Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.12.2019 Auktion 71: Alte und Moderne Kunst – Autographen und Manuskripte – Illustrierte Bücher

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Danielle Dean in Aachen

Danielle Dean, Bazar, 2018

Danielle Dean bespielt das Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen mit ihrer ersten Einzelausstellung in Deutschland. Die britisch-amerikanische Künstlerin, 1982 in Alabama geboren, setzt sich in ihren Werken mit der Konstruktion ethnischer, sozialer und geschlechtsspezifischer Rollen auseinander. Hierzu analysiert sie Inhalte von politischen Reden, Nachrichten, Geschäftsbüchern oder Werbeanzeigen. In der Aachener Schau „Trigger Torque“, die als „Drehmoment Auslöser“ übersetzt werden kann, sind neben der aktuellen Arbeit „Fordland“ auch ihre Werkkomplexe „Bazar“ von 2018 und „True Red Ruin“ von 2017 zu sehen.

Danielle Dean, die am Central Saint Martins College of Art and Design in London und am California Institute of the Arts bei Los Angeles studiert hat und bisher etwa im Museum of Contemporary Art in Detroit oder im Stedelijk Museum in Amsterdam ausstellte, setzt sich mit den Machtstrukturen auseinander, die zur Manipulation von Gedanken, Gefühlen und sozialen Beziehungen führen. Diese beeinflussen schließlich die etablierten politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Rollen wie auch Funktionen der Menschen.

In der Videoinstallation „Bazar“ thematisiert Dean die kolonialistische Vergangenheit anhand der Marketingstrategien von Kaufhäusern. In ihren Recherchen nutzte Dean das Archiv des 1856 gegründeten Pariser Kaufhauses „Bazar de l’Hôtel de Ville“ (BHV), das mittlerweile zu den „Galeries Lafayette“ gehört. Das Werkt entstand in Kooperation mit „Permis de Vivre la Ville“, einer Vereinigung junger Frauen, die ein soziales und kulturelles Engagement in den Pariser Banlieues organisiert und fördert. Viele von ihnen gehören zur zweiten Generation von Immigranten aus ehemaligen französischen Kolonien in Afrika oder Ozeanien. Gemeinsam mit den Französinnen untersuchte Danielle Dean die Werbe- und Verkaufskataloge des BHV von den 1880er Jahren bis in die Gegenwart. Die Warenkataloge präsentieren ein Idealbild des Franzosen und der Französin als weißhäutig, aus Paris kommend und der gehobenen Mittelklasse angehörig. Die einzige schwarze Frau, die in den Katalogen auftaucht, ist eine Haushälterin, die die beworbene Bettwäsche noch weißer erscheinen lässt.

Das Skript für „Bazar“ entwickelte die Künstlerin aus den Katalogen und den Diskussionen über Konsum und Kolonialismus. Partiell mit Humor angereichert, sind in der Videoinstallation halbimprovisierte Szenen zu sehen, in denen sich die Workshop-Teilnehmerinnen mit animierten Illustrationen abwechseln, die von den Abbildungen aus den Broschüren inspiriert sind. Schließlich findet das bewegte Bild durch eine Reihe von Displays eine Erweiterung im Raum. Konkret handelt es sich um verschiedene Objekte aus den Katalogen des BHV, die eine „romantische“ Werbelandschaft entfalten und einen physischen wie konzeptuellen Rahmen für die Videoarbeit bilden.

Die Ausstellung „Danielle Dean. Trigger Torque“ läuft bis zum 1. März 2020. Das Ludwig Forum hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr und donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Geschlossen bleibt an Heiligabend, dem 1. Weihnachtsfeiertag, an Silvester, Weiberfastnacht, Karnevalssonntag und Rosenmontag. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, für Besucher bis 21 Jahre sowie donnerstags ist er frei.

Ludwig Forum für Internationale Kunst
Jülicher Straße 97-109
D-52070 Aachen

Telefon: +49 (0)241 – 18 07 104
Telefax: +49 (0)241 – 18 07 101


19.11.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Variabilder (7)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


15.11.2019, Danielle Dean - Trigger Torque

Bei:


Ludwig Forum

Kunstsparte:


Film und Video

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Danielle Dean, True Red Ruin, 2017
Danielle Dean, True Red Ruin, 2017

Variabilder:

Danielle Dean
Danielle Dean

Variabilder:

Danielle Dean, Bazar, 2018
Danielle Dean, Bazar, 2018

Variabilder:

Danielle Dean, Bazar, 2018
Danielle Dean, Bazar, 2018








News vom 11.12.2019

Auszeichnung für Helga Paris

Auszeichnung für Helga Paris

Aus für die Art Berlin

Aus für die Art Berlin

Das Lindenau-Museum Altenburg zieht um

Das Lindenau-Museum Altenburg zieht um

Hassan Khan als Gastgeber in Hannover

Hassan Khan als Gastgeber in Hannover

News vom 10.12.2019

Chemnitz erwirbt Henrike Naumanns „Bergarbeiterkneipe“

Chemnitz erwirbt Henrike Naumanns „Bergarbeiterkneipe“

Schweizer Kunst in Martigny

Schweizer Kunst in Martigny

Christelle Boulé erhält den Prix Photoforum

Christelle Boulé erhält den Prix Photoforum

Ryoji Ikeda in Wolfsburg

Ryoji Ikeda in Wolfsburg

News vom 09.12.2019

Fauteuil zum Skifahren: Sotheby’s versteigert Design der Moderne

Fauteuil zum Skifahren: Sotheby’s versteigert Design der Moderne

ZKM feiert den 75. Geburtstag von Peter Weibel

ZKM feiert den 75. Geburtstag von Peter Weibel

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Joan Miró, Femme et oiseaux dans la nuit, 1967

Moderne Kunst: Sammlung Grohmann komplett abgesetzt
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Karl Blossfeldt, Aconitum anthora (Eisenhut), 1915/20

Ikonische Photographien
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Every Day Life

Mr. Brainwash - neue Arbeiten eingetroffen
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce