Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.05.2019 113. Auktion: Gemälde Alter und Neuerer Meister - Sonderauktion 'Creatures' - Portrait-Miniaturen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Geumhyung Jeong in der Kunsthalle Basel

Geumhyung Jeong, 7ways, 2009-2017

Die Kunsthalle Basel widmet ab heute dem Werk der Koreanerin Geumhyung Jeong erstmals eine eigene Ausstellung in der Schweiz. Im Zentrum der Schau platziert Kuratorin Elena Filipovic die titelgebende Installation „Homemade RC Toy“. In deren Mitte stehen fünf ferngesteuerte Skulpturen in Lebensgröße, die Jeong aus Metallklammern, Batterien, Kabeln, zahnärztlichen Studienobjekten und demontierten Schaufensterpuppen zusammengebaut hat. Sie liegen mit dem Gesicht nach unten, haben Gummiräder als Gelenk, und aus ihren beweglichen Kiefern ragen kleine Rollen heraus. Das Durcheinander der sichtbaren Drähte zwischen den Batterien erinnert an Venen und Organe, während die dicken Kabel, die sie mit Steckdosen verbinden, wie überdimensionierte Nabelschnüre erscheinen. Sie sind unbeholfen und doch beeindruckend, weder nachweislich männlich noch weiblich, weder sehr menschen-ähnlich, noch wirken sie wie Spielzeugautos. Um sie herum befinden sich abgestufte Sockel, auf Objekte liegen: Räder, Kabel, ausgeweidete Rümpfe von medizinischen Testpuppen, Ersatzteile für Handwerker. Dazwischen werden stumme, informierende Videos gezeigt, die die Planung, den Zusammenbau und die Aktivierung von Jeongs technologischer Nachkommenschaft dokumentieren.

In ihrer Grundeinstellung sind die Skulpturen erstarrt, bewusstlos, auch wenn alle Kabel und Mechaniken zweifellos auf Bewegung hinweisen. Tatsächlich wird die Installation die Bühne für eine Serie von lebendigen Interaktionen zwischen der Künstlerin und ihren unheimlichen Geschöpfen sein, die am 6. Juni beginnt und danach fortgesetzt wird. Auf unerklärliche und beunruhigende Weise, zugleich seltsam sinnlich und unheilvoll, werden die choreografierten Interaktionen der Künstlerin die Grenzen zwischen Mensch und Maschine befragen. Sie verhandeln einen wichtigen Kommentar zu unserer technologischen Welt: In Hinblick darauf, dass Menschen vermehrt durch Maschinen ersetzt werden, „dumme“ Dinge zunehmend an natürlicher Lebenskraft und Handlungsfähigkeit gewinnen und wir Menschen immer träger werden, inszeniert Geumhyung Jeong eindrucksvoll die Veränderungen dieser Beziehungen.

Geumhyung Jeong, 1980 in Seoul geboren, studierte an der Hoseo University in Cheonan, der Korea National University of Arts in Seoul und an der der dortigen Korean Academy of Film Arts. Ausgebildet in Tanz, Theater und Film, hat sie ihre Karriere mit Performances begonnen. In ihrem Werk hat sich die Künstlerin und Choreografin von Anfang an mit der Abgrenzung von Mensch und Technologie beschäftigt. In früheren Projekten nutzte sie dafür verschiedene Puppen, an denen sie beispielsweise medizinische Rehabilitationspraktiken oder Wiederbelebungsmaßnahmen vollzog. Waren Jeongs Ersatzkörper bislang fügsam und leblos, konzentriert sich die Künstlerin nun für ihre Ausstellung in der Kunsthalle Basel auf die aktive Verstrickung des Körpers mit Technologien und auf Fragen nach der Kontrolle. Geumhyung Jeong wurde mehrfach mit koreanischen Kunst- und Nachwuchspreisen ausgezeichnet, 2014 erhielt sie auf dem Zürcher Theater Spektakel einen Anerkennungspreis. Sie lebt und arbeitet in Seoul.

Die Ausstellung „Geumhyung Jeong. Homemade RC Toy“ läuft vom 3. Mai bis zum 11. August. Die Kunsthalle Basel hat dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20:30 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag schließt sie bereits um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt regulär 12 Schweizer Franken, ermäßigt 8 Schweizer Franken. Die Termine der Performances sind online unter www.kunsthallebasel.ch abrufbar.

Die Ausstellung „Geumhyung Jeong. Homemade RC Toy“ läuft vom 3. Mai bis zum 11. August. Die Kunsthalle Basel hat dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20:30 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag schließt sie bereits um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt regulär 12 Schweizer Franken, ermäßigt 8 Schweizer Franken. Die Termine der Performances sind online unter www.kunsthallebasel.ch abrufbar.

Kunsthalle Basel
Steinenberg 7
CH-4051 Basel

Telefon: +41 (0)61 – 206 99 00
Telefax: +41 (0)61 – 206 99 19


03.05.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 12

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (3)Stilrichtungen (1)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


03.05.2019, Geumhyung Jeong - Homemade RC Toy

Bei:


Kunsthalle Basel

Kunstsparte:


Aktionskunst und Performance

Kunstsparte:


Installationskunst

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Geumhyung Jeong, Rehab Training, 2015
Geumhyung Jeong, Rehab Training, 2015

Variabilder:

Geumhyung Jeong, Private Collection: Rearranged Objects, 2018
Geumhyung Jeong, Private Collection: Rearranged Objects, 2018

Variabilder:

Geumhyung Jeong, CPR Practice, 2013
Geumhyung Jeong, CPR Practice, 2013








News vom 17.05.2019

Design der Firma Thonet in München

Design der Firma Thonet in München

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

Architekt I. M. Pei ist tot

Architekt I. M. Pei ist tot

News vom 16.05.2019

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lutz Bacher ist tot

Lutz Bacher ist tot

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

News vom 15.05.2019

Fondation Beyeler verlängert Picasso-Schau

Fondation Beyeler verlängert Picasso-Schau

Matthias Weiß erhält Joseph Beuys Preis für Forschung

Matthias Weiß erhält Joseph Beuys Preis für Forschung

Französische Abstraktion in Münster

Französische Abstraktion in Münster

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - ANDREAS ACHENBACH (1815-1910), Sturm an der Mole von Osten-de, Öl auf Leinwand. 66 x 90 cm.

Nachbericht: 92. Auktion Kunst & Antiquitäten - AUKTIONSERFOLG ZUM FRÜHLINGSBEGINN
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENE PORZELLANFIGUR 'GÄRTNERIN MIT GEMÜSE IN DER SCHÜRZE' Alexander Terentewitsch Matweew, 1926 (Entwurf), Sowjetunion, Leningrad, Staatliche Porzellanfabri

Nachbericht: 93. Auktion Russische Kunst & Bedeutende Ikonen - Russische Osterfreuden
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Kunsthaus Lempertz - Claude-Joseph Vernet, Küstenlandschaft am späten Nachmittag

Hervorragende Offerte Alter Kunst
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce