Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.12.2019 Auktion 71: Alte und Moderne Kunst – Autographen und Manuskripte – Illustrierte Bücher

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Doppelbilder in Regensburg

Im Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg ist seit Sonntag die Ausstellung „Verborgene Doppelbilder“ mit Leinwänden zu sehen, die beidseitig bemalt sind. Diese gängige Praxis unter Künstlern bleibt den Museumsbesuchern meistens verborgen. Nun erhalten sie die seltene Gelegenheit, beide Seiten in Augenschein zu nehmen. In der Schausammlung der Ostdeutschen Galerie sind bereits vier Gemälde von Ludwig Meidner, Adolf Hölzel, Otto Mueller und Conrad Felixmüller so installiert, dass beide Seiten sichtbar sind. Die aktuelle Ausstellung ermöglicht den Besuchern einen Blick auf weitere Gemälde aus den eigenen Beständen, deren Rückseiten größtenteils noch nie öffentlich gezeigt wurden. Die Werke aus der Zeitspanne des frühen 20. Jahrhunderts bis in die 1980er Jahre stammen von Moriz Melzer, August Brömse, Hans Hartig, Richard Seewald, Jakob Steinhardt, Arthur Degner, Gory von Stryk, Max Radler oder Hans Fronius.

Die Entscheidung, eine Leinwand beidseitig zu verwenden, hatte unterschiedliche Gründe. Neben ökonomischen Erwägungen diente die Rückseite eines Gemäldes häufig als eine Art Notizblock für den Künstler, um eine neue Idee oder ein verwandtes Motiv zu fixieren. Oft entstanden so aber auch gänzlich neue Kompositionen, ein Querformat wurde zum Hochformat, die Rückseite zur Vorderseite. Die unvollendete Figurenszene auf der Rückseite von Ida Kerkovius’ „Madonna mit Engeln“ war vermutlich eine schnell fixierte Idee der Künstlerin. Sie überklebte die Komposition zum Teil mit einer handschriftlichen Notiz mit Anweisungen, wie mit dem Gemälde auf der Vorderseite nach ihrem Tod zu verfahren sei. Generell liefern die auf den Rückseiten der Werke angebrachten Notizen, Stempel und Klebezettel häufig wichtige Informationen zur Entstehungsgeschichte und Provenienz.

Die Ausstellung „Verborgene Doppelbilder“ läuft bis zum 8. September. Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Dr.-Johann-Maier-Straße 5
D-93049 Regensburg

Telefon: +49 (0)941 – 297 14 0
Telefax: +49 (0)941 – 297 14 33

Quelle: Kunstmarkt.com/Nadine Waldmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


21.07.2019, Verborgene Doppelbilder

Bei:


Kunstforum Ostdeutsche Galerie








News vom 06.12.2019

Jochen Lempert-Schau in Graz

Jochen Lempert-Schau in Graz

Berlin ehrt Horst Janssen zum 90. Geburtstag

Berlin ehrt Horst Janssen zum 90. Geburtstag

News vom 05.12.2019

Entartete Kunst wieder in der Moritzburg

Entartete Kunst wieder in der Moritzburg

Manfred Schneckenburger gestorben

Manfred Schneckenburger gestorben

Johanna Diehl in Berlin

Johanna Diehl in Berlin

Emanuel von Seidl in Murnau

Emanuel von Seidl in Murnau

News vom 04.12.2019

Johann Heinrich Köhler im Grünen Gewölbe

Johann Heinrich Köhler im Grünen Gewölbe

Schwontkowski-Werke für die Weserburg

Schwontkowski-Werke für die Weserburg

Überraschung beim Turner Prize: Es gibt nur Gewinner

Überraschung beim Turner Prize: Es gibt nur Gewinner

Evelina Cajacob tanzt in Bochum

Evelina Cajacob tanzt in Bochum

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Christian Rohlfs, Studie nach einem Baumstamm. Aquarell, um 1911, 49 x 63 cm

Ketterer Kunst ermöglicht Rückkehr einer verschollenen Arbeit von Christian Rohlfs
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Tadatoshi, Netsuke einer Schnecke, Japan Edo-Zeit

Höchste Schnitzkunst aus Japan
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ernst Wilhelm Nay, Dynamik Bild, 1965

Dynamische Rekorde
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce