Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.12.2019 Auktion 71: Alte und Moderne Kunst – Autographen und Manuskripte – Illustrierte Bücher

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Campendonk bleibt Dürener Museum erhalten

Heinrich Campendonk, Tiere (Bild mit Tieren), 1917

Heinrich Campendonks Gemälde „Bild mit Tieren“ von 1917 gehört weiterhin zum Bestand des Leopold-Hoesch-Museums in Düren. Das Werk wurde an die Erben des Erfurter jüdischen Schuhfabrikanten Alfred Hess (1879-1931) restituiert. Zugleich einigten sich die beiden Parteien auf einen Rückkauf für das Dürener Museum. Förderer der Neuerwerbung waren die Kulturstiftung der Länder, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Ernst von Siemens Kunststiftung und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Da es sich bei dem Werk nachweislich um verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut handelt, entschloss sich die Stadt Düren gemäß den Prinzipien der Washingtoner Erklärung das Bild an die Erbin zurückzugeben und eine Lösung für einen Verbleib in Düren zu finden.

In den 1950er und 1960er Jahren hatte Heinrich Appel, der damalige Leiter des Leopold-Hoesch-Museums, eine umfangreiche Sammlung der Klassischen Moderne mit Schwerpunkt auf dem deutschen Expressionismus aufgebaut. Heinrich Campendonks „Bild mit Tieren“ war 1955 einer der ersten herausragenden Zugänge für den heutigen Sammlungsschwerpunkt. Daneben besitzt das Museum nur ein weiteres Werk des Künstlers.

Der deutsch-niederländische Maler Heinrich Campendonk zählt zu den bedeutenden Vertretern des deutschen Expressionismus und des Blauen Reiters. Das mit „C17“ signierte und datierte Gemälde zeigt Motive, die der Künstler oft nutzte: Tiere in einer traumähnlichen Landschaft. Einzigartig ist hier seine fast pantheistische Naturdarstellung. In Kreissegmenten und geschwungenen Linien durchdringen sich die farbfreudige Flora und Fauna, darunter Baumstämme, rote und blaue Blumen, ein gelbes Pferd oder ein zartgliedriger Hirsch.

Der jüdische Mäzen Alfred Hess besaß seinerzeit eine der größten Kollektionen deutscher expressionistischer Kunst. Nach seinem Tod 1931 gingen die Werke in den Besitz seines Sohnes Hans Hess (1907-1975) über, der 1933 zunächst nach Paris und dann nach London emigrierte. Die Verwaltung der Werke übernahm seine Mutter Thekla Hess (1884-1968). Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten brachte sie den Großteil der Sammlung in die Schweiz. Neben der Sicherung der Werke sollten dort auch Käufer gefunden werden. Nach der Kunsthalle Basel übernahm das Kunsthaus Zürich die Sammlung.

1937 wurden auf Thekla Hess’ Anweisung hin die Bilder zum Verkauf und zur Sicherung des Lebensunterhalts der Familie im Exil zum Kölnischen Kunstverein gebracht und gingen in die Obhut des damaligen Hängemeisters über. Gemeinsam mit einem Kölner Maler musste dieser sich Anfang 1950 wegen Diebstahl und Hehlerei vor einem Kölner Gericht verantworten. Dort gab er zu, Gemälde aus der Sammlung Hess gestohlen zu haben. Einige Bilder konnten daraufhin an die Familie zurückgegeben werden, das „Bild mit Tieren“ blieb jedoch verschwunden. Der Dürener Kartonagenfabrikant und Sammler Felix Peltzer erwarb Campendonks „Bild mit Tieren“ Anfang der 1950er Jahre in der Galerie Nebelung in Düsseldorf. Nach dessen Tod gelangte das Bild 1955 als Schenkung in das Leopold-Hoesch-Museum.


26.11.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Leopold-Hoesch-Museum

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Expressionismus

Variabilder:

Heinrich Campendonk, Tiere (Bild mit Tieren), 1917
Heinrich Campendonk, Tiere (Bild mit Tieren), 1917

Künstler:


Heinrich Campendonk








News vom 06.12.2019

Jochen Lempert-Schau in Graz

Jochen Lempert-Schau in Graz

Berlin ehrt Horst Janssen zum 90. Geburtstag

Berlin ehrt Horst Janssen zum 90. Geburtstag

News vom 05.12.2019

Entartete Kunst wieder in der Moritzburg

Entartete Kunst wieder in der Moritzburg

Manfred Schneckenburger gestorben

Manfred Schneckenburger gestorben

Johanna Diehl in Berlin

Johanna Diehl in Berlin

Emanuel von Seidl in Murnau

Emanuel von Seidl in Murnau

News vom 04.12.2019

Johann Heinrich Köhler im Grünen Gewölbe

Johann Heinrich Köhler im Grünen Gewölbe

Schwontkowski-Werke für die Weserburg

Schwontkowski-Werke für die Weserburg

Überraschung beim Turner Prize: Es gibt nur Gewinner

Überraschung beim Turner Prize: Es gibt nur Gewinner

Evelina Cajacob tanzt in Bochum

Evelina Cajacob tanzt in Bochum

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Christian Rohlfs, Studie nach einem Baumstamm. Aquarell, um 1911, 49 x 63 cm

Ketterer Kunst ermöglicht Rückkehr einer verschollenen Arbeit von Christian Rohlfs
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Tadatoshi, Netsuke einer Schnecke, Japan Edo-Zeit

Höchste Schnitzkunst aus Japan
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ernst Wilhelm Nay, Dynamik Bild, 1965

Dynamische Rekorde
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce