Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.07.2020 Auktion 388: Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

John Baldessari gestorben

John Baldessari ist in seiner Heimat Kalifornien gestorben

Der Konzeptkünstler John Baldessari ist tot. Der 1931 im südlichen Kalifornien geborene Amerikaner starb am 2. Januar mit 88 Jahren. Bekannt ist er vor allem durch Foto- und Videoarbeiten, Collagen und Montagen. In seinen Werken hinterfragte Baldessari stets das traditionelle Medium der Malerei. So reproduzieren seine in Offset-Rastern gedruckten Collagen häufig bekannte Gemälde, in die Baldessari bewusst schwarze Flecken oder Textelemente einfügte. Auf diese Weise entstand etwa 2015 für eine Ausstellung im Frankfurter Städel Museum eine Serie von ungewöhnlichen Bildpaaren, wie etwa die Arbeit „…One must act quickly…“, deren rechte Bildhälfte mit einem Dialog gefüllt ist. Dieser beschreibt, wie ein Ehepaar während des Picknicks einen Geldkoffer findet und beschließt, schnellstmöglich damit ein Landschaftsgemälde zu erwerben, dessen hohen Preis die Ehefrau beklagt. Dem gegenübergestellt wird ein Ausschnitt des Frankfurter „Paradiesgärtlein“ von 1410, das im Grunde ein sakrales Picknick darstellt und dem damaligen Auftraggeber ebenfalls ein Vermögen gekostet haben wird.

Im Jahr 1970 verabschiedete sich John Baldessari in einer Kunstperformance von der Malerei. Für das „Cremation Project“ verbrannte er vollständig seine zwischen 1953 und 1966 entstandenen Gemälde. Zwei Jahre danach war er erstmals auf der Documenta vertreten. Als Professor am California Institute of the Arts und an der University of California hatte er einen großen Einfluss auf zahlreiche Schüler, zu denen unter anderem Cindy Sherman, Richard Prince und Mike Kelley zählten. Baldessaris internationaler Ruhm setzte erst vergleichsweise spät ein. 1996 wurde er mit dem Oskar Kokoschka-Preis der österreichischen Bundesregierung ausgezeichnet. Auf der Biennale von Venedig erhielt er 2009 den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk. Drei Jahr später verlieh ihm die Stadt Goslar den Kaiserring. Im Jahr 2014 ehrte ihn der damals amtierende Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Obama, mit der National Medal of Arts, der höchsten Würdigung der amerikanischen Regierung für Künstler des Landes.

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Konzeptkunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Goldener Löwe für Yoko Ono und John Baldessari

Bericht:


John Baldessari mauert Haus Lange zu

Bericht:


Goslarer Kaiserring an John Baldessari

Bericht:


John Baldessari im Frankfurter Städel

Variabilder:

John Baldessari ist in seiner Heimat Kalifornien gestorben
John Baldessari ist in seiner Heimat Kalifornien gestorben

Künstler:

John Baldessari








News vom 02.07.2020

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

News vom 01.07.2020

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Galerie Strelow schließt

Galerie Strelow schließt

Stucks Skulpturen in München

Stucks Skulpturen in München

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

News vom 30.06.2020

Beseelte Skulpturen in Köln

Beseelte Skulpturen in Köln

Restrukturierung bei Christie’s

Restrukturierung bei Christie’s

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Mr. Brainwash | Stay Strong
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Albert Birkle, Der Bahnwärter, 1927

Fulminanter Rekord für Albert Birkle
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Chargesheimer, Lichtgrafik. Monoskripturen, 1961

Starke frühe Photographie
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Maria Lassnig, Der Tod ist eine Sphinx, 1985

Internationaler Rekordpreis für Marcel Broodthaers
Kunsthaus Lempertz

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Seltene, monumentale Ikone mit der Gottesmutter von Kykkos (Kykottissa), Griechenland, datiert 1792, 90 x 61 m

Nachbericht Auktion 'Kunst, Antiquitäten, Schmuck und Russische Kunst'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce