Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Susann Maria Hempel in Berlin

Susann Maria Hempel, Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen, 2014

Seit dem Wochenende bespielt Susann Maria Hempel die Räume des Deutschen Künstlerbunds in Berlin. Anlass für ihre Ausstellung „Besessenheitsmedien“ ist die Verleihung des HAP-Grieshaber-Preises an die 1983 geborene Künstlerin. Hempel thematisiert in ihren Experimentalfilmen, Hörstücken und Zeichnungen einen Ort in der thüringischen Provinz, der durch Abwanderung, Abriss und Abwertung geprägt ist. Sie ruft Momente einer Geisterstadt herbei, in der die ausgelöschten Zeugnisse einer ehemals lebendigen Kultur, wie das Stadttheater oder Spuren des dort geborenen und international gefeierten Musikpioniers Oskar Sala, noch einmal sicht- und hörbar werden. Diese zerstörerischen Prozesse übertrug die Künstlerin auf das Medium Film und bearbeitete das Trägermaterial.

Susann Maria Hempel illustriert das Verlöschen einer Kleinstadt und taucht mit ihrer Untersuchung tiefer in die Problemstellung ein. Sie wendet sich auch den verbliebenen Einwohnern zu, vor allem den Außenseitern der Gesellschaft. In suggestiven und mitunter verstörenden Szenarien mit genreübergreifenden Kombinationen aus Objekt-Tableaus, dialektgefärbter Sprache und Schrift sowie Gesang und Musik spürt Hempel traumatisierenden Erfahrungen und menschlichem Leid nach. Es ist eine „Suche nach den verlorenen Seelenatomen“, was ebenfalls der Titel ihres jüngsten Hörspiels ist.

Susann Maria Hempel lebt und arbeitet im thüringischen Greiz. Sie studierte Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität in Weimar. Ihre Filme und Hörspiele wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Deutschen Kurzfilmpreis in Gold 2014, dem Preis für den besten Beitrag des Deutschen Wettbewerbs der Internationalen Kurzfilmtage in Oberhausen, dem Grand Prix Labo des Internationalen Short Film Festival in Clermont-Ferrand und dem Hörspielpreis der Kriegsblinden. Des Weiteren erhielt die Experimentalfilmerin unter anderem das Stipendium der Akademie Schloss Solitude, das Karl Schmidt-Rottluff-Stipendium und das Berlin-Stipendium der Akademie der Künste.

Seit 1999 vergibt die VG Bild-Kunst jährlich den HAP-Grieshaber-Preis. Benannt ist die Auszeichnung nach dem Maler und Grafiker HAP Grieshaber, der maßgeblich an der Initiative zum Aufbau der VG Bild-Kunst beteiligt war. Er hatte sich seit den 1970er Jahren außerordentlich für die Urheberrechte seiner Künstlerkollegen eingesetzt und ebenso vehement für den Ausbau der sozialen Sicherung von Künstlerinnen und Künstlern ausgesprochen. Die Ehrung ist mit 25.000 Euro dotiert. Seit 2003 richtet der Deutsche Künstlerbund die jährliche Einzelausstellung der Preisträger aus. In den vergangenen Jahren ging die Auszeichnung etwa an Rosa Barba, Gert und Uwe Tobias, Arpad Dobriban, Pia Linz, an das Duo Özlem Günyol und Mustafa Kunt sowie zuletzt an Sergio Zevallos.

Die Ausstellung „Susann Maria Hempel. Besessenheitsmedien“ läuft bis zum 21. Februar 2020. Der Deutsche Künstlerbund hat dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Das Haus bleibt vom 23. Dezember bis 6. Januar 2020 geschlossen.

Deutscher Künstlerbund e.V.
Markgrafenstraße 67
D-10969 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 26 55 22 81
Telefax: +49 (0)30 – 26 55 22 83

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


13.12.2019, Susann Maria Hempel - »Besessenheitsmedien«

Bei:


Deutscher Künstlerbund e.V.

Kunstsparte:


Film und Video

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Susann Maria Hempel, Sieben Mal am Tag
 beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen, 2014
Susann Maria Hempel, Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen, 2014

Künstler:

Susann Maria Hempel








News vom 21.01.2020

Keine Zweifel: Oslo hat ein echtes Van Gogh-Portrait

Keine Zweifel: Oslo hat ein echtes Van Gogh-Portrait

Documenta-Archiv verliert Birgit Jooss

Documenta-Archiv verliert Birgit Jooss

Alte Meister bei Sotheby’s: Orazio Borgiannis frühe Rückkehr

Alte Meister bei Sotheby’s: Orazio Borgiannis frühe Rückkehr

Olafur Eliasson in Zürich

Olafur Eliasson in Zürich

News vom 20.01.2020

Max Ernst Stipendium für Minjae Lee

Max Ernst Stipendium für Minjae Lee

Berlin restituiert Grien-Werk an Erben Hans Purrmanns

Berlin restituiert Grien-Werk an Erben Hans Purrmanns

Adrian Mudder in Delmenhorst

Adrian Mudder in Delmenhorst

Ex-Banker Jaime Botín wegen versuchten Picasso-Verkaufs verurteilt

Ex-Banker Jaime Botín wegen versuchten Picasso-Verkaufs verurteilt

News vom 17.01.2020

Bilder aus Gothaer Kunstraub kehren heim

Bilder aus Gothaer Kunstraub kehren heim

Trauer um Ben Muthofer

Trauer um Ben Muthofer

München wiederholt sich

München wiederholt sich

Oswald Oberhuber gestorben

Oswald Oberhuber gestorben

Bunny Rogers in Bregenz

Bunny Rogers in Bregenz

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Stucken Art Consulting - Thomas Wunsch

Thomas Wunsch | Neuer Künstler der Zweigstelle Berlin
Stucken Art Consulting

Galerie Döbele - Dresden - Ernst Wilhelm Nay, Paar am Sund, 1938

Our Classics III
Galerie Döbele - Dresden





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce