Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2021 Herbstauktionen 2021

© Venator & Hanstein

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Erste Ausstellung der Galerie Max Goelitz nur digital

in der Ausstellung „take me to“

Einen denkbar ungewöhnlichen Start hat Max Goelitz mit der ersten Ausstellung seiner Galerie unter eigenem Namen. Nachdem er sieben Jahre lang als Direktor bei Häusler Contemporary München gewirkt hat, führt er diese Galerie seit dem 1. März unter eigenem Namen weiter und wollte gestern eigentlich seine erste Präsentation mit Publikum eröffnen. Doch wegen der Corona-Krise ist „take me to“ mit den Künstlern Niko Abramidis & NE, Neïl Beloufa, Nina Canell, Brigitte Kowanz, Haroon Mirza, Gabriel Rico und Keith Sonnier derzeit nur in digitaler Form zu erleben. Auf seiner Internetseite stellt Goelitz ein breites Online-Angebot einschließlich Making-of-Video vom Aufbau der Ausstellung zur Verfügung. Versammelt hat er die sieben internationalen Künstler verschiedener Generationen, deren Werk durch überwiegend abstrakt-konzeptuelle Herangehensweisen miteinander verbunden sind. Goelitz knüpft damit bewusst an das Programm seiner Vorgänger Christa und Wolfgang Häusler an.

Der jüngste der Künstler, der 1987 in München geborene Niko Abramidis & NE, erarbeitet in seinen Zeichnungen, Malereien, Skulpturen und Rauminstallationen Paralleluniversen, in denen er fiktive Corporate Identities erstellt und sich mit Zeichen, Symbolen und Chiffren Ausdrucksformen der Finanzökonomie aneignet. Damit demonstriert er, dass ein Agieren außerhalb der Prämissen der monetären Wertschöpfungskette und außerhalb des Einflussbereichs von Unternehmen, die uns Orientierung, Sicherheit und Identität bieten, zunehmend schwerer wird. Der 1985 in Paris geborene und schon vielfach ausgezeichnete Neïl Beloufa ist bei Goelitz unter anderem mit der reliefartigen Wandarbeit „Cans on Brown“ von 2019 aus der Serie „Vintage“ vertreten, in der zerdrückte Dosen auf einem sandfarbenen Holzgrund mit einer sich wölbenden, organischen Lederstruktur kombiniert sind. Die Dosen stehen dabei für das faktische und mediale Konsumverhaltens von Menschen in einer globalisierten Welt.

Aus Schweden stammt die 1979 geborene Nina Canell, deren kleinformatige Arbeit „Cucumbery“ von 2018 mit zentralen Prozessoreinheiten eines Computers sinnbildlich für ihr Interesse an Datenübertragung und Gedächtnis steht. Die Installation „Untitled Song featuring Untitled Works by James Clarkson“ des zwei Jahre älteren britisch-pakistanischen Künstlers Haroon Mirza von 2012 besteht aus sechs autonomen Skulpturen, die Licht, Ton und Objekte in einem vielschichtigen Werk von künstlerischer Ästhetik und klanglichem Erlebnis zusammenführen. Bereits zu den Altmeistern gehört die Österreicherin Brigitte Kowanz, Jahrgang 1957, deren LED-Installationen „Discover“ von 2017 und „f“ von 2020 aus der Werkgruppe „Reflections“ die Tradition eines Dan Flavin oder James Turrell mit gegenwärtigen Mitteln und Konzepten fortsetzt.

Auch der 1980 geborene Mexikaner Gabriel Rico beschäftigt sich in seinen filigranen Arbeiten „VII -Hipótesis del equilibrio local-“ von 2018 und „XXVIII -More robust nature.. more robust geometry-“ von 2019 mit Lichteffekten, verwendet aber auch organische Materialien wie Naturschwamm, Hirschrippe oder Stachelschweinborste. Schließlich ist der bald 80jährige Amerikaner Keith Sonnier mit den beiden unprätentiösen abstrakten Skulpturen „Stock Prop“ von 2010 und „Stock Prop Study C“ von 2014 aus der Serie „Prop“, die er 2010 im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Choreografin Molissa Fenley für ein Ballettstück begann, in der Ausstellung vertreten.

Die Ausstellung „take me to“ ist bis zum 12. Juni anberaumt. Wann sie tatsächlich für das Publikum live geöffnet werden kann, steht derzeit noch nicht fest.

Galerie Max Goelitz
Maximilianstraße 35
Eingang Herzog-Rudolf-Straße
D-80539 München

Telefon: +49 (0)89 – 890 639 44


Infos: www.maxgoelitz.com

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 12

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Stilrichtungen (1)Variabilder (3)Künstler (7)

Bei:


Max Goelitz

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

in der Ausstellung „take me to“
in der Ausstellung „take me to“

Variabilder:

Max Goelitz musste bei der
 Vernissage zu seiner ersten eigenen Ausstellung auf das Publikum verzichten
Max Goelitz musste bei der Vernissage zu seiner ersten eigenen Ausstellung auf das Publikum verzichten

Variabilder:

in der Ausstellung „take me to“
in der Ausstellung „take me to“

Künstler:

Keith Sonnier

Künstler:

Gabriel Rico

Künstler:

Haroon Mirza

Künstler:

Brigitte Kowanz









Ausstellungen

Aachen (2)

Alkersum (2)

Altenburg (1)

Apolda (1)

Arnsberg (2)

Augsburg (3)

Baden-Baden (2)

Basel (10)

Bayreuth (1)

Bergisch Gladbach (2)

Berlin (48)

Bern (5)

Bernau im Schwarzwald (1)

Bielefeld (2)

Bietigheim-Bissingen (2)

Bonn (4)

Bottrop (2)

Bregenz (2)

Bremen (9)

Burgdorf (3)

Büdelsdorf (1)

Chemnitz (7)

Chur (3)

Darmstadt (2)

Delmenhorst (1)

Dornbirn (1)

Dortmund (7)

Dresden (15)

Duisburg (4)

Düren (2)

Düsseldorf (11)

Emden (6)

Erlangen (2)

Essen (3)

Frankfurt am Main (6)

Graz (7)

Hamburg (18)

Hannover (12)

Herford (2)

Ingolstadt (3)

Innsbruck (7)

Karlsruhe (8)

Kiel (2)

Klagenfurt (2)

Koblenz (2)

Kochel am See (2)

Konstanz (2)

Krefeld (2)

Krems (5)

Kronach (1)

Köln (5)

Künzelsau (1)

Lausanne (1)

Leipzig (8)

Lugano (4)

Luzern (2)

Lübeck (2)

Magdeburg (2)

Mannheim (6)

Martigny (3)

Molfsee (1)

Murnau (2)

Mönchengladbach (2)

München (23)

Neu-Ulm (1)

Neuhardenberg (2)

Neukirchen (1)

Neuss (1)

Nürnberg (5)

Obereichstätt (1)

Oberhausen (2)

Oberschleißheim (1)

Oldenburg (6)

Paderborn (2)

Potsdam (2)

Ravensburg (1)

Recklinghausen (1)

Rendsburg (1)

Riehen (1)

Rostock (1)

Saarbrücken (5)

Salzburg (6)

Schleswig (4)

Schweinfurt (2)

Siegen (5)

Sindelfingen (2)

Soest (3)

St. Gallen (9)

Stuttgart (4)

Tübingen (2)

Ulm (3)

Vaduz (3)

Wadgassen (2)

Weimar (1)

Wien (29)

Wiesbaden (7)

Wilhelmshaven (1)

Winterthur (4)

Wolfsburg (1)

Worpswede (5)

Wuppertal (4)

Würzburg (2)

Zürich (4)

 zum Kalender




News vom 20.09.2021

Bonner Bundeskunsthalle erkundet Rainer Werner Fassbinder

Bonner Bundeskunsthalle erkundet Rainer Werner Fassbinder

50 Jahre Gerhard-Marcks-Haus

50 Jahre Gerhard-Marcks-Haus

Trauer um Ronald Paris

Trauer um Ronald Paris

100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

News vom 17.09.2021

Roland Nachtigäller übernimmt Insel Hombroich

Roland Nachtigäller übernimmt Insel Hombroich

Alicja Kwade in der Berlinischen Galerie

Alicja Kwade in der Berlinischen Galerie

Justus Bier Preis für Ute Stuffer und Axel Heil

Justus Bier Preis für Ute Stuffer und Axel Heil

Tomas Schmit zweimal in Berlin

Tomas Schmit zweimal in Berlin

News vom 16.09.2021

Gallery Weekend startet in Berlin

Gallery Weekend startet in Berlin

Neue Stelle für Jirí Fajt in Dresden

Neue Stelle für Jirí Fajt in Dresden

Deutsche Bank zeichnet Artists of the Year aus

Deutsche Bank zeichnet Artists of the Year aus

Hito Steyerl lehnt Bundesverdienstkreuz ab

Hito Steyerl lehnt Bundesverdienstkreuz ab

Berlin Art Week gestartet

Berlin Art Week gestartet

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

KUNST KÜSST WACH
Ketterer Kunst Auktionen

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Kaffeekanne, Malerei Johann Georg Mehlhorn d.J. zugeschrieben, Meissen um 1723

Herbstauktion bei Neumeister in München
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Mundugumor-Figur vom Yuat-Fluss, Papua-Neuguinea

Glänzendes Ergebnis
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Punk me Tender

Punk Me Tender neu bei FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Hunt Slonem

Hunt Slonem neu bei FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce