Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 19.06.2020 Auktion 1154: Photographie

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kunstmuseum Basel einigt sich mit Erben Curt Glasers

Einigung im Restitutionsstreit zwischen dem Kunstmuseum Basel und den Erben Curt Glasers

Das Kunstmuseum Basel hat sich in einem Restitutionsstreit mit den Erben des Kunsthistorikers Curt Glaser geeinigt. Demnach behält das Kunstmuseum die Kunstwerke, zahlt den Erben nach einer 2019 vorgenommenen Schätzung für die rund 200 Arbeiten auf Papier aus dem ehemaligen Besitz Glasers jedoch eine finanzielle Entschädigung, die aus dem Ankaufsfonds des Museums geleistet wird. Über die Höhe wurde Stillschweigen vereinbart. Außerdem wird es im Jahr 2022 eine umfangreiche Ausstellung über Curt Glaser als Sammler, Kunsthistoriker, Kunstkritiker und Museumsleiter geben.

Glaser, 1879 in Leipzig als Sohn eines jüdischen Kaufmanns geboren und 1911 zum Protestantismus übergetreten, leitete nach langjähriger Arbeit im Berliner Kupferstichkabinett von 1924 bis 1933 als Direktor die dortige Kunstbibliothek, bevor er im April 1933 von den Nationalsozialisten zunächst vom Dienst beurlaubt und im darauffolgenden September definitiv entlassen wurde. Noch im selben Jahr emigrierte er in die Schweiz. Zuvor sah er sich offenbar gezwungen, einen Großteil seiner umfangreichen privaten Sammlung an Zeichnungen und Druckgrafiken beim Berliner Buch- und Kunst-Antiquariat Max Perl zu versteigern. Zweihundert Werke erwarb damals das Kunstmuseum Basel, darunter zwei bedeutende Lithografien von Edvard Munch. Glaser starb 1943 in den Vereinigten Staaten.

2004 bat ein amerikanisches Anwaltsbüro im Namen von Glasers Erbengemeinschaft das Kunstmuseum Basel um Auskunft über die beiden Werke Munchs. 2007 meldeten die Erben Anspruch auf alle an der Auktion erworbenen Kunstwerke an und stellten lediglich die Entschädigung des 1933 gezahlten Kaufpreises in Aussicht. Im darauffolgenden Jahr lehnte der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt eine Rückgabe zwar ab, doch infolge der seither zunehmend in den Fokus gerückten Provenienzforschung und Entschädigungen auch in und durch Museen widmeten sich auf eine erneute Anfrage der Erbengemeinschaft hin das Kunstmuseum und die dieses beratende Kunstkommission Ende 2017 erneut dem Fall.

Eine für die eingehende Bearbeitung gebildete Arbeitsgruppe kam ein Jahr später zu dem Ergebnis, dass die Ansprüche der Erbengemeinschaft prinzipiell zu Recht bestünden. Nach den 1998 auch vom Kunstmuseum gebilligten Grundsätzen der Washingtoner Konferenz in Bezug auf Kunstwerke, die im Dritten Reich beschlagnahmt wurden, sei Glaser als Opfer des Nationalsozialismus anzusehen. Allerdings verfügte, so die Arbeitsgruppe in ihrem umfangreichen Bericht, Glaser „im Zeitpunkt seiner Emigration über eine vergleichsweise große Freiheit, gewisse Kunstwerke zu verkaufen und andere zu behalten“. Kunstkommission und Kunstmuseum sprachen sich demzufolge gegen eine Restitution der Werke aus, jedoch einigte man sich nun gütlich mit den Erben.

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunstmuseum Basel

Kunstsparte:


Arbeiten auf Papier

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


Hamburger Kunsthalle: Restitution und Rückkauf

Bericht:


Berlin restituiert Werke der Sammlung Glaser

Bericht:


Corinth-Aquarell bleibt in der Hamburger Kunsthalle

Bericht:


Köln restituiert Nazi-Raubkunst

Variabilder:

Einigung im Restitutionsstreit zwischen dem Kunstmuseum
 Basel und den Erben Curt Glasers
Einigung im Restitutionsstreit zwischen dem Kunstmuseum Basel und den Erben Curt Glasers








News vom 03.06.2020

Seelenbilder in der Berlinische Galerie

Seelenbilder in der Berlinische Galerie

Berlin: Kunstwettbewerb ausgelobt

Berlin: Kunstwettbewerb ausgelobt

Thomas Schütte als Keramiker in Düsseldorf

Thomas Schütte als Keramiker in Düsseldorf

News vom 02.06.2020

Land Art von Hannsjörg Voth in Wuppertal

Land Art von Hannsjörg Voth in Wuppertal

Max Hollein ist „WU Manager des Jahres 2020“

Max Hollein ist „WU Manager des Jahres 2020“

Adriaen van Ostade in Winterthur

Adriaen van Ostade in Winterthur

Trauer um Christo

Trauer um Christo

News vom 29.05.2020

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Sammler Reiner Winkler gestorben

Sammler Reiner Winkler gestorben

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Vier Medienkünstler in Basel

Vier Medienkünstler in Basel

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Lovis Corinth, Tiroler Bauernstube. Öl auf Leinwand, wohl 1913. 63 x 80 cm. € 40.000-60.000

Ketterer Kunst-Auktion mit gerechter und fairer Lösung für Werke von Lovis Corinth und Max Liebermann – Raubkunst
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - PIN for art

JETZT ERST RECHT – BENEFIZAUKTION PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Emile-Jaques Ruhlmann, Paar Art-Déco Beistelltische Modell Bloch, um 1926

Klassische Meister
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce