Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Preis für Kunstkritik an Antje Stahl

Antje Stahl wird mit dem ADKV-Art Cologne Preis für Kunstkritik ausgezeichnet

Antje Stahl erhält den ADKV-Art Cologne Preis für Kunstkritik 2019. Die in Köln und Zürich lebende Journalistin darf sich nun über 3.000 Euro freuen. Ausgezeichnet werde sie für ihre „ausgeprägte Sprachlust und den Mut zur Kontroverse“. In der Begründung heißt es weiter: „Mit Antje Stahl zeichnet die Jury eine Kritikerin aus, die keine Scheu davor hat, sich ungeschützt und wenn nötig auch streitlustig in der Öffentlichkeit zu positionieren. Mit einer vielseitigen Themenauswahl und ausgeprägter Sprachlust entwickelt sie eine Kunstkritik abseits konventioneller Schreibstandards. Mit Polemik und Satire, plötzlichen Kehrtwendungen und Provokationen, aber auch großer Präzision in der Beschreibung wendet sich Antje Stahl an ein breites Publikum und straft so das Vorurteil Lügen, Kunst sei eine Angelegenheit für Eingeweihte. Die Jury hat diese Methode der Zuspitzung lebhaft diskutiert und würdigt besonders auch die journalistische Unabhängigkeit dieser Kritikerin, die auch da einen klaren Standpunkt bezieht, wo ihr die Infragestellung von Autoritäten und Institutionen Widerspruch einträgt.“

Stahl verstecke sich in ihren Texten nicht hinter gesicherten Wissensbeständen. Ambivalenzen bringe sie zur Sprache, statt sie auszublenden, und bleibe so bereitwillig als Subjekt sicht- und angreifbar, führte die Jury weiter aus. „Sie regt Debatten an, statt bloß Urteile zu fällen. Dass ihr dies in einer zeitgemäßen Sprache von geschmeidiger und schwungvoller Sprechgeschwindigkeit und in seltener erzählerischer Qualität gelingt, verleiht auch klassischen Formaten neue Leichtigkeit und verführt die Leserschaft zum Staunen und zur Infragestellung von Denkgewohnheiten.“

Der ADKV-Art Cologne Preis für Kunstkritik wird seit 1999 von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV), seit 2006 gemeinsam mit der Koelnmesse vergeben, die auch das Preisgeld stellt. Die Würdigung zeichnet freie Kunstkritikerinnen und -kritiker aus, die sich in der Fach- und Tagespresse oder in anderen Medien mit zeitgenössischer Kunst und ihrem sozialen Kontext auseinandersetzen. Zu den Preisträger gehören unter anderem Renate Puvogel, Gregory Williams, Catrin Lorch, Dominic Eichler, Barbara Buchmaier und Christine Woditschka, Kolja Reichert, Astrid Mania, Stefan Kobel, Jörg Scheller, Kito Nedo und im vergangenen Jahr Radek Krolczyk. Antje Stahl wird die Auszeichnung am 13. April auf der Art Cologne überreicht.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


11.04.2019, Art Cologne 2019

Bei:


Köln Messe GmbH

Bericht:


Vom Solitär in die Reihe

Variabilder:

Antje Stahl wird mit dem ADKV-Art Cologne Preis für Kunstkritik ausgezeichnet
Antje Stahl wird mit dem ADKV-Art Cologne Preis für Kunstkritik ausgezeichnet








News von heute

Grafikpreis der Stadt Bietigheim-Bissingen verliehen

Grafikpreis der Stadt Bietigheim-Bissingen verliehen

News vom 22.07.2019

Doppelbilder in Regensburg

Doppelbilder in Regensburg

„Comeback“ der Alten Meister in Tübingen

„Comeback“ der Alten Meister in Tübingen

Neues Renaissance-Portrait für Würzburg

Neues Renaissance-Portrait für Würzburg

Architekt César Pelli gestorben

Architekt César Pelli gestorben

News vom 19.07.2019

Hessischer Kulturpreis für Andrea Wandel und Wolfgang Lorch

Salzburger Mond-Schau

Salzburger Mond-Schau

Huysum-Gemälde kehrt nach Florenz zurück

Huysum-Gemälde kehrt nach Florenz zurück

Kanadischer Impressionismus in München

Kanadischer Impressionismus in München

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Nachbericht Auktion 72
Yves Siebers Auktionen - Stuttgart

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Einladung zur Sommerauktion

Sommerauktion A80 im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce