Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Sammlung Etzold zum Dritten in Mönchengladbach

in der Ausstellung „Die Kunst der Zeichnung: Konzept. Das Neue in der Sammlung Etzold – Folge 3“

Das Museum Abteiberg in Mönchengladbach präsentiert in den kommenden sieben Monaten zum dritten und letzten Mal in einer aufeinander aufbauenden Ausstellungsfolge einen ausgewählten Ausschnitt aus der Sammlung Etzold. Ziel ist es, die rund sechshundert Exponate umfassende Kollektion unter dem Gesichtspunkt der Zeichnung zu betrachten. Nach den Projekten „Konstruktion“, die die veränderte Rolle der Zeichnung in der konstruktivistischen Avantgarde in den 1920er Jahren sowie die Wiederkehr des Konstruktiven seit den 1960er Jahren untersuchte, und „Algorithmus“, die das Konvolut der frühen Computergrafik ins Zentrum rückte, geht es jetzt in „Konzept“ um Werke der 1960er und 1970er Jahre von Marcel Broodthaers, Stanley Brouwn, Christo, Hanne Darboven, Walter de Maria, Marcel Duchamp, Michael Heizer, Sol LeWitt, Konrad Sieben und Timm Ulrichs.

Im Mittelpunkt steht zunächst die Conceptual Art, wie sie vor allem von Sol LeWitt nicht zuletzt in mehreren theoretischen Schriften geprägt wurde. Demnach sei die Idee von einem Werk mit dessen Ausführung als gleichwertig zu betrachten; eine Weiterentwicklung der modular-seriellen, objektneutralen Minimal Art. Auch die Zeichnung als künstlerisches Medium erscheint hier nicht mehr als Ausdruck unmittelbarer Inspiration, sondern als eine Art technisches Instrument. Ähnliche Prämissen leiteten das Schaffen der 2009 verstorbenen Hanne Darboven. Konrad Sieben stellte für seine Skulptur „Elementstruktur“ 1969/70 sogar verschiedene Möglichkeiten zur Wahl, ihre Bestandteile – neun lose Aluminiumstreben – bei jedem Aufbau zu einer anderen Formation anzuordnen. Ganz anders dagegen die Land Art, die beispielsweise in Walter de Maria oder Michael Heizer Repräsentanten in der Ausstellung hat. Hier scheint der umgebildeten Landschaft selbst die Qualität einer überdimensionierten Zeichnung innezuwohnen.

Die Sammlung des Ehepaar Hans Joachim und Berni Etzold, Textilunternehmer aus Moers, entstand seit den 1950er Jahren und umfasst Arbeiten der konstruktivistischen Avantgarden ebenso wie Meisterwerke aus Pop Art, Zero, Op Art, Minimal und Conceptual Art. Nach dem Tod von Hans Joachim Etzold beendete seine 1920 geborene Ehefrau die Sammeltätigkeit. Seit 1970 befindet sich die Sammlung Etzold als Dauerleihgabe im Museum Abteiberg zum Mönchengladbach.

Die Ausstellung „Die Kunst der Zeichnung: Konzept. Das Neue in der Sammlung Etzold – Folge 3“ läuft bis zum 1. September. Das Museum Abteiberg hat dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr, am Wochenende zusätzlich bis 18 Uhr geöffnet. An jedem dritten Donnerstag im Monat ist das Haus zudem bis 22 Uhr zu besuchen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Städtisches Museum Abteiberg
Abteistraße 27
D-41061 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0)2161 – 25 26 31
Telefax: +49 (0)2161 – 25 26 59

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


03.02.2019, Die Zukunft der Zeichnung: Konzept. Das Neue in der Sammlung Etzold – Folge 3

Bei:


Städtisches Museum Abteiberg

Variabilder:

 in der Ausstellung „Die Kunst der Zeichnung: Konzept. Das Neue in
 der Sammlung Etzold – Folge 3“
in der Ausstellung „Die Kunst der Zeichnung: Konzept. Das Neue in der Sammlung Etzold – Folge 3“

Variabilder:

Timm Ulrichs, Das Literarische Gesamtwerk 1968, Band I, 1968
Timm Ulrichs, Das Literarische Gesamtwerk 1968, Band I, 1968

Variabilder:

Walter de Maria, High Energy Unit, 1966/68
Walter de Maria, High Energy Unit, 1966/68








News vom 18.04.2019

Zwei Neuerwerbungen für München

Zwei Neuerwerbungen für München

Sissel Tolaas in Berlin

Sissel Tolaas in Berlin

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

News vom 17.04.2019

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

News vom 15.04.2019

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl - Lot. 37, Cornelis de Vos, zugeschrieben: Zuschlag 50.000 Euro

Auktionshaus Stahl: Nachbericht zur Kunstauktion 13. April 2019
Auktionshaus Stahl

Galerie Neher - Essen - Otto Modersohn,

Otto Modersohn in der Galerie Neher
Galerie Neher - Essen

Kunsthaus Lempertz - Joseph Nigg, Signiertes Tablett mit Blumenkorb, Trauben und Vogelnest, Wien 1816

Twinight Collection erzielt 3,6 Millionen
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce