Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Jorinde Voigt in Oldenburg

Jorinde Voigt, Immersive Integral Universal Splash I-VIII, 2019

Das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg gibt mit der Schau „Universal Turn“ seit dem Wochenende einen Überblick über das Werk von Jorinde Voigt. Die 1977 in Frankfurt am Main geborene Künstlerin arbeitet mit den Medien Zeichnung, Schrift, Malerei und Installation. Die Exponate umfassen diverse Serien aus den letzten zehn Jahren sowie die neue und erstmals ausgestellte Arbeit „Immersive Integral Universal Splash I-VIII“.

Jorinde Voigt erschafft riesige, meist mehrteilige Arbeiten, in denen Schrift, lineare Strukturen und malerische dreidimensional wirkende Formen ein Zusammenspiel ergeben. Sie arbeitet sowohl mit Bleistift, Tinte oder Tusche als auch mit Pastell oder Ölkreide. Seit einigen Jahren kommen auch Materialien wie Blattgold, Silber, Aluminium und Kupfer neu hinzu. Die Arbeiten folgen einem System, etwa Notationen oder Diagrammen, mit denen Voigt gesellschaftliche, naturwissenschaftliche, philosophische oder auch musikalische Phänomene festhält. Ihre Beobachtung wie Vogelfluglinien oder Wegstrecken übersetzt sie in ihre eigene Formensprache. Weitere Ausgangspunkte können auch Werke anderer Künstler, Autoren oder Komponisten sein, die sie in ihre „Auf-Zeichnungen“ verwandelt, „wo kein Element still steht und von mehreren Seiten gleichzeitig beleuchtet wird“, so die Kuratorin und Museumleiterin Jutta Moster-Hoos.

In ihrem dynamischen Blatt „Focus-Synchronicity. Relief-Expectation-Now“ von 2015 wird ein facettenartig gemustertes schwarzes unregelmäßiges Oval durch einen Kreis gezogen und ist in sich verdreht. Weitere Arme derselben Masse wachsen zur Gestalt empor und halten diese. Der Effekt der Bewegung wird durch die schwarzen Flecken verstärkt, die teils zerlaufen, teils rasch aufgeschüttet wirken. Rote Kreise und Beschriftungen durchziehen das Blatt ebenso wie schwungvoll gebogene Pfeile. Scheinbar von der Zentrifugalkraft auseinander geschleudert, fliegen die goldenen schlanken Dreiecke in „Immersive Integral Universal Splash II“ nach außen. Über den azurblauen Grund ziehen sich weitere schlanke weiße oder rote gebogene Linien. Die nach außen wirkende Dynamik der Rotation zeigt sich an dunkelblauen Farbtropfen.

Jorinde Voigt absolvierte ihr Kunststudium von 1999 bis 2004 an der Universität der Künste in Berlin. Sie war Meisterschülerin von Katharina Sieverding. Bis 2019 lehrte sie fünf Jahre lang an der Akademie der Bildenden Künste in München. Seit diesem Herbstsemester unterrichtet sie konzeptuelle Zeichnung und Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Jorinde Voigts Arbeiten sind in internationalen Museen zu sehen, etwa im Centre Georges Pompidou in Paris, im Museum of Modern Art in New York oder in der Hamburger Kunsthalle.

Die Ausstellung „Jorinde Voigt. Universal Turn“ läuft bis zum 3. November. Das Horst-Janssen-Museum hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Geschlossen bleibt am 31. Oktober. Der reguläre Eintritt beträgt 3,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Der begleitende Katalog kostet im Museumsshop 45 Euro.

Horst-Janssen-Museum Oldenburg
Am Stadtmuseum 4-8
D-26121 Oldenburg

Telefon: +49 (0)441 – 235 28 91
Telefax: +49 (0)441 – 235 33 50


04.09.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (1)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


31.08.2019, Jorinde Voigt – Universal Turn

Bei:


Horst-Janssen-Museum Oldenburg

Kunstsparte:


Zeichnung

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Jorinde Voigt, The Shift (Song of the Earth) III, 2016
Jorinde Voigt, The Shift (Song of the Earth) III, 2016

Variabilder:

Jorinde Voigt
Jorinde Voigt

Variabilder:

Jorinde Voigt, Immersive Integral Universal Splash II, 2019
Jorinde Voigt, Immersive Integral Universal Splash II, 2019

Variabilder:

Jorinde Voigt, Focus-Synchronicity.
 Relief-Expectation-Now, 2015
Jorinde Voigt, Focus-Synchronicity. Relief-Expectation-Now, 2015

Variabilder:

Jorinde Voigt, Immersive Integral Universal Splash I-VIII,
 2019
Jorinde Voigt, Immersive Integral Universal Splash I-VIII, 2019








News vom 20.09.2019

Sammlung Looser im Kunsthaus Zürich

Sammlung Looser im Kunsthaus Zürich

Hamburg diskutiert die neuen Tabus

Hamburg diskutiert die neuen Tabus

Semper-Preis für Christoph Ingenhoven

Semper-Preis für Christoph Ingenhoven

In Saarbrücken trifft Nauman auf Rodin

In Saarbrücken trifft Nauman auf Rodin

News vom 19.09.2019

Recycling-Designpreis für Kathrin Breitenbach

Recycling-Designpreis für Kathrin Breitenbach

Spectrum-Fotopreis für Fiona Tan

Spectrum-Fotopreis für Fiona Tan

Zeitgenössischer Malereidiskurs in Bonn, Wiesbaden und Chemnitz

Zeitgenössischer Malereidiskurs in Bonn, Wiesbaden und Chemnitz

Josef Ignaz Mildorfer im Oberen Belvedere

Josef Ignaz Mildorfer im Oberen Belvedere

News vom 18.09.2019

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Senga Nengudi in München

Senga Nengudi in München

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Leo von Klenze, Ansicht von Atrani bei Amalfi, 1834

Marktfrisch, beste Provenienz: Amalfi-Vedute von Klenze und Kobolde von Spitzweg
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce