Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.03.2019 Auktion A188: Möbel, Porzellan & Silber

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Nil Yalter im Kölner Museum Ludwig

in der Ausstellung „Nil Yalter. Exile Is a Hard Job“

„Exile Is a Hard Job“ lautet der Titel einer großen Überblicksausstellung, die das Kölner Museum Ludwig als erste größere Kulturinstitution in Deutschland der türkisch-französischen Künstlerin Nil Yalter widmet. Zu sehen sind klassisch-malerische Arbeiten aus dem Frühwerk der 1938 in Kairo geborenen, in der Türkei aufgewachsenen und seit 1965 in Paris wohnenden Künstlerin, ferner Videoinstallationen aus den beginnenden 1970er Jahren sowie Multimedia-Installationen, bei denen Fotografie, Video, Zeichnungen und Skulptur zu Collagen miteinander kombiniert werden.

Nil Yalter gilt sowohl wegen ihres gesellschaftskritischen Ansatzes, in dem aktuelle politische Situationen und die Lebenswirklichkeit häufig benachteiligter Menschen thematisiert werden, als auch wegen der gewählten Medienformate als eine künstlerische Vorreiterin ihrer Generation in Frankreich. Auch feministische Fragestellungen stehen im Fokus ihrer Arbeit. Titelgebend ist eine Serie von Postern, die tapetenartig Zeichnungen und Fotos türkischer Einwanderer präsentiert. Mit ihr verlässt die Künstlerin das Museum, indem die Arbeiten unautorisiert im Kölner Stadtraum aufgehängt werden.

Die Ausstellung „Nil Yalter. Exile Is a Hard Job“ läuft bis zum 2. Juni. Das Museum Ludwig Köln hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, an jedem ersten Donnerstag im Monat bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 11 Euro, ermäßigt 7,50 Euro. Der Katalog kostet im Buchhandel 29,80 Euro, im Museum 25 Euro.

Museum Ludwig
Heinrich Böll Platz
D-50667 Köln

Telefon: +49 (0)221 – 221 26 165
Telefax: +49 (0)221 – 221 24 114


12.03.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Variabilder (12)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


09.03.2019, Nil Yalter - Ex ile Is A Hard Job

Bei:


Museum Ludwig Köln

Variabilder:

Nil Yalter, Turkish Immigrants, 1977
Nil Yalter, Turkish Immigrants, 1977

Variabilder:

Nil Yalter,
 Topak Ev, 1973
Nil Yalter, Topak Ev, 1973

Variabilder:

Nil Yalter, Temporary Dwellings, 1974-1977
Nil Yalter, Temporary Dwellings, 1974-1977

Variabilder:

Nil Yalter, um
 1988
Nil Yalter, um 1988

Variabilder:

Nil Yalter, Exile Is a Hard Job / Walls, 2018
Nil Yalter, Exile Is a Hard Job / Walls, 2018

Variabilder:

Nil Yalter, Exile Is a Hard Job (Estranged Doors), 1983
Nil Yalter, Exile Is a Hard Job (Estranged Doors), 1983

Variabilder:

Nil Yalter vor ihrer Arbeit „Exile Is a Hard Job / Walls“, 2018
Nil Yalter vor ihrer Arbeit „Exile Is a Hard Job / Walls“, 2018








News vom 25.03.2019

Nominierte des Sparda-Kunstpreises in Stuttgart

Nominierte des Sparda-Kunstpreises in Stuttgart

Mario Bottas Kirchenbauten in Wien

Mario Bottas Kirchenbauten in Wien

Thomas Köhler bleibt Direktor der Berlinischen Galerie

Thomas Köhler bleibt Direktor der Berlinischen Galerie

Gaston Paris in Mannheim

Gaston Paris in Mannheim

News vom 22.03.2019

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Anna Oppermann in Bielefeld

Anna Oppermann in Bielefeld

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Bochum zeigt Mario Nigro

Bochum zeigt Mario Nigro

News vom 21.03.2019

Großzügige Schenkung an das Brücke Museum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Wermke und Leinkauf in Aachen

Wermke und Leinkauf in Aachen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Frühjahrsauktion A79

Frühjahrsauktion A79
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Vorbericht Auktionen 271 & 272
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Koller Auktionen AG - Arnold Böcklin, Der Kampf auf der Brücke, 1889

Böcklin, Cranach d.Ä. und die Sammlung Rademakers: Eine höchst attraktive Auswahl Alter Meister und Gemälde aus dem 19. Jahrhundert
Koller Auktionen AG





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce