Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Ivo Hauptmann, Liegender Akt, 1920

Neben dem Museum für Kunst und Gewerbe nimmt nun auch das Jenisch Haus der Stiftung Historische Museen Hamburg die Sezession der Hansestadt in den Blick. Anlass ist die Gründung der Künstlervereinigung von 100 Jahren. Dazu hat Kuratorin Maike Bruhns unter dem Titel „Tanz des Lebens“ eine Ausstellung mit großteils selten oder nie gezeigten Exponaten erarbeitet hat. Etwas mehr als fünfzig reguläre Mitglieder hatte die Hamburgische Sezession im Lauf ihrer rund vierzehnjährigen Geschichte bis zur erzwungenen Selbstauflösung unter dem Druck der Nationalsozialisten im Mai 1933. Dazu zählten Anita Rée, Rolf Nesch, Friedrich Ahlers-Hestermann, Eduard Bargheer, Willem Grimm, Ivo Hauptmann, Erich Hartmann, Karl Kluth, Emil Maetzel, Dorothea Maetzel-Johannsen, Ludwig Kunstmann oder Gretchen Wohlwill.

Die meisten von ihnen blieben in der Wahrnehmung von Öffentlichkeit und Kunstgeschichte in der zweiten Reihe. Dennoch zeichnen sie sich durch individuelle Handschriften mit einer großen Offenheit für neue Strömungen und künstlerische Experimentierfreude aus. Vor allem in den ersten Jahren des Bestehens der Sezession waren Expressionismus und Neue Sachlichkeit die dominierenden Stilrichtungen. Thematisch befassten sich die Künstler mit klassischen Themen wie Porträts, Stillleben, Tier- und Naturdarstellungen sowie naheliegenderweise mit ihrer Wirkstätte, der Handelsmetropole Hamburg mit allen ihren Licht- und Schattenseiten. Entlehnt ist der Ausstellungstitel einem Holzschnitt von Heinrich Steinhagen aus der ersten Ausstellung 1919.

Die Ausstellung „Tanz des Lebens. 100 Jahre Hamburgische Sezession“ läuft bis zum 13. Januar 2020. Die Öffnungszeiten sind täglich außer dienstags von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, für Personen bis 18 Jahren ist der Eintritt frei. Der Katalog aus dem Sandstein Verlag kostet 24 Euro.

Altonaer Museum – Stiftung Historische Museen Hamburg
Jenisch Haus
Baron-Voght-Straße 50
D-22609 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 – 82 87 90
Telefax: +49 (0)40 – 81 97 99 37


15.04.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Variabilder (10)

Veranstaltung vom:


15.04.2019, Tanz des Lebens - 100 Jahre Hamburgische Sezession

Bei:


Altonaer Museum - Norddeutsches Landesmuseum

Bericht:


Die Hamburger Sezession im Museum für Kunst und Gewerbe

Variabilder:

Alma del Banco, Alter Hafen in Cuxhaven, um 1930
Alma del Banco, Alter Hafen in Cuxhaven, um 1930

Variabilder:

Gretchen Wohlwill, Kaffeegarten an der Elbe, 1928
Gretchen Wohlwill, Kaffeegarten an der Elbe, 1928

Variabilder:

Dorothea Maetzel-Johannsen, Junge mit rotem Ball, 1919
Dorothea Maetzel-Johannsen, Junge mit rotem Ball, 1919

Variabilder:

Karl Kluth, Plakat zum „Künstlerfest Zinnober“, 1932
Karl Kluth, Plakat zum „Künstlerfest Zinnober“, 1932

Variabilder:

Erich Hartmann, Paar vor Ziegelei
Erich Hartmann, Paar vor Ziegelei

Variabilder:

Otto Fischer-Trachau, Mond über der Vorstadtstraße in
 Bahrenfeld, 1920
Otto Fischer-Trachau, Mond über der Vorstadtstraße in Bahrenfeld, 1920








News von heute

Eileen Gray in Berliner Akademie der Künste

Eileen Gray in Berliner Akademie der Künste

Wuppertal entdeckt Peter Schenck

Wuppertal entdeckt Peter Schenck

News vom 18.04.2019

Zwei Neuerwerbungen für München

Zwei Neuerwerbungen für München

Sissel Tolaas in Berlin

Sissel Tolaas in Berlin

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - George Condo, The blue Rodrigo, 2009

Größte Auktion Zeitgenössischer Kunst in Deutschland: Die SØR Rusche Collection bei Van Ham
Van Ham Kunstauktionen

Weibsbilder ´19
Galerie Klose - Essen

Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin - Rübenausmacherin

Vorbesichtigung zur 52. Auktion
Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce