Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.10.2019 Auktion 128: Moderne und Zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Preis der Nationalgalerie für Pauline Curnier Jardin

Pauline Curnier Jardin hat den Preis der Nationalgalerie 2019 erhalten

Pauline Curnier Jardin hat den Preis der Nationalgalerie gewonnen. Gestern nahm sie die undotierte Auszeichnung der Freunde der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof der Staatlichen Museen zu Berlin entgegen. Damit konnte sich die Französin gegen die anderen Finalisten Simon Fujiwara, Flaka Haliti und Katja Novitskova durchsetzen. Die Jury zeigte sich vor allem von ihrer „herausfordernden und vereinnahmenden filmischen und installativen Sprache“ beeindruckt und sagte: „Nicht ungleich einem sich im Delirium befindlichen Zirkus, eröffnet ihr Werk eine verunsichernde Erfahrung, die auf der Verwirrung unserer Zeit gründet.“ Die 1980 in Marseille geborene Künstlerin, die in Berlin lebt, darf sich über eine Einzelausstellung in einem der Häuser der Nationalgalerie und eine begleitende Publikation im kommenden Jahr freuen.

Im Werk von Pauline Curnier Jardin verbinden sich visuelle und narrative Elemente des Theaters und des Erzählkinos zu einem großen installativen Bühnenraum mit skulpturalen Elementen. Darin thematisiert sie geschichtliche, religiöse und kulturelle Traditionen und Mythologien sowie Genderfragen aus der Warte eines „prekären Feminismus“. Mit ihrer oft unheimlichen obsessiven Bildwelt war Pauline Curnier Jardin, die an der Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs de Paris, an der Ecole Nationale Supérieure d’Arts de Cergy und an der M.F.A Art & Technologies im schwedischen Linköping studiert hat, etwa schon in der Fondation Cartier in Paris, im Künstlerhaus Bremen, im FRAC Ile-de-France, bei Ellen de Bruijne Projects in Amsterdam, im Den Frie Centre in Kopenhagen, in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt oder 2017 bei der Biennale in Venedig zugegen.

In Kooperation mit der Deutschen Filmakademie wurde am Donnerstagabend zugleich der mit 10.000 Euro dotierte Förderpreis für Filmkunst an Lucia Margarita Bauer für ihren 37minütigen Film „Maman Maman Maman“ von 2019 vergeben. Sie kreiere auf spielerische Art und Weise ein dokumentarisches Porträt und schaffe es, eine überraschend tiefe psychologische Ebene einzubeziehen, in der die Frage der Identität und des „Verrücktseins“ immer wieder neu gestellt werden, so die Jury. Basierend auf einer wahren Geschichte bewegt sich die 1979 geborene Lucia Margarita Bauer auf den Spuren ihrer Großmutter zwischen dem Leben in einer Großfamilie, der Alzheimer-Erkrankung und dem Zweiten Weltkrieg. Symbolisch erhielten beide Gewinnerinnen gestern das signierte Multiple „Intuition“ von Joseph Beuys aus dem Jahr 1968.

Der Preis der Nationalgalerie wird seit 2000 alle zwei Jahre – heuer zum zehnten Mal – an junge Kunstschaffende unter 40 Jahren verliehen, die in Deutschland leben. Die früher mit 100.000 Mark dotierte Auszeichnung ging bisher an Dirk Skreber, das Duo Michael Elmgreen und Ingar Dragset, Monica Bonvicini, Ceal Floyer, Omer Fast, Cyprien Gaillard, Mariana Castillo Deball, Anne Imhof und zuletzt 2017 an Agnieszka Polska.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


16.08.2019, Preis der Nationalgalerie 2019

Bei:


Staatliche Museen zu Berlin

Kunstsparte:


Film und Video

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Pauline Curnier Jardin hat den Preis der Nationalgalerie 2019 erhalten
Pauline Curnier Jardin hat den Preis der Nationalgalerie 2019 erhalten

Variabilder:

Förderpreis für Filmkunst 2019 an Lucia Margarita Bauer
Förderpreis für Filmkunst 2019 an Lucia Margarita Bauer

Variabilder:

Pauline Curnier Jardin, Peaux de Dame in the Hot Flashes Forest, 2019
Pauline Curnier Jardin, Peaux de Dame in the Hot Flashes Forest, 2019

Künstler:

Pauline Curnier Jardin








News vom 17.10.2019

Angela Bullochs Zeichenmaschine zu den Donaueschinger Musiktagen

Angela Bullochs Zeichenmaschine zu den Donaueschinger Musiktagen

Louis Karl gestorben

Louis Karl gestorben

Prix Marcel Duchamp für Eric Baudelaire

Prix Marcel Duchamp für Eric Baudelaire

Neue Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

Neue Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

News vom 16.10.2019

Orpheus im Bonner Macke Haus

Orpheus im Bonner Macke Haus

Leipziger Meisterschülerpreis für Marie-Luise Marchand

Leipziger Meisterschülerpreis für Marie-Luise Marchand

Emil Cimiotti ist tot

Emil Cimiotti ist tot

Amoako Boafo in Wien

Amoako Boafo in Wien

News vom 15.10.2019

Una Hepburn gleich doppelt in Lübeck

Una Hepburn gleich doppelt in Lübeck

Caravaggio und Bernini: Das Melodrama des Frühbarock in Wien

Caravaggio und Bernini: Das Melodrama des Frühbarock in Wien

Ettore Spalletti ist tot

Ettore Spalletti ist tot

Jutta Koether in Mönchengladbach

Jutta Koether in Mönchengladbach

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Giorno: Eating The Sky

Winter Group Show „EATINGTHESKY“ 15.11.2019 – 15.02.2020
Galerie Frank Fluegel

Ketterer Kunst Auktionen - Gerhard Richter, Abstraktes Bild. Öl auf Leinwand, 1986, 62 x 72 cm, € 600.000-800.000

Jubiläumsauktion mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts – Museales in München
Ketterer Kunst Auktionen

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Max Liebermann, Der Nutzgarten in Wannsee nach Nordosten, wohl 1920

Sammlung Rudolf Neumeister - 800 Kunstwerke in drei Tagen
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Van Ham Kunstauktionen - Justine Otto, Falscher Hase, 2012

Es regnete Rekorde
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce