Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.11.2019 Auktion 1141: Alte Kunst

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Emil Cimiotti ist tot

Der Bildhauer Emil Cimiotti ist gestorben

Am vergangenen Sonntag ist der Bildhauer und Grafiker Emil Cimiotti im Alter von 92 Jahren verstorben. Cimiotti, der vor allem durch seine großformatigen Bronzeplastiken international bekannt war, galt als eine prägende Figur des deutschen Informel. Zeit seines Lebens war er sich der Abstraktion verpflichtet und schuf innerhalb von 60 Jahren Werke, die zwischen fluiden und bizarr figurativen Formen changieren. Seine bisweilen monumentalen Arbeiten fertigte er größtenteils im Wachsausschmelzverfahren. Trotz des massiven Materials gelang es ihm, seine Plastiken leicht und schwerelos erscheinen zu lassen. Dieses Spiel von Materie und Ästhetik zeichnete sein Werk aus und machte Cimiotti zu einem der wichtigsten deutschen Nachkriegskünstler. Seine Plastiken wurden unter anderem im Musée Rodin in Paris, der Nationalgalerie in Berlin sowie dem Stedelijk Museum in Amsterdam ausgestellt.

Emil Cimiotti kam 1927 in Göttingen zur Welt und absolvierte zunächst eine Steinmetzlehre, bevor er 1949 bei Karl Hils und Otto Baum ein Studium an der Kunstakademie in Stuttgart aufnahm. Zu dieser Zeit stand er bereits in freundschaftlichen Kontakt mit Willi Baumeister, der ihn früh forderte und förderte. 1951 zog es Cimiotti an die Hochschule für Bildende Künste nach Berlin. Bereits im nächsten Jahr siedelte er nach Paris über und lernte Constantin Brancusi, Fernand Léger sowie Le Corbusier kennen. 1954 beendete er sein Studium an der Stuttgarter Akademie.

Laut eigener Aussage begann seine künstlerische Selbstständigkeit ein Jahr später mit den ersten Experimenten im Wachsausschmelzverfahren. 1959 erhielt Cimiotti ein Stipendium der Villa Massimo in Rom und wurde außerdem auf der Documenta II gezeigt. 1958 war er zur Biennale in Venedig eingeladen und stellte dort 1960 im Deutschen Pavillon neben Willi Baumeister, Julius Bissier und Karl Schmidt-Rottluff aus. Vier Jahre darauf war auf der Documenta III vertreten, ebenfalls 1968 an der Documenta IV und lehrte seit 1963 an der von ihm mitbegründeten Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Aus Altersgründen schloss er seine Bildhauertätigkeit 2015 mit dem Werk „Atmen“ ab und konzentrierte sich auf Papierarbeiten. Anlässlich seines 90. Geburtstages widmeten ihm das Berliner Georg-Kolbe-Museum sowie das Sprengel Museum in Hannover großangelegte Schauen. Seit 1994 war Cimiotti Mitglied der Akademie der Künste in Berlin, seit 2018 Ehrenmitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.


16.10.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Kunstsparten (2)Stilrichtungen (2)Berichte (2)Variabilder (3)Künstler (1)

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Grafik

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Emil Cimiotti in Berlin

Bericht:


Emil Cimiotti zum 90. in Hannover

Variabilder:

in der Ausstellung „Emil
 Cimiotti. Denn was innen, das ist außen – Retrospektive“
in der Ausstellung „Emil Cimiotti. Denn was innen, das ist außen – Retrospektive“

Variabilder:

Der Bildhauer Emil Cimiotti ist gestorben
Der Bildhauer Emil Cimiotti ist gestorben

Variabilder:

Der „Ständehausbrunnen“ von Emil Cimiotti in Hannover
Der „Ständehausbrunnen“ von Emil Cimiotti in Hannover









Ausstellungen

Aachen (4)

Aarau (1)

Ahrensburg (1)

Ahrenshoop (2)

Albstadt (4)

Alkersum (2)

Altenburg (3)

Amberg (1)

Apolda (2)

Arnsberg (2)

Aschaffenburg (2)

Aschersleben (1)

Augsburg (6)

Backnang (1)

Bad Mergentheim (1)

Baden-Baden (4)

Basel (6)

Bayreuth (1)

Bergisch Gladbach (1)

Berlin (54)

Bern (5)

Bernau im Schwarzwald (1)

Biel (3)

Bielefeld (3)

Bietigheim-Bissingen (2)

Blaubeuren (1)

Bochum (2)

Bonn (10)

Bottrop (1)

Bozen (1)

Braunschweig (6)

Bregenz (2)

Bremen (11)

Bruxelles (1)

Brühl (1)

Burgrieden - Rot (1)

Büdelsdorf (1)

Chemnitz (4)

Chur (2)

Dachau (1)

Darmstadt (2)

Delmenhorst (1)

Dessau (6)

Detmold (1)

Donaueschingen (4)

Dortmund (1)

Dresden (12)

Duisburg (4)

Düsseldorf (10)

Edenkoben (1)

Eisenach (1)

Eislingen (1)

Emden (3)

Engen (1)

Erfurt (6)

Erlangen (1)

Essen (7)

Esslingen am Neckar (1)

Frankfurt am Main (16)

Freiburg im Breisgau (5)

Friedrichshafen (1)

Fulda (1)

Genf (2)

Goslar (2)

Gotha (4)

Graz (12)

Greifswald (2)

Hagen (6)

Halle an der Saale (4)

Hallein (1)

Hamburg (15)

Hannover (10)

Heidelberg (3)

Heidenheim (2)

Heilbronn (1)

Herford (3)

Hildesheim (2)

Ingolstadt (2)

Innsbruck (4)

Jena (3)

Jüchen (1)

Jülich (1)

Kaiserslautern (1)

Karlsruhe (12)

Kassel (2)

Kaufbeuren (1)

Kiel (5)

Klagenfurt (3)

Kleve (1)

Koblenz (4)

Kochel am See (1)

Konstanz (2)

Krems (6)

Kriens (1)

Köln (23)

Leipzig (4)

Leverkusen (1)

Lingen (1)

Linz (6)

Ludwigshafen (2)

Luzern (3)

Lörrach (1)

Lübeck (4)

Lüneburg (1)

Magdeburg (2)

Mainz (2)

Mannheim (9)

Martigny (4)

Meran (1)

Merseburg (2)

Muttenz (1)

Mönchengladbach (1)

München (21)

Münster (9)

Neu-Ulm (1)

Neubrandenburg (2)

Neukirchen (2)

Neumarkt in der Operpfalz (1)

Neumünster (1)

Neuruppin (1)

Neuss (3)

Nürnberg (12)

Oberhausen (2)

Offenburg (1)

Oldenburg (2)

Osnabrück (1)

Paderborn (4)

Passau (2)

Pforzheim (1)

Potsdam (9)

Quedlinburg (1)

Ratzeburg (1)

Ravensburg (1)

Recklinghausen (1)

Regensburg (2)

Remagen (4)

Reutlingen (3)

Riehen (1)

Rostock (4)

Rüsselsheim (2)

Saarbrücken (4)

Salzburg (11)

Schaffhausen (1)

Schweinfurt (1)

Schwerin (6)

Schwäbisch Hall (1)

Selb (1)

Siegen (1)

Sindelfingen (2)

Singen (1)

Solothurn (2)

Speyer (2)

St. Gallen (8)

St. Georgen (1)

Stade (1)

Stainz (1)

Staufen im Breisgau (1)

Stuttgart (5)

Ulm (5)

Vaduz (7)

Viersen (1)

Villingen-Schwenningen (1)

Wadgassen (1)

Waiblingen (1)

Wedel (1)

Weiden (1)

Weil am Rhein (2)

Weimar (8)

Wertheim (2)

Wien (33)

Wiesbaden (5)

Winterthur (9)

Wolfsburg (4)

Worpswede (1)

Wuppertal (3)

Wörlitz (1)

Würzburg (3)

Zug (2)

Zwickau (1)

Zürich (15)

 zum Kalender




News vom 11.11.2019

Oscar Murillo in Hamburg

Oscar Murillo in Hamburg

Kunstmuseum Bern verkauft Gurlitts Manet

Kunstmuseum Bern verkauft Gurlitts Manet

Andrea Firmenich leitet Kunststiftung NRW

Andrea Firmenich leitet Kunststiftung NRW

Wolfgang-Hahn-Preis für Betye Saar

Wolfgang-Hahn-Preis für Betye Saar

News vom 08.11.2019

Norbert Bisky und die Wende

Norbert Bisky und die Wende

Art & Antique beginnt in der Wiener Hofburg

Art & Antique beginnt in der Wiener Hofburg

Verschmelzung von Mensch und Maschine in Essen

Verschmelzung von Mensch und Maschine in Essen

Berlin bringt Jussuf Abbo zurück

Berlin bringt Jussuf Abbo zurück

News vom 07.11.2019

Otto-Steinert-Preis geht an Rafael Heygster

Otto-Steinert-Preis geht an Rafael Heygster

Aggregatszustände im Sprengel Museum Hannover

Aggregatszustände im Sprengel Museum Hannover

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - Sebastiano Mainardi zugeschrieben, Die Anbetung des Kindes

Mit Akkuratesse und Sensibilität
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Klose - Essen - sightzeichen `19

sightzeichen `19
Galerie Klose - Essen

Ketterer Kunst Auktionen - Carl Spitzweg, Blick ins Tal, um 1860, Öl auf Lwd., 32 x 53,7 cm. € 50.000-70.000

Jubiläumsauktion in München - Kunst des 19. Jahrhunderts – Auf dem Gipfel
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen -  Marc Chagall, Daphnis & Chloé, Paris, Tériade 196. Schätzpreis:  € 100.000

Jubiläumsauktion Wertvolle Bücher in Hamburg – Bibelvariationen
Ketterer Kunst Auktionen

Pressebericht zur Auktion am 30. November 2019
Auktionshaus Stahl





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce