Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.03.2019 Auktion A188: Gemälde Alter Meister

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Museum Franz Gertsch mit neuem Erweiterungsbau und großer Ausstellung

Franz Gertsch, Frühling, 2009/11

Das Museum Franz Gertsch im schweizerischen Burgdorf hat am Wochenende mit einer großen Ausstellung zugleich die Eröffnung seines jüngst fertiggestellten Erweiterungsbaus gefeiert. Im März vergangenen Jahres waren die Arbeiten an dem Gebäude begonnen worden, das an der Oberfläche mit angeschrägten Sichtbetonblöcken in Erscheinung tritt und unterirdisch eine zusätzliche Ausstellungsfläche von 300 Quadratmetern zur Verfügung gestellt, etwa ein Drittel mehr als bislang. Geplant wurde die Erweiterung von dem Architekten Martin Sturm aus Langnau im Emmental, der bereits für den ursprünglichen, 2002 vollendeten Museumsbau verantwortlich gezeichnet hatte. Von den Baukosten in Höhe von drei Millionen Franken steuert der Stifter und Mäzen des Museums, der Industrielle Willy Michel, rund zwei Drittel bei. Knapp eine Million Franken trägt der Lotteriefonds des Kantons Bern.

Die Ausstellung, deren Beginn annähernd mit dem 89. Geburtstag des hyperrealistischen Malers und Grafikers zusammenfiel, versammelt Werke von Franz Gertsch seit dem Jahr 1954 bis in die jüngste Vergangenheit hinein und versteht sich als eine umfassende Würdigung des Namensgebers. Unter anderem wird der titelgebende Zyklus „Vier Jahreszeiten“, entstanden in den Jahren 2007 bis 2011 und von Willy Michel für die ständige Sammlung angekauft, im frisch erbauten, kapellenartigen „Vier Jahreszeiten-Raum“ gezeigt; dort soll er auch dauerhaft seinen Platz finden. Außerdem werden zentrale Leihgaben unter anderem aus dem Besitz des Künstlers präsentiert. Das jüngste Werk, „Grosse Pestwurz“ von 2018, ist erstmals in der Schweizer Öffentlichkeit zu sehen.

Die Ausstellung „Franz Gertsch. Frühling, Sommer, Herbst und Winter“ läuft bis zum 18. August. Das Museum Franz Gertsch hat mittwochs bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags sowie sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 16 Franken, ermäßigt 12 Franken. Am Samstag ist der Eintritt für alle Besucher ermäßigt.

Museum Franz Gertsch
Platanenstrasse 3
CH-3401 Burgdorf

Telefon: +41 (0)34 – 421 40 20
Telefax: +41 (0)34 – 421 40 21


11.03.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


11.03.2019, Franz Gertsch - Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Bei:


Museum Franz Gertsch

Variabilder:

Franz Gertsch, Frühling, 2009/11
Franz Gertsch, Frühling, 2009/11

Variabilder:

Visualisierung des Erweiterungsbaus am Museum Franz Gertsch in
 Burgdorf
Visualisierung des Erweiterungsbaus am Museum Franz Gertsch in Burgdorf

Variabilder:

Franz Gertsch, Pestwurz, 2014/15
Franz Gertsch, Pestwurz, 2014/15

Variabilder:

Franz Gertsch, Selbstbildnis, 1955
Franz Gertsch, Selbstbildnis, 1955

Variabilder:

Franz Gertsch, Silvia I, 1998
Franz Gertsch, Silvia I, 1998

Künstler:


Franz Gertsch








News vom 25.03.2019

Nominierte des Sparda-Kunstpreises in Stuttgart

Nominierte des Sparda-Kunstpreises in Stuttgart

Mario Bottas Kirchenbauten in Wien

Mario Bottas Kirchenbauten in Wien

Thomas Köhler bleibt Direktor der Berlinischen Galerie

Thomas Köhler bleibt Direktor der Berlinischen Galerie

Gaston Paris in Mannheim

Gaston Paris in Mannheim

News vom 22.03.2019

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Anna Oppermann in Bielefeld

Anna Oppermann in Bielefeld

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Bochum zeigt Mario Nigro

Bochum zeigt Mario Nigro

News vom 21.03.2019

Großzügige Schenkung an das Brücke Museum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Wermke und Leinkauf in Aachen

Wermke und Leinkauf in Aachen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Frühjahrsauktion A79

Frühjahrsauktion A79
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Vorbericht Auktionen 271 & 272
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Koller Auktionen AG - Arnold Böcklin, Der Kampf auf der Brücke, 1889

Böcklin, Cranach d.Ä. und die Sammlung Rademakers: Eine höchst attraktive Auswahl Alter Meister und Gemälde aus dem 19. Jahrhundert
Koller Auktionen AG





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce