Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.07.2020 Auktion 388: Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Jacqueline Diffring feiert 100. Geburtstag

Jacqueline Diffring, Götter oder Architekturale Skulptur, 2013

Die deutsch-britische Bildhauerin Jacqueline Diffring feiert am kommenden Freitag ihren 100. Geburtstag. Die 1920 in Koblenz geborene Künstlerin schuf vor allem massive Bronzeskulpturen. Diese zeigen häufig stark abstrahierte organische Formen und menschliche Wesen, die den Betrachter zum Umschreiten auffordern und sich dabei zu scheinbar neuen Gebilden anordnen. Viele ihrer Arbeiten sind heute in musealen Sammlungen vertreten oder stehen im öffentlichen Raum. Entlang des Berliner Kurfürstendamms wurde 2013 ihre Bronze „Götter oder Architekturale Skulptur“ aufgestellt. Der Guss setzt sich aus einer Reihe von quaderförmigen Elementen zusammen, die grob modelliert die Umrisse einer Figur einnehmen. Dieser Eindruck wird durch ein einzelnes Auge verstärkt, das zentral am obersten Quader sitzt und mit einem halb geschlossenen Augenlied auf den Bürgersteig hinabzublicken scheint.

Jacqueline Diffring studierte von 1937 bis 1939 an der Schule Reimann in Berlin, bevor sie auf Grund von Repressalien der Nationalsozialisten als Tochter eines jüdischen Vaters 1939 nach England emigrieren musste. Dort setzte sie ihr Kunststudium am Technical College in Cambridge fort. An der Londoner Chelsea School of Art lernte sie Henry Moore kennen, der zu ihrem wichtigsten Lehrer werden sollte. Mitte der 1980er Jahre erlangte ihr Werk verstärkt internationale Aufmerksamkeit. „Die Themen, die mich faszinieren und die mich tief berühren, entstehen aus Fragen, die den Menschen seit seiner Existenz fasziniert und berührt haben; sein Kampf, einen Sinn in seinem Dasein zu finden, seine Beunruhigung, einen Platz im Universum einzunehmen, und vor allem seine übermenschliche Anstrengung, Harmonie zu finden – alles Fragen, die offen stehen“, beschreibt Diffring die inhaltliche Ausrichtung ihrer Arbeiten.

2007 gründete die Künstlerin die Jacqueline Diffring Foundation in Berlin, eine gemeinnützige Stiftung für Kunst und Kultur, die seit 2008 jährlich einen mit 5.000 Euro dotierten Preis für aufstrebende Bildhauer auslobt. Heute lebt und arbeitet Diffring in ihrer Wahlheimat Châteauneuf-Grasse an der Côte d’Azur. Anlässlich ihres 100. Geburtstages eröffnet die Berliner Galerie Florian Schönfelder am Freitag eine Einzelausstellung, in der Skulpturen und Zeichnungen Diffrings zu sehen sind.

Die Ausstellung „Jacqueline Diffring. Zum 100. Geburtstag“ läuft vom 7. Februar bis zum 14. März. Die Galerie Florian Schönfelder hat dienstags bis samstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Galerie Florian Schönfelder
Fasanenstraße 28
D-10719 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 37 46 30 63

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Jacqueline Diffring, Götter oder Architekturale Skulptur, 2013
Jacqueline Diffring, Götter oder Architekturale Skulptur, 2013

Künstler:

Jacqueline Diffring








News vom 02.07.2020

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

News vom 01.07.2020

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Galerie Strelow schließt

Galerie Strelow schließt

Stucks Skulpturen in München

Stucks Skulpturen in München

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

News vom 30.06.2020

Beseelte Skulpturen in Köln

Beseelte Skulpturen in Köln

Restrukturierung bei Christie’s

Restrukturierung bei Christie’s

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Albert Birkle, Der Bahnwärter, 1927

Fulminanter Rekord für Albert Birkle
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Chargesheimer, Lichtgrafik. Monoskripturen, 1961

Starke frühe Photographie
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Maria Lassnig, Der Tod ist eine Sphinx, 1985

Internationaler Rekordpreis für Marcel Broodthaers
Kunsthaus Lempertz

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Seltene, monumentale Ikone mit der Gottesmutter von Kykkos (Kykottissa), Griechenland, datiert 1792, 90 x 61 m

Nachbericht Auktion 'Kunst, Antiquitäten, Schmuck und Russische Kunst'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce