Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.12.2018 58. Kunstauktion - Bildende Kunst des 17. - 21. Jh.

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Thomas P. Campbell geht nach San Francisco

Thomas P. Campbell wird Direktor des FAMSF in San Francisco

Direktorenrochade in den USA: Zum 1. November übernimmt Thomas P. Campbell die Leitung der Fine Arts Museums in San Francisco (FAMSF). Dies bestätigte gestern der Aufsichtsrat der Institution und beruft damit den 1962 in Singapur geborenen Anglisten und Kunsthistoriker. Der Wechsel besitzt eine gewisse Ironie, da Campbell bis 2017 Direktor des Metropolitan Museum of Art in New York war, aber wegen Budgetüberschreitungen und wachsenden Drucks von Kuratorium und Belegschaft das Amt niederlegte. Sein Nachfolger an der New Yorker Institution ist seit April dieses Jahres Max Hollein, der zuvor Direktor der Fine Arts Museums in San Francisco war.

Thomas P. Campbell äußerte sich zu seiner neuen Rolle: „Ich fühle mich sehr geehrt, die Verantwortung für die Leitung der Fine Arts Museums San Francisco zu übernehmen. Es ist ein großes Privileg Teil einer Institution zu werden, die für ihr herausragendes kuratorisches Wissen und ihr loyales Publikum sowie ihre Förderer berühmt ist. Ich bin insbesondere darüber erfreut, die Arbeit meines Freundes und Vorgängers Max Hollein fort zu führen.“ Carl Pascarella, Mitglied des Auswahlkomitees, führte aus, dass die Wahl für Campbell einstimmig ausfiel. Belva Davis, ebenfalls im Auswahlkomitee, lobte Campbell als einen Kandidaten, der die Museen durch eine Zeit schneller technologischer Änderungen führen und ein nicht kunstaffines Publikum ansprechen könne.

Thomas P. Campbell wuchs im englischen Cambridge auf und studierte zunächst Anglistik an der Universität Oxford. Danach wechselte er zur Kunstgeschichte am Londoner Courtauld Institute of Art. Nach dem Master im Jahr 1987 wurde er 1999 am Courtauld Institute mit einer Dissertation zur Kunst und Kultur am Hofe König Heinrichs VIII. promoviert. Campbell widmete sich besonders der Rolle der Tapisserie in der europäischen Kunst. Hieraus erwuchs zwischen 1987 und 1994 das Franses Tapestry Archive in London. 1995 begann Campbells Karriere am Metropolitan Museum in New York. Seine Forschungen zur europäischen Teppichkunst mündeten 2002 in die erfolgreiche Ausstellung „Tapestry in the Renaissance: Art and Magnificence“, deren Katalog mit dem Alfred H. Barr Jr. Award ausgezeichnet wurde.

2009 wurde Thomas P. Campbell dann zum Direktor des Metropolitan Museums ernannt. Er modernisierte das Haus und verantwortete mehrere große Projekte, darunter einen Austausch von Konservatoren in Indien und Nahost ebenso wie ein zweijährliches Kolloquium globaler Museumsleiter. Die Publikumsquote stieg um 50 Prozent bis zu einem Rekord von sieben Millionen Besuchern pro Jahr an. Seit seiner Amtsniederlegung im Juni 2017 war Campbell er bis Oktober dieses Jahres ein Getty/Rothschild Fellow am Getty Research Institute in Los Angeles und im Schloss Waddesdon Manor im englischen Buckinghamshire. Thomas P. Campbell erforschte dabei die Auswirkungen globaler Veränderungen auf Museen und das kulturelle Leben.

Teil des FAMSF sind das de Young Museum in Golden Gate Park sowie die Legion of Honor in Lincoln Park. Beide Häuser haben einen Personalstamm von mehr als 500 Beschäftigten. Die Sammlungen des de Young Museum umfassen neben amerikanischer Kunst vom 17. bis 21. Jahrhundert auch afrikanische Werke, Arbeiten aus Ozeanien sowie Lateinamerika, Kostüme und Textilkunst. Das Legion of Honor Gebäude beheimatet Exponate europäischen Kulturgeschichte der letzten 4.000 Jahre.


31.10.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Max Hollein ist neuer Direktor des Metropolitan Museum of Art

Variabilder:

Thomas P. Campbell wird Direktor des FAMSF in San Francisco
Thomas P. Campbell wird Direktor des FAMSF in San Francisco








News vom 16.11.2018

Teuerster lebender Künstler: Hockney überholt Richter und Koons

Teuerster lebender Künstler: Hockney überholt Richter und Koons

Hamburg zeigt zerstörerische Kunst von Philippe Vandenberg

Hamburg zeigt zerstörerische Kunst von Philippe Vandenberg

Bielefeld zeigt Körper-Kunst

Bielefeld zeigt Körper-Kunst

Fotopreis der IBB für Elizabeth Hepworth

News vom 15.11.2018

Ulrike Müllers wandernde Motive in Düsseldorf

Ulrike Müllers wandernde Motive in Düsseldorf

Neuer Beuys für das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt

Neuer Beuys für das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt

Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein für Klaus Fußmann

Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein für Klaus Fußmann

Leo Grewenigs Tuschearbeiten in Darmstadt

Leo Grewenigs Tuschearbeiten in Darmstadt

News vom 14.11.2018

Nicole Eisenman in Baden-Baden

Nicole Eisenman in Baden-Baden

Zweifache Würdigung für Aachener Ludwig Forum

Zweifache Würdigung für Aachener Ludwig Forum

Dänischer Silberschmuck in Berlin

Dänischer Silberschmuck in Berlin

Gerhard-Altenbourg-Preis für Herman de Vries

Gerhard-Altenbourg-Preis für Herman de Vries

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Skimmer Edition

XOOOOX - neue Edition Skimmer erschienen.
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Horst Antes Figur 1000

Horst Antes - Figur 1000
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Banksy Thrower.

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel

Alex Katz im Museum Brandhorst | GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Ein Paar bedeutender belgischer Renaissance-Kirchenfenster mit dem Hl. Sulpicius und dem Hl. Dionysius

Exzellente Offerte von der Gotik bis ins 20. Jahrhundert
Kunsthaus Lempertz

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Unser Katalog zur 78. Auktion

78. Auktion - Kunst & Antiquitäten
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Auktion "Kunst und Antiquitäten" am 1. Dezember 2018
Auktionshaus Stahl





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce