Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Auszeichnung für Helga Paris

Helga Paris, Selbst im Spiegel, 1971

Die 1938 in Pommern geborene Helga Paris erhält den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie 2019. Der Verein würdigt damit sowohl ihre klare dokumentarische Bildsprache, als auch die experimentelle, dem Filmischen zugewandte Qualität ihrer Arbeiten. Helga Paris habe sich jedoch vor allem als eine Chronistin ihrer Zeit verdient gemacht, da sie die ostdeutsche Lebensrealität künstlerisch anspruchsvoll festgehalten habe. In der Begründung der Deutschen Photographischen Gesellschaft heißt es weiter, dass Paris’ Fotografien weit über die sogenannte Wende in die Gegenwart führen. Sie zeugten von der emotionalen und kulturellen Verbundenheit des Menschen und von den Bedingungen seiner Existenz. Außerdem belege ihr Schaffen, dass die Grenzen zwischen Imagination und Dokumentation, Alltäglichem und Außergewöhnlichem aufgehoben werden können. Ihre Bilder überzeugten in sensibler Vielschichtigkeit und Nuancierung stiller Grautöne.

In den 1960er Jahren begann Helga Paris in Berlin sich mit der Technik der Fotografie vertraut zu machen. Der Dokumentarfilmemacher Peter Voigt ermutigte sie um 1967 schließlich, ihre Arbeiten weiter voranzutreiben. Von Beginn an interessierte sie sich für ihre unmittelbare Lebensumgebung. In den Serien „Müllfahrer“ von 1974 und der ein Jahr später entstandenen Reihe „In den Kneipen von Berlin“ zeige sich ihre besondere Gabe, aus laufendem Geschehen selbst allerfeinste Impulse und Zwischentöne unaufgeregt und in aller Konzentration und Symbolkraft dingfest zu machen, so die Deutsche Gesellschaft für Photographie. Auf diese Weise sind über die Jahre hinweg Serien entstanden, die in komprimierter Form Zeitgeschichte zum Ausdruck bringen. Nicht selten stießen ihre Bilder auf den Widerstand des SED-Regimes. So verhinderte ab 1985 die Bezirksleitung Halle, die Veröffentlichung und Ausstellung einer Fotostrecke der Stadt, die nicht nur marode Straßenzüge, sondern vor allem die nüchterne und melancholische Stimmung der Stadtbewohner sichtbar machte.

Die Preisverleihung findet am 12. Januar 2020 um 19 Uhr in der Berliner Akademie der Künste statt. Damit verbunden ist die Finissage der aktuellen Ausstellung „Helga Paris, Fotografin“ am gleichen Ort. Die Akademie der Künste am Pariser Platz hat täglich außer montags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist er frei.

Akademie der Künste
Pariser Platz 4
D-10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 200 57 10 00
Telefax: +49 (0)30 – 200 57 16 06

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (2)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (2)Berichte (1)Variabilder (3)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


08.11.2019, Helga Paris, Fotografin

Bei:


Akademie der Künste

Bei:


Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V.

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Bericht:


Zwischen Tristesse und kleinem Glück

Variabilder:

Helga Paris, Selbst im Spiegel, 1971
Helga Paris, Selbst im Spiegel, 1971

Variabilder:

Helga Paris, Ohne Titel, 1984
Helga Paris, Ohne Titel, 1984








News von heute

Kanadischer Maler Gordon Smith gestorben

Kanadischer Maler Gordon Smith gestorben

Navid Nuur in Herford

Navid Nuur in Herford

Ein neuer kapitaler Mantegna bei Sotheby’s

Ein neuer kapitaler Mantegna bei Sotheby’s

News vom 27.01.2020

Hans Platschek-Preis für Helga Schmidhuber

Hans Platschek-Preis für Helga Schmidhuber

Sammler Ferdinand Neess gestorben

Sammler Ferdinand Neess gestorben

Münsteraner Turner-Schau endet mit Rekordbesuch

Münsteraner Turner-Schau endet mit Rekordbesuch

News vom 24.01.2020

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Shrigley - My artwork is terrible

Ausstelung David Shrigley – „My Artwork Is Terrible“. 12.03.2020
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce