Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.07.2020 Auktion 388: Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Seelenbilder in der Berlinische Galerie

Zora Mann, The Daughter of the Easter Egg, 2017

Heute startet die Berlinische Galerie mit ihrer ersten neuen Ausstellung nach der coronabedingten Schließung des Hauses und hat sich als Thema die Verbindung von Kunst und Spiritualität gewählt. Aus den eigenen Beständen hat sie dazu fünf, zum Teil raumgreifende Arbeiten von vier Künstlerinnen und Künstlern ausgesucht, die mehrheitlich erstmals in den Räumen des Museums zu sehen sind. Allen gemeinsam ist, dass sie philosophische, psychologische oder spirituelle Fragen behandeln, Innenwelten erforschen und mit Entgrenzungserfahrungen experimentieren. So bildet eine funkelnde Rosette aus Augen das Zentrum des wandfüllenden Gemäldes „The Daughter of the Easter Egg“ der 1979 geborenen Britin Zora Mann. In der tempelartigen Architektur aus leuchtenden bunten Farben entwickelt sie einen starken Sog und scheint den Übergang in eine andere Sphäre zu ermöglichen. Vorhang und Augenkissen dehnen Zora Manns Werk auf humorvolle Weise in den realen Raum aus.

Johannes Geccelli, der seine Malerei als „rationale Mystik“ bezeichnet, beschreibt den Prozess der Entstehung eines Werks wie in der Meditation als „große Zurücknahme des Ichs. Es ist sozusagen ein völliges Sich-leer-machen in diesen Bildern.“ Aus vielen kleinen, abgestuften Farbfeldern erzeugt Geccelli einen vibrierenden Farbraum, der den Blick in einen weiten Kosmos öffnet. Auch die 2013 in Berlin verstorbene Göta Tellesch interessierte sich in ihrer Malerei für Wirkungen von Immaterialität und Durchlässigkeit. Ihr Ziel war es, einen Farbraum zu schaffen, „der atmet, wo es durchweht“. Tellesch sprühte die Farbe dazu mit einer Spritzpistole auf Gaze oder PVC wolkig-dünn in horizontalen Streifen. Die Technik erfordere, so die Künstlerin, die Konzentration eines „Zenbogenschützen“. Der vierte Künstler im Bunde ist der 2019 überraschend früh verstorbene Maler Eberhard Havekost. Das Übersinnliche schleicht sich bei seinem Gemälde erst durch die Hintertür ein. Denn Havekost ist vieles, aber kein Mystiker. Er arbeitet kalkuliert und reflektiert mit Material aus dem Internet, Magazinen oder eigenen Fotografien die Zeit und das Kunstschaffen. In diesem Fall experimentierte Havekost mit dem Verschwinden oder Erscheinen des Bildgegenstands.

Die Ausstellung „Wide Open. Seelenbilder – Seelenräume“ läuft vom 3. Juni bis zum 12. Oktober. Die Berlinische Galerie hat täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Bis 18 Jahre ist er kostenlos.

Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
Alte Jakobstraße 124-128
D-10969 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 78 902 600
Telefax: +49 (0)30 – 78 902 700

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (2)Variabilder (3)Künstler (4)

Veranstaltung vom:


03.06.2020, Wide Open. Seelenbilder – Seelenräume

Bei:


Berlinische Galerie

Kunstsparte:


Installationskunst

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Zora Mann, The Daughter of the Easter Egg, 2017
Zora Mann, The Daughter of the Easter Egg, 2017

Variabilder:

Zora Mann, Untitled (Curtain), 2017
Zora Mann, Untitled (Curtain), 2017

Variabilder:

Zora Mann, The Daughter of the Easter Egg, 2017
Zora Mann, The Daughter of the Easter Egg, 2017








News vom 08.07.2020

Verena Dengler in der Wiener Secession

Verena Dengler in der Wiener Secession

Karlsruhe erhält Kanoldt-Schenkung

Karlsruhe erhält Kanoldt-Schenkung

NS-Raubkunst: Tagebücher von Hans Posse erschlossen

NS-Raubkunst: Tagebücher von Hans Posse erschlossen

Jinhwi Lee gewinnt Oldenburger Preis für Keramik

Jinhwi Lee gewinnt Oldenburger Preis für Keramik

News vom 07.07.2020

August Friedrich Siegert in Kleve

August Friedrich Siegert in Kleve

Wolf-Kunststiftung in Berlin gegründet

Wolf-Kunststiftung in Berlin gegründet

Aus für Stiftung Preußischer Kulturbesitz?

Aus für Stiftung Preußischer Kulturbesitz?

Ayse Erkmen erhält Vogelmann-Preis

Ayse Erkmen erhält Vogelmann-Preis

Malerinnen des Bodensees in Konstanz

Malerinnen des Bodensees in Konstanz

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Anita Schmid, Sexy Plants #2, 2019

Ausstellung 'No Regret If Only'
Galerie Ernst Hilger - Wien

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash | Stay Strong

Mr. Brainwash | Stay Strong
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce