Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.12.2019 Auktion 71: Alte und Moderne Kunst – Autographen und Manuskripte – Illustrierte Bücher

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kunstsammlung Oetker restituiert Spitzweg-Gemälde

Carl Spitzweg, Der Hexenmeister (Zauberer und Drache), um 1875/80

Die Kunstsammlung Rudolf-August Oetker GmbH hat ein Gemälde von Carl Spitzweg an die Nachkommen des jüdischen Sammlers Leo Bendel zurückgegeben. Auf der Flucht vor den Nationalsozialisten und unter Zwang, seine Ausreise zu finanzieren, war der Tabakhändler Bendel 1937 gezwungen, mehrere Werke seiner Gemäldesammlung zu veräußern, darunter auch Spitzwegs humorvolles Gemälde „Der Hexenmeister“, das Bendel an die Galerie Heinemann in München verkaufte. Trotz Ablegung seiner polnischen Staatsangehörigkeit und Übertritt zum Katholizismus wurde er 1938 in Wien verhaftet und im Anschluss an seine Deportation nach Buchenwald im März 1940 ermordet.

Die Rückgabe des Gemäldes wurde schon 2006 durch die Erben von Leo Bendel angeregt, doch dauerte es zehn Jahre, bis die Bemühungen Früchte trugen. 2016 war die Rückgabe beschlossene Sache, jedoch nahm das Auffinden der rechtmäßigen Erben Zeit in Anspruch, da diese durch entsprechende Erbnachweise belegt werden musste. Gunnar Schnabel, der Anwalt der Erbin, lobte den Schritt der Oetker-Sammlung als vorbildliche und angemessene Lösung, die leider weltweit immer noch eine Ausnahme sei.

Carl Spitzwegs Gemälde „Der Hexenmeister“, auch bekannt als „Zauberer und Drache“, aus der Zeit der Spätromantik gilt als charakteristisch für den „typisch leisen Humor“ des Künstlers. Caroline Oetker erwarb das Gemälde 1937 für einen Betrag von 27.000 Reichsmark und vermachte es ihrem Enkel Rudolf-August Oetker. 1998 wurde es in die Kunstsammlung überführt. Seit 2016 lässt sie die Provenienzen ihrer Werke überprüfen und konnte bisher sechs Funde ihren ursprünglichen Besitzern zurückgeben. Bei den 300 Gemälden der Sammlung ist die Untersuchung abgeschlossen, bei weiteren rund 1.400 Kunstobjekten steht die Recherche noch bevor. In dieser Sektion wurde 2017 bezüglich eines seit 2009 zur Sammlung gehörenden Silberbechers eine Entschädigung an die Erben der Sammlerin Emma Budge gezahlt.


21.11.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Ramin Shafiai

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Biedermeier

Stilrichtung:


Münchner Schule

Stilrichtung:


Romantik

Variabilder:

Carl Spitzweg, Der Hexenmeister (Zauberer und Drache), um 1875/80
Carl Spitzweg, Der Hexenmeister (Zauberer und Drache), um 1875/80

Künstler:


Carl Spitzweg








News vom 06.12.2019

Jochen Lempert-Schau in Graz

Jochen Lempert-Schau in Graz

Berlin ehrt Horst Janssen zum 90. Geburtstag

Berlin ehrt Horst Janssen zum 90. Geburtstag

News vom 05.12.2019

Entartete Kunst wieder in der Moritzburg

Entartete Kunst wieder in der Moritzburg

Manfred Schneckenburger gestorben

Manfred Schneckenburger gestorben

Johanna Diehl in Berlin

Johanna Diehl in Berlin

Emanuel von Seidl in Murnau

Emanuel von Seidl in Murnau

News vom 04.12.2019

Johann Heinrich Köhler im Grünen Gewölbe

Johann Heinrich Köhler im Grünen Gewölbe

Schwontkowski-Werke für die Weserburg

Schwontkowski-Werke für die Weserburg

Überraschung beim Turner Prize: Es gibt nur Gewinner

Überraschung beim Turner Prize: Es gibt nur Gewinner

Evelina Cajacob tanzt in Bochum

Evelina Cajacob tanzt in Bochum

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Christian Rohlfs, Studie nach einem Baumstamm. Aquarell, um 1911, 49 x 63 cm

Ketterer Kunst ermöglicht Rückkehr einer verschollenen Arbeit von Christian Rohlfs
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Tadatoshi, Netsuke einer Schnecke, Japan Edo-Zeit

Höchste Schnitzkunst aus Japan
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ernst Wilhelm Nay, Dynamik Bild, 1965

Dynamische Rekorde
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce