Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Dänischer Silberschmuck in Berlin

Erik Magnussen, Brosche „Schildkröte“, 1916

Das Bröhan-Museum in Berlin zeigt in seiner Ausstellung „Simply Danish“ ab heute silberne Schmuckstücke von über 40 dänischen Künstlern aus dem 20. Jahrhundert. Die 174 Objekte stammen aus der Sammlung des Berliner Ehepaars Marion und Jörg Schwandt und geben einen Überblick über die verschiedenen künstlerischen Strömungen dänischen Schmuckdesigns. Dabei handelt es sich um Einzelstücke und Serienprodukte. Außerdem veranschaulicht die Ausstellung, wie sich die Bedeutung des Materialwertes zugunsten ästhetischer Gesichtspunkte wandelte. Stets wurden Silber und schlichte Edelsteine für Schmuckobjekte verwendet. Die Wahl beruht auf dem hohen ästhetischen Wert, den das erstarkende Bürgertum Dänemarks am Anfang des 20. Jahrhunderts dem Schmuck beimaß. Bedingt wurde dieser Umstand auch durch die enge Zusammenarbeit von Handwerkern und Künstlern.

Der in der Schau abgebildete Stilwandel zeigt sich beispielsweise in der floral gestaltenden Brosche von Georg Jensen aus dem Jahr 1910/12 mit grünem Achat, deren naturhafte Motive plastisch ziseliert sind. Die Arbeiten der 1930er Jahre sind dagegen abstrakt. Ende der 1950er Jahre wird die skulpturale Formensprache um geometrische Elemente erweitert. Dabei versetzen die polierten Oberflächen, wie die des Armbandes Nr. 26 von Bent Knudsen, den Glanz des Silbers in eine lebendige Bewegung. Letztlich beherrscht das Wechselspiel aus Licht und ornamentloser Form das dänische Design des späten 20. Jahrhunderts, wie Bent Gabrielsen Pedersens Anhänger von 1967/68 vor Augen führt. Die wellenartig bearbeitete Oberfläche des pfeilspitzförmigen Anhängers bricht das Licht und erzeugt so den Eindruck einer schimmernden Wasseroberfläche.

Die Ausstellung „Simply Danish. Silberschmuck des 20. Jahrhunderts“ läuft vom 14. November bis zum 3. März 2019. Das Bröhan-Museum in Berlin hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am 24. und am 31. Dezember bleibt das Haus geschlossen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro; jeden ersten Mittwoch im Monat ist er frei. Der begleitende Katalog ist für 38 Euro an der Museumskasse erhältlich.

Bröhan-Museum
Schlossstraße 1a
D-14059 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 326 906 00
Telefax: +49 (0)30 – 326 906 26

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 12

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (5)Variabilder (5)

Veranstaltung vom:


14.11.2018, Simply Danish. Silberschmuck des 20. Jahrhunderts

Bei:


Bröhan-Museum

Kunstsparte:


Schmuck

Kunstsparte:


Silber

Kunstsparte:


Design

Kunstsparte:


Jugendstilobjekte

Kunstsparte:


Art Déco

Variabilder:

Bent Knudsen, Armband No. 26, 1957
Bent Knudsen, Armband No. 26, 1957

Variabilder:

Georg Jensen, Brosche No. 84, 1910/12
Georg Jensen, Brosche No. 84, 1910/12








News vom 20.09.2019

Sammlung Looser im Kunsthaus Zürich

Sammlung Looser im Kunsthaus Zürich

Hamburg diskutiert die neuen Tabus

Hamburg diskutiert die neuen Tabus

Semper-Preis für Christoph Ingenhoven

Semper-Preis für Christoph Ingenhoven

In Saarbrücken trifft Nauman auf Rodin

In Saarbrücken trifft Nauman auf Rodin

News vom 19.09.2019

Recycling-Designpreis für Kathrin Breitenbach

Recycling-Designpreis für Kathrin Breitenbach

Spectrum-Fotopreis für Fiona Tan

Spectrum-Fotopreis für Fiona Tan

Zeitgenössischer Malereidiskurs in Bonn, Wiesbaden und Chemnitz

Zeitgenössischer Malereidiskurs in Bonn, Wiesbaden und Chemnitz

Josef Ignaz Mildorfer im Oberen Belvedere

Josef Ignaz Mildorfer im Oberen Belvedere

News vom 18.09.2019

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Senga Nengudi in München

Senga Nengudi in München

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Leo von Klenze, Ansicht von Atrani bei Amalfi, 1834

Marktfrisch, beste Provenienz: Amalfi-Vedute von Klenze und Kobolde von Spitzweg
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce