Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

15 Millionen Bilder für die Bayerische Staatsbibliothek

Das Fotoarchiv des „Stern“ geht an die Bayerische Staatsbibliothek

Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) übernimmt das Fotoarchiv der Zeitschrift „Stern“. Damit schenkt der Verlag Gruner + Jahr dem Münchner Institut mehr als 15 Millionen analoge Bilder aus den Jahren 1948 bis 1997 in Form von Abzügen, Negativen und Dias. Die Bayerische Staatsbibliothek will deren langfristige Existenz sichern und sie für die Öffentlichkeit und die Forschung zugänglich machen, gerade auch in digitaler Form. Das Archiv sei eine der größten Fotosammlungen im deutschsprachigen Bereich, gelte als visuelles Gedächtnis der BRD und als eines der international bedeutendsten Dokumente des Fotojournalismus, teilten die BSB und der Hamburger Verlag mit.

Frank Thomsen, Unternehmenssprecher bei Gruner + Jahr, sagte: „Mit der BSB als Partner wissen wir unser Fotoarchiv in den besten Händen, um diese gewaltige Sammlung langfristig zu bewahren und nutzbar zu machen. Wir freuen uns, dass sie nun ein neues Zuhause in einer Institution gefunden hat, die seit mehr als 450 Jahren für die Sammlung und Kuratierung kulturellen Erbes steht.“ Der Schenkungsvertrag umfasst neben der konservatorischen Betreuung des Fotoarchivs auch seine schrittweise Digitalisierung durch die BSB und die rechtliche Klärung seiner Nutzungsbedingungen.

Die Bayerische Staatsbibliothek, gegründet 1558 durch Herzog Albrecht V., genießt als internationale Forschungsbibliothek weltweite Bedeutung. Mit mehr als 10,6 Millionen Bänden, rund 58.000 laufenden Zeitschriften in elektronischer und gedruckter Form und 136.000 Handschriften gehört die BSB zu den wichtigsten Wissenszentren und Gedächtnisinstitutionen der Welt. Mit 2,3 Millionen digitalisierten Werken verfügt sie nach eigenen Angaben über den größten digitalen Datenbestand aller deutschen Bibliotheken.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Bayerische Staatsbibliothek

Kunstsparte:


Fotografie

Variabilder:

Das Fotoarchiv des „Stern“ geht an die Bayerische Staatsbibliothek
Das Fotoarchiv des „Stern“ geht an die Bayerische Staatsbibliothek








News vom 24.04.2019

European Media Art Festival in Osnabrück

European Media Art Festival in Osnabrück

Saarbrücken erwirbt frühes Baumeister-Gemälde

Saarbrücken erwirbt frühes Baumeister-Gemälde

Monir Shahroudy Farmanfarmaian gestorben

Monir Shahroudy Farmanfarmaian gestorben

Eileen Gray in Berliner Akademie der Künste

Eileen Gray in Berliner Akademie der Künste

Wuppertal entdeckt Peter Schenck

Wuppertal entdeckt Peter Schenck

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - George Condo, The blue Rodrigo, 2009

Größte Auktion Zeitgenössischer Kunst in Deutschland: Die SØR Rusche Collection bei Van Ham
Van Ham Kunstauktionen

Weibsbilder ´19
Galerie Klose - Essen

Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin - Rübenausmacherin

Vorbesichtigung zur 52. Auktion
Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce