Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Europäische Malerei des 19. Jahrhunderts bei Sotheby’s in London

Morgenstimmung aus Norwegen



Harald Sohlberg, Modne Jorder, 1898

Harald Sohlberg, Modne Jorder, 1898

In Zentraleuropa ist Harald Sohlberg ein Unbekannter, auch wenn das Museum Wiesbaden ihm aus Anlass seines 150. Geburtstages in diesem Sommer eine Retrospektive gewidmet hat. In seiner norwegischen Heimat zählt Sohlberg zu den großen Künstlern. Das verdankt er vor allem seiner neoromantischen Landschaftsmalerei, die er an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert schuf. Seine oft menschenleeren Naturschilderungen stehen zwischen einer traditionellen Auffassung und der Moderne und verbinden Elemente der Romantik, des Symbolismus und der Neuen Sachlichkeit. Ein exemplarisches Beispiel dafür listet Sotheby’s in der kommenden Auktion „19th Century European Painting“. 1898 malte Sohlberg die leicht stilisierte Morgenstimmung „Modne Jorder“, eine ausgewogen komponierte Talsenke mit den titelgebenden reifen Feldern in großflächig eingesetztem Smaragdgrün. Zwei schlanke Bäumchen an den Bildrändern rahmen den Blick des Betrachters und lenken ihn zu einem Hügel im Hintergrund, der unter dem kühlen weißen Himmel in der aufgehenden Sonne kontrastreich orangefarben aufglüht. Bei der Schätzung orientiert sich Sotheby’s am aktuellen Auktionsrekord von 1 Million Pfund, die der Versteigerer 2016 für die Abendlandschaft „Aus Værvågen. Die Hütte des Fischers“ von 1921 aufgestellt hat. Diesmal liegt die Erwartung bei 1 bis 1,5 Millionen Pfund.


Weitere skandinavische Künstler machen am 11. Dezember bei Sotheby’s in London ihre Aufwartung. Dazu zählt etwa der Finne Akseli Gallén-Kallela, ebenfalls ein Anhänger der nordischen Nationalromantik. Sein sonniger klarer Wintertag am See Ruovesi aus dem Jahr 1916 ist in der kraftvollen Farbausbildung von den Errungenschaften der Moderne geprägt (Taxe 60.000 bis 80.000 GBP). Ein Freund Gallén-Kallelas war der finnische Realist Albert Edelfelt, der mit einer großen Gaslampe „Au piano“ eine warme Atmosphäre im großbürgerlichen Salon mit zwei jungen musizierenden Damen und einer älteren beim aufmerksamem Lauschen zaubert. Das Gemälde von 1889 ist mit 150.000 bis 200.000 Pfund veranschlagt. Auch der Däne Carl Holsøe war ein großer Protagonist der Interieurmalerei. In seinen beiden Gemälden „In Gedanken verloren“ und „Beim Nähen am Fenster“ sitzen zwei Frauen einsam in geschmackvoll eingerichteten Zimmern und lassen sich von einem Hauch Melancholie umwehen (Taxen 35.000 bis 45.000 GBP und 40.000 bis 60.000 GBP). In einer kühlen Erotik meißelte Johan Julius Exner 1842 den Halbakt „Das Modell des Künstlers“ fast statuenhaft im klassischen Kontrapost und stellte ihn in ein grün möbliertes Zimmer (Taxe 20.000 bis 30.000 GBP).

Sinnlicher geht es da bei den Orientalisten zu, etwa bei Jean-Léon Gérômes weißhäutigen „Femmes au Bain“ (Taxe 400.000 bis 600.000 GBP) oder seiner den Betrachter aufreizend fixierenden, dunkel getönten „Jeune fille du Caire“ von 1873 in durchsichtigem Gewand (Taxe 500.000 bis 700.000 GBP). Beide Gemälde stammen aus der Najd Collection, mit der Sotheby’s schon Ende Oktober Erfolge feiern konnte. Die Genfer Sammlung mit orientalistischer Malerei des 19. Jahrhunderts hauptsächlich aus europäischem Blickwinkel gilt als einer der größten ihrer Art und wurde in den 1970er und 1980er Jahren laut Daily Telegraph von dem saudischen Milliardär Nasser Al-Rashid hauptsächlich über die Londoner Spezialgalerie Mathaf aufgebaut. Sie steuert zudem die süßlich aquarellierte Haremsszene „Hübsche Melodie“ von Giuseppe Aureli in zwei fast identischen Versionen aus den 1890er Jahren für jeweils 25.000 bis 35.000 Pfund oder Giulio Rosatis genauso klischeebeladene Szene mit der Auswahl einer Favoritin für 100.000 bis 150.000 Pfund bei. Eher die weibliche Schönheit an sich feiert Jacques Majorelle mit seinem schwarzen Rückenakt „Nu dans une orangerie“ aus den frühen 1940er Jahren in dunkel schillernder Farbigkeit (Taxe 60.000 bis 80.000 GBP).

Züchtig, vielleicht ein wenig verspielt betrachtete der Impressionist Federico Zandomeneghi auf seinem Pastell „Fille attachant un ruban“, wie eine Mutter der gehobenen Gesellschaft mit großem auffallendem Blumenhut ihrer Tochter ein Halsband anlegt (Taxe 60.000 bis 80.000 GBP). Gaetano Previati schwelgte in dieser Zeit im Symbolismus und malte um 1888 in seinem „Kuss“ das innig zugewandte Liebespaar Romeo und Julia in mystischem Halbdunkel vor einer mittelalterlichen Butzenscheibe (Taxe 100.000 bis 150.000 GBP). Die spanische Riege führt diesmal der Katalane Santiago Rusiñol mit seinem beinahe unwirklichen Gartenbild „Caminal d’hortènsies“ von 1929 aus dem Parc Badés in Arbúcies bei Barcelona mit 100.000 bis 150.000 Pfund an. Für gewöhnlich steht Joaquín Sorolla y Bastida an der Spitze; doch seine spätimpressionistische, in der Farbe zerfließende Flamencotänzerin „El garrotín“ um 1914 bringt es nur auf 80.000 bis 120.000 Pfund. Ungewöhnlich ist sein grau-weißes Winterbild „Efecto Nieve“ für 40.000 bis 60.000 Pfund. Aus Spanien treten unter anderem noch Joaquim Mir i Trinxet mit seinem Weitblick über das Kloster Montserrat auf die dahinter liegende Ebene in fast fauvistischer Farbenpracht um 1930 (Taxe 30.000 bis 50.000 GBP) oder José Gutiérrez Solana mit seinen schauderhaften Gestalten bei „Carneval“ in braunen Erdtönen an, die es 2014 bei Sotheby’s schon einmal auf 85.000 Pfund brachten und nun 60.000 bis 80.000 Pfund sehen wollen.

Frankreich beteiligt sich mit einem süddeutschen Motiv: Vom 1. Oktober bis zum 5. November 1869 hielt sich Gustave Courbet in Bayern auf und verewigte am 31. Oktober den ruhig und menschenleer daliegenden „Lac de Starnberg“ mit der grauen Alpenkette in der Ferne (Taxe 70.000 bis 100.000 GBP). Die Ausläufer des Schwarzwalds bilden den Hintergrund für Hans Thomas ebenfalls unprätentiöses Frühwerk „Der Rhein bei Säckingen“ von 1870 mit einem älteren Spaziergänger am Ufer als Repoussoirfigur (Taxe 20.000 bis 30.000 GBP). Mit dieser Preisvorstellung sind zudem zwei Portraits ausgewiesen: Franz von Stuck hielt seine Tochter Mary im Oktogon diesmal vor Blättergrün fest, und als Restitution aus dem Landesmuseum Hannover geht Friedrich von Amerlings biedermeierliches Brustbild seines Bruders Andreas in braunem Rock und schwarzem Zylinder ins Rennen. Von einer seiner vielen Reisen nach Afrika brachte der beliebte Tiermaler Wilhelm Kuhnert 1906 einen auf braunem Steppenboden ruhenden Kaffernbüffel mit (Taxe 40.000 bis 60.000 GBP). Petrus van Schendel sah sich hingegen in seiner holländischen Heimat um und malte 1866 eine seiner typischen nächtlichen Marktszenen in Amsterdam mit effektvoller Kerzenbeleuchtung (Taxe 60.000 bis 80.000 GBP). Evert Pieters gewährt uns einen realistischen Blick in das Atelier des belgischen Bildhauers Alphonse van Beurden mit dem Künstler bei der Arbeit an einem Relief (Taxe 15.000 bis 20.000 GBP).

Kontakt:

Sotheby’s London

34-35 New Bond Street

GB-W1A 2AA London

Telefax:+44 (020) 72 93 59 24

Telefon:+44 (020) 72 93 51 84



09.12.2019

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 20

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Kunstwerke (18)

Veranstaltung vom:


11.12.2019, 19th Century European Paintings

Bei:


Sotheby's

Kunstwerk:

Akseli Gallén-Kallela, Am See Ruovesi im Winter, 1916
Akseli Gallén-Kallela, Am See Ruovesi im Winter, 1916

Kunstwerk:

Gustave Courbet, Le Lac de Starnberg en Bavière, 1869
Gustave Courbet, Le Lac de Starnberg en Bavière, 1869

Kunstwerk:

Santiago Rusiñol, Caminal d’hortènsies, 1929
Santiago Rusiñol, Caminal d’hortènsies, 1929

Kunstwerk:

Joaquín Sorolla y Bastida, El garrotín (Die Flamencotänzerin), um 1914
Joaquín Sorolla y Bastida, El garrotín (Die Flamencotänzerin), um 1914

Kunstwerk:

Joaquim Mir i Trinxet, Montserrat, wohl 1930er Jahre
Joaquim Mir i Trinxet, Montserrat, wohl 1930er Jahre

Kunstwerk:

Friedrich von Amerling, Andreas Amerling mit Zylinder, 1848
Friedrich von Amerling, Andreas Amerling mit Zylinder, 1848

Kunstwerk:

Johan Julius Exner, Das Modell des Künstlers, 1842
Johan Julius Exner, Das Modell des Künstlers, 1842







Carl Holsøe, Beim Nähen am Fenster

Carl Holsøe, Beim Nähen am Fenster

Taxe: 40.000 - 60.000 GBP

Losnummer: 5

Gaetano Previati, Der Kuss, um 1888

Gaetano Previati, Der Kuss, um 1888

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Losnummer: 14

Santiago Rusiñol, Caminal d’hortènsies, 1929

Santiago Rusiñol, Caminal d’hortènsies, 1929

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Losnummer: 18

Joaquim Mir i Trinxet, Montserrat, wohl 1930er Jahre

Joaquim Mir i Trinxet, Montserrat, wohl 1930er Jahre

Taxe: 30.000 - 50.000 GBP

Losnummer: 22

Jacques Majorelle, Nu dans une orangerie, um 1940/45

Jacques Majorelle, Nu dans une orangerie, um 1940/45

Taxe: 60.000 - 80.000 GBP

Losnummer: 13

Albert Edelfelt, Au piano, um 1888/89

Albert Edelfelt, Au piano, um 1888/89

Taxe: 150.000 - 200.000 GBP

Losnummer: 3

Friedrich von Amerling, Andreas Amerling mit Zylinder, 1848

Friedrich von Amerling, Andreas Amerling mit Zylinder, 1848

Taxe: 20.000 - 30.000 GBP

Losnummer: 32

Giuseppe Aureli, Süße Melodien, 1891

Giuseppe Aureli, Süße Melodien, 1891

Taxe: 25.000 - 35.000 GBP

Losnummer: 7

Evert Pieters, Der Bildhauer Alphonse van Beurden in seinem Atelier

Evert Pieters, Der Bildhauer Alphonse van Beurden in seinem Atelier

Taxe: 15.000 - 20.000 GBP

Losnummer: 42

Akseli Gallén-Kallela, Am See Ruovesi im Winter, 1916

Akseli Gallén-Kallela, Am See Ruovesi im Winter, 1916

Taxe: 60.000 - 80.000 GBP

Losnummer: 16

Jean-Léon Gérôme, Femmes au Bain

Jean-Léon Gérôme, Femmes au Bain

Taxe: 400.000 - 600.000 GBP

Losnummer: 10

Jean-Léon Gérôme, Jeune fille du Caire, 1873

Jean-Léon Gérôme, Jeune fille du Caire, 1873

Taxe: 500.000 - 700.000 GBP

Losnummer: 8




Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce