Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.07.2020 Auktion 72: Alte und Moderne Kunst – Autographen – Alte Dokumente

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marinemalerei in Köln

Hans Goderis, Schiffe in stürmischer See, 1630

Das Kölner Wallraf-Richartz-Museum wendet sich ab morgen unter dem Titel „Poesie der See“ der niederländischen Marinemalerei des 17. Jahrhunderts zu. Mit der ersten größeren Ausstellung nach der coronabedingten Schließung nimmt das Haus eine Bildgattung in den Blick, die wie keine andere das Selbstbewusstsein der Seefahrernation Holland darstellt. In einer Zeit, in der die rund 700 niederländischen Maler jährlich etwa 70.000 Gemälde schufen, wurde gerade der Seehandel, der diesen Reichtum erst ermöglichte, zum bildwerten Gegenstand erhoben. Die Maler fingen die Vielfalt und Bedeutung der Schifffahrt ein, vom kleinen Fischerboot am heimischen Strand bis zum imposanten Dreimaster auf stürmischer See.

Die mehr als zwanzig Gemälde stammen aus einer erstmals ausgestellten Privatsammlung und geben mit Werken von Jacob Adriaensz Bellevois, Hendrick Cornelisz Vroom, Isaac Willaerts, Jan Porcellis, Pieter Mulier, Salomon van Ruysdael oder Pieter de Molijn einen Einblick in die Vielfalt, Klasse und kulturelle Bedeutung dieser häufig unterschätzten Bildgattung. Jan van Goyens atmosphärischer Blick auf einen „Anlegeplatz mit Zugbrücke und Wehrturm“ von 1634 führt mit einem Binnenhafen den Ursprung des niederländischen Handelsreichtums vor Augen. Die militärischen Befestigungen und die Anlegestege sind in ein unheimliches Licht getaucht, die grauen Wolken scheinen keine guten Vorboten zu sein. Was die Seefahrer auf dem Ozean erwarten konnte, präsentiert ein Gemälde von Hans Goderis aus dem Jahr 1630: In der rauen und aufgepeitschten See wirken die Schiffe wie willenloses Treibgut. Ob sie es noch sicher, etwa wie der Dreimaster im Gemälde von Reinier Nooms, bis nach Nordafrika schaffen, ist noch nicht ausgemacht.

Die Ausstellung „Poesie der See – Niederländische Marinemalerei aus dem 17. Jahrhundert“ läuft vom 21. Mai bis zum 11. April 2021. Das Wallraf-Richartz-Museum hat unter den derzeit üblichen Abstands- und Hygieneregeln dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr sowie jeden ersten und dritten Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 4,50 Euro.

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
Obenmarspforten (Am Rathausplatz)
D-50667 Köln

Telefon: +49 (0)221 – 221 211 19
Telefax: +49 (0)221 – 221 226 29

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Stilrichtung:


Alte Meister

Stilrichtung:


Barock








News von heute

Hessisches Landesmuseum feiert 200. Geburtstag

Hessisches Landesmuseum feiert 200. Geburtstag

News vom 08.07.2020

Verena Dengler in der Wiener Secession

Verena Dengler in der Wiener Secession

Karlsruhe erhält Kanoldt-Schenkung

Karlsruhe erhält Kanoldt-Schenkung

NS-Raubkunst: Tagebücher von Hans Posse erschlossen

NS-Raubkunst: Tagebücher von Hans Posse erschlossen

Jinhwi Lee gewinnt Oldenburger Preis für Keramik

Jinhwi Lee gewinnt Oldenburger Preis für Keramik

News vom 07.07.2020

August Friedrich Siegert in Kleve

August Friedrich Siegert in Kleve

Wolf-Kunststiftung in Berlin gegründet

Wolf-Kunststiftung in Berlin gegründet

Aus für Stiftung Preußischer Kulturbesitz?

Aus für Stiftung Preußischer Kulturbesitz?

Ayse Erkmen erhält Vogelmann-Preis

Ayse Erkmen erhält Vogelmann-Preis

Malerinnen des Bodensees in Konstanz

Malerinnen des Bodensees in Konstanz

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Anita Schmid, Sexy Plants #2, 2019

Ausstellung 'No Regret If Only'
Galerie Ernst Hilger - Wien

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash | Stay Strong

Mr. Brainwash | Stay Strong
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce