Das Innere birgt einen Betstuhl aus Holzscheiten. Paul Thek verstand seine Kunstwerke als Liturgie. Diese Sichtweise deuten auch die Titel der anderen drei Skulpturen an: „Dove – Procession“, „Chair – Procession“ und „Hand – Technological Reliquaries“. Sie hat der Maler und Objektkünstler in den späten 1960er Jahren angefertigt.

Paul Thek wurde 1933 in Brooklyn geboren und studierte in den 1950er Jahren an der Art Students League, am Pratt Institute und an der Cooper Union School of Arts in New York. Seine ersten Arbeiten, vorwiegend Zeichnungen, dann abstrakte Aquarelle und Ölbilder entstanden ebenfalls in den 1950er Jahren. Erst in den 1960er Jahren arbeitete Thek an Skulpturen aus Wachs und den raumgreifenden Environments, die ihm zu vermehrter Aufmerksamkeit verhalfen. So wurden seine Arbeiten auf der Documenta 4 und 5 in Kassel präsentiert. Als „Artist’s Artist“ hatte Thek später großen Einfluss auf die nachfolgenden Künstlergenerationen. Aus alltäglichen Gegenständen formte er Werke mit Referenzpunkten zu Literatur und Religion und wurde so zu einem Begründer der Environments.


08.10.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Hamburger Kunsthalle

Bericht:


Die Kunst der Nicht-Anpassung

Variabilder:

Paul Thek, A Station of the Cross, 1972
Paul Thek, A Station of the Cross, 1972

Variabilder:

Paul Thek, Chair – Procession (Chair with Meat Piece), 1968
Paul Thek, Chair – Procession (Chair with Meat Piece), 1968

Variabilder:

Paul Thek, A Station of the Cross, 1972
Paul Thek, A Station of the Cross, 1972

Variabilder:

Paul
 Thek, Dove – Procession, 1968
Paul Thek, Dove – Procession, 1968

Variabilder:

Paul Thek, Hand – Technological Reliquaries, 1966/67
Paul Thek, Hand – Technological Reliquaries, 1966/67

Künstler:

Paul Thek








News vom 18.10.2018

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

George Grosz in Berlin

George Grosz in Berlin

Ara Güler gestorben

Ara Güler gestorben

News vom 17.10.2018

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert ist tot

Balderers Szenario in Luzern

Balderers Szenario in Luzern

News vom 16.10.2018

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Mel Ramos gestorben

Mel Ramos gestorben

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Chinas Farben in Düsseldorf

Chinas Farben in Düsseldorf

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - -	Lot 1267: Bedeutendes Objekt „Oscillating Echo Cipher“, Michael Glancy, 2002, Erlös: 33.000 Euro

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Lot 122: Teller aus dem Militärservice, St. Petersburg, Kaiserliche Porzellanmanufaktur, Periode Nikolaus I (1825-1855), D. 24 cm

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Frank Fluegel - Mel Ramos - Martini Miss.

Mel Ramos verstorben
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce