Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 19.06.2020 Auktion 1154: Photographie

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marinemalerei in Köln

Hans Goderis, Schiffe in stürmischer See, 1630

Das Kölner Wallraf-Richartz-Museum wendet sich ab morgen unter dem Titel „Poesie der See“ der niederländischen Marinemalerei des 17. Jahrhunderts zu. Mit der ersten größeren Ausstellung nach der coronabedingten Schließung nimmt das Haus eine Bildgattung in den Blick, die wie keine andere das Selbstbewusstsein der Seefahrernation Holland darstellt. In einer Zeit, in der die rund 700 niederländischen Maler jährlich etwa 70.000 Gemälde schufen, wurde gerade der Seehandel, der diesen Reichtum erst ermöglichte, zum bildwerten Gegenstand erhoben. Die Maler fingen die Vielfalt und Bedeutung der Schifffahrt ein, vom kleinen Fischerboot am heimischen Strand bis zum imposanten Dreimaster auf stürmischer See.

Die mehr als zwanzig Gemälde stammen aus einer erstmals ausgestellten Privatsammlung und geben mit Werken von Jacob Adriaensz Bellevois, Hendrick Cornelisz Vroom, Isaac Willaerts, Jan Porcellis, Pieter Mulier, Salomon van Ruysdael oder Pieter de Molijn einen Einblick in die Vielfalt, Klasse und kulturelle Bedeutung dieser häufig unterschätzten Bildgattung. Jan van Goyens atmosphärischer Blick auf einen „Anlegeplatz mit Zugbrücke und Wehrturm“ von 1634 führt mit einem Binnenhafen den Ursprung des niederländischen Handelsreichtums vor Augen. Die militärischen Befestigungen und die Anlegestege sind in ein unheimliches Licht getaucht, die grauen Wolken scheinen keine guten Vorboten zu sein. Was die Seefahrer auf dem Ozean erwarten konnte, präsentiert ein Gemälde von Hans Goderis aus dem Jahr 1630: In der rauen und aufgepeitschten See wirken die Schiffe wie willenloses Treibgut. Ob sie es noch sicher, etwa wie der Dreimaster im Gemälde von Reinier Nooms, bis nach Nordafrika schaffen, ist noch nicht ausgemacht.

Die Ausstellung „Poesie der See – Niederländische Marinemalerei aus dem 17. Jahrhundert“ läuft vom 21. Mai bis zum 11. April 2021. Das Wallraf-Richartz-Museum hat unter den derzeit üblichen Abstands- und Hygieneregeln dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr sowie jeden ersten und dritten Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 4,50 Euro.

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
Obenmarspforten (Am Rathausplatz)
D-50667 Köln

Telefon: +49 (0)221 – 221 211 19
Telefax: +49 (0)221 – 221 226 29


20.05.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (2)Variabilder (5)

Veranstaltung vom:


21.05.2020, Poesie der See - Niederländische Marinemalerei aus dem 17. Jahrhundert

Bei:


Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Alte Meister

Stilrichtung:


Barock

Variabilder:

Reinier Nooms, genannt Zeeman, Schiffe vor nordafrikanischer Küste, nach 1661
Reinier Nooms, genannt Zeeman, Schiffe vor nordafrikanischer Küste, nach 1661

Variabilder:

Jan van Goyen, Anlegeplatz mit Zugbrücke und Wehrtum, 1634
Jan van Goyen, Anlegeplatz mit Zugbrücke und Wehrtum, 1634

Variabilder:

Jacob Adriaensz Bellevois, Schiffe an einem Anlegesteg, 1650/60
Jacob Adriaensz Bellevois, Schiffe an einem Anlegesteg, 1650/60

Variabilder:

Hans Goderis, Schiffe in stürmischer See, 1630
Hans Goderis, Schiffe in stürmischer See, 1630








News vom 03.06.2020

Seelenbilder in der Berlinische Galerie

Seelenbilder in der Berlinische Galerie

Berlin: Kunstwettbewerb ausgelobt

Berlin: Kunstwettbewerb ausgelobt

Thomas Schütte als Keramiker in Düsseldorf

Thomas Schütte als Keramiker in Düsseldorf

News vom 02.06.2020

Land Art von Hannsjörg Voth in Wuppertal

Land Art von Hannsjörg Voth in Wuppertal

Max Hollein ist „WU Manager des Jahres 2020“

Max Hollein ist „WU Manager des Jahres 2020“

Adriaen van Ostade in Winterthur

Adriaen van Ostade in Winterthur

Trauer um Christo

Trauer um Christo

News vom 29.05.2020

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Sammler Reiner Winkler gestorben

Sammler Reiner Winkler gestorben

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Vier Medienkünstler in Basel

Vier Medienkünstler in Basel

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Lovis Corinth, Tiroler Bauernstube. Öl auf Leinwand, wohl 1913. 63 x 80 cm. € 40.000-60.000

Ketterer Kunst-Auktion mit gerechter und fairer Lösung für Werke von Lovis Corinth und Max Liebermann – Raubkunst
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - PIN for art

JETZT ERST RECHT – BENEFIZAUKTION PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Emile-Jaques Ruhlmann, Paar Art-Déco Beistelltische Modell Bloch, um 1926

Klassische Meister
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce