Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.10.2020 Auktion 283 'Europäisches Glas & Studioglas' & bedeutende Barock-Glas Sammlung Dr. Röhl

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Prix Marcel Duchamp für Eric Baudelaire

Der französisch-amerikanische Künstler Eric Baudelaire gewinnt den diesjährigen Prix Marcel Duchamp. Als zweiter Filmemacher in Folge erhält er den begehrten französischen Kunstpreis für sein Projekt „Tu peux prendre ton temps“, das auf der Arbeit „Un film dramatique“ basiert. Über einen Zeitraum von vier Jahren gedreht, begleitete Baudelaire Schüler des Collège Dora Maar im Pariser Vorort Saint-Denis in einem kreativen Prozess, in dem die Kinder nach eigenem Ermessen mit Kameras experimentierten und das Medium theoretisch reflektierten. Dabei diskutierten sie über Fragen nach Ethnizität, Diskriminierung und der Formen von Macht und Identität. Der partizipative Charakter sorgt dafür, dass die jungen Filmemacher zu Mitautoren und Subjekten ihres eigenen Lebens werden. Mit diesem teils humorvollen, teils intimen Filmporträt überzeugte Baudelaire die Jury und konnte sich gegen die drei mitnominierten Künstler Katinka Bock, Marguerite Humeau und das Duo Ida Tursic und Wilfried Mille durchsetzen.

Der 1973 in Salt Lake City geborene und in Paris lebende Eric Baudelaire tritt mit Dokumentarfilmen hervor, die alle einen experimentellen, essayistischen Ansatz verfolgen. Seine Filme werden sowohl auf Festivals, als auch in Galerien und Museen gezeigt, was er selbst der schwer einzuordnenden Qualität seiner Arbeiten zuschreibt. „In meinen Augen mache ich keinen Unterschied zwischen experimentellem Film, Videokunst, Erzählung und Dokumentation“, erwähnte er in einem Interview mit der Kulturzeitschrift Brooklyn Rail.

Seit 2000 verleiht die Association pour la Diffusion Internationale de l’Art Français (ADIAF) gemeinsam mit dem Centre Georges Pompidou den mit 35.000 Euro dotierten Prix Marcel Duchamp. Neben dem Preisgeld erhält der Gewinner die Möglichkeit, seine Arbeiten für zwei Monate in den Räumen des Kunsthauses zu präsentieren. Das Ziel der Auszeichnung ist es, einen französischen oder in Frankreich lebenden Künstler zu ehren, der in Anlehnung an Marcel Duchamp in seinem Bereich bahnbrechend hervortritt, und ihn internationaler bekannt zu machen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Dominique Gonzalez-Foerster, Mathieu Mercier, Carole Benzaken, Philippe Mayaux, Tatiana Trouvé, Laurent Grasso, Cyprien Gaillard, Mircea Cantor, Daniel Dewar und Grégory Gicquel, Julien Prévieux, Melik Ohanian und im vergangenen Jahr Clément Cogitore.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ramin Shafiai

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Film und Video

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Künstler:

Eric Baudelaire

Künstler:

Marguerite Humeau

Künstler:

Katinka Bock

Künstler:

Ida Tursic

Künstler:

Wilfried Mille








News vom 25.09.2020

Teurer Botticelli bei Sotheby’s in New York

Teurer Botticelli bei Sotheby’s in New York

Jeremy Shaw im Frankfurter Kunstverein

Jeremy Shaw im Frankfurter Kunstverein

Danner-Preis für Bettina Dittlmann

Danner-Preis für Bettina Dittlmann

Kunst und KI: Götzendämmerung in München

Kunst und KI: Götzendämmerung in München

News vom 24.09.2020

Outstanding Artist Awards 2020

Outstanding Artist Awards 2020

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

News vom 23.09.2020

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Breker-Figuren aufgetaucht

Breker-Figuren aufgetaucht

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Stucken Art Consulting - Judy Rifka | Kunst-Masken

Judy Rifka | Neue Künstlerin der Zweigstelle Berlin
Stucken Art Consulting

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Ada X2

Alex Katz neue Edition erschienen
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash | Work Well

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO, um 1488 Pieve di Cado-re - 1576 Venedig) (WERKSTATT), PORTRAIT KARL V, Öl auf Leinwand, 68 x 58 cm, Provenienz: Rheinische

Nachbericht: 103. Auktion - Von Mönchen, Madonnen und Kaisern
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - John M. Armleder, O.T. (target), 2001

The Olbricht Collection
Van Ham Kunstauktionen

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENES FRÜHES TEEKÄNNCHEN, Deutsch, Meissen, Ma-lerei wohl von Johann Gregorius Höroldt, um 1722-1723, Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,5 c

Vorbericht: 103. Auktion - Kaiserliches Angebot
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce