Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2019 Auktion 273 '30. Glasauktion in Zwiesel'

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Eileen Quinlan in Düsseldorf

Eileen Quinlan, Twinned Mitsouko, 2008-2015

Der Düsseldorfer Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen stellt derzeit das Schaffen von Eileen Quinlan erstmals im institutionellen Rahmen in Europa vor. Dazu haben die Kuratorinnen Eva Birkenstock und Gesa Hüwe Arbeiten seit 2010 ausgewählt und wollen damit einen Überblick über das Werk der 1972 in Boston geborenen Künstlerin geben. Quinlan, die an der School of the Museum of Fine Arts der Tufts University in Boston und an der Columbia University in New York studiert hat, erkundet seit zwei Jahrzehnten technisch wie inhaltlich Verfahren der Fotografie und Bildproduktion. Die New Yorker Künstlerin verwendet Mittel- und Großformatkameras, digitale Flachbettscanner und aus dem Internet angeeignete Fotos, um Aktbilder, Portraits- und Selbstportraits, Landschaften, Stillleben sowie abstrakte Kompositionen in Schwarzweiß und Farbe zu produzieren. Bei ihrer Bildherstellung greift Quinlan in die Oberflächen der Negative ein und attackiert sie, um unvorhersehbare visuelle Effekte wie Spuren von physischer und chemischer Reibung oder eine partielle Löschung des Bildmotivs zu provozieren.

In einem Interview äußerte sich Eileen Quinlan inhaltlich über ihr Werk: „In meiner Arbeit geht es um Sterblichkeit, Fruchtbarkeit, Sexualität, Mutterschaft, häusliche Sisyphusarbeit und den Kampf gegen die Entropie. Um Blenden, Öffnungen, Löcher, Brüche, Umweltkatastrophen, Stürme, Massenschießereien und ein Leben mit dem Gespenst des Terrorismus. (…) Sie ist geprägt von existentiellen Fragen über die Natur unserer Realität.“ Gerade mit ihrer Arbeitsweise reagiert Quinlan auf die sie umgebende Gegenwart, indem sie die Beziehung zwischen dem fotografischen Bild und der Wirklichkeit ebenso wie die materielle Beschaffenheit des Fotografischen, etwa in ihrem halb ausgelöschten Motiv eines Otters auf einem Silbergelatineabzug von 2016, permanent unterläuft und zu erweitern sucht. Dabei thematisiert sie immer auch die eigenen Produktionsbedingungen als Künstlerin.

Die Ausstellung „Eileen Quinlan – Wait for it“ ist bis zum 11. August zu sehen. Der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen hat täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist er frei.

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen
Grabbeplatz 4
D-40213 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211 – 32 70 23
Telefon: +49 (0)211 – 32 90 70

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


18.05.2019, Eileen Quinlan - Wait for it

Bei:


Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

Kunstsparte:


Fotografie

Kunstsparte:


Konzeptkunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

in der Ausstellung „Eileen Quinlan – Wait for it“
in der Ausstellung „Eileen Quinlan – Wait for it“

Variabilder:

Eileen Quinlan, Twinned Mitsouko, 2008-2015
Eileen Quinlan, Twinned Mitsouko, 2008-2015

Variabilder:

Eileen Quinlan, Christina, 2012
Eileen Quinlan, Christina, 2012

Variabilder:

Eileen Quinlan, I Can See It, But I Can’t Feel It, 2018
Eileen Quinlan, I Can See It, But I Can’t Feel It, 2018








News vom 24.06.2019

Das Ruhrgebiet fährt wieder eine Extraschicht

Das Ruhrgebiet fährt wieder eine Extraschicht

Preis der Cairo Biennale für Brigitte Kowanz

Preis der Cairo Biennale für Brigitte Kowanz

Konstanz begibt sich „On the Road“

Konstanz begibt sich „On the Road“

News vom 21.06.2019

Robert Therrien gestorben

Robert Therrien gestorben

Käthe-Kollwitz-Preis geht an Timm Ulrichs

Käthe-Kollwitz-Preis geht an Timm Ulrichs

Künstler Martin Roth ist tot

Künstler Martin Roth ist tot

Victor Bonato gestorben

Victor Bonato gestorben

News vom 19.06.2019

Angelika Kauffmann von privat in Vorarlberg

Angelika Kauffmann von privat in Vorarlberg

International Light Art Award geht an Jacqueline Hen

International Light Art Award geht an Jacqueline Hen

Kaiser Maximilian in Augsburg

Kaiser Maximilian in Augsburg

Joyce Pensato gestorben

Joyce Pensato gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ausgezeichneter Auktions-Auftakt im Jubiläumsjahr – BESTES SAISONERGEBNIS
Ketterer Kunst Auktionen

Galerie Frank Fluegel - Giorno

Art Weekend Nürnberg 05.-07.10.2019
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce