Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.07.2020 Auktion 72: Alte und Moderne Kunst – Autographen – Alte Dokumente

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Skulpturenpark Schlossgut Schwante eröffnet

im Schlossgut Schwante wird heute der Skulpturenpark eröffnet

Von diesem Wochenende an gibt es ein neues kulturelles Highlight in Brandenburg: Der Skulpturenpark im Schlossgut Schwante öffnet seine Tore. Unter dem Titel „Skulptur & Natur“ präsentieren die neuen Schlossherren Loretta Würtenberger und Daniel Tümpel von der Berliner Kunstberatung „Fine Art Partners“ in ihrem 200.000 Quadratmeter großem Gut Arbeiten von international bekannten Künstlern, wie Hans Arp, Dan Graham, Björn Dahlem, Maria Loboda, Gregor Hildebrandt, David Renggli, Katja Strunz, Lee Ufan, Toby Ziegler, Alexandra Hopf, Tony Cragg oder Hicham Berrada. Die Ausstellung setzt sich mit ihrer natürlichen Umgebung auseinander und geht der Fragestellung nach, was Kunst und Natur miteinander verbindet. Verstreut in der Weitläufigkeit des Schlossparkes sind insgesamt 24 Außenskulpturen zu finden. In Hängematten, Liegestühlen und einem Wasserrondell ist der Besucher dazu eingeladen, den Kunstwerken mit Muße unter freiem Himmel zu begegnen. In Anbetracht der aktuellen Corona-Situation mag auf diese Weise auch Martin Creeds Neonarbeit „Everything is going to be alright“ in einem neuen Licht erscheinen.

„Wir freuen uns, endlich den Skulpturenpark Schlossgut Schwante zu eröffnen. Natürlich mussten wir flexibel auf die sich verändernde Situation reagieren und unser Veranstaltungsprogramm vollständig an diesen neuen Zeitrahmen anpassen und verschieben. Aber es sind Momente, wie diese, die uns über die Kraft der Kunst nachdenken lassen, zu restaurieren, zu erheben und zu inspirieren – und Hoffnung für die Zukunft geben“, so Loretta Würtenberger und Daniel Tümpel. Die beiden hatten im vergangenen Jahr die rund 25 Kilometer nordwestlich von Berlin entfernte Schloss- und Parkanlage von dem Theaterimpresario Christian Schulz erworben. Das Gutshaus mit seinen drei repräsentativen Flügeln, in dem sie seither mit ihren vier Kindern leben, wurde von 1741 bis 1743 unter dem Gutsbesitzer Erasmus Wilhelm von Redern in strengem friderizianischem Rokoko errichtet.

Die Ausstellung „Skulptur & Natur“ läuft vom 19. Juni bis zum 31. Oktober. Der Skulpturenpark Schlossgut Schwante hat freitags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Für Kinder bis 16 Jahre und Bürger aus Schwante ist er frei.

Schlossgut Schwante
Schlossplatz 1-3
D-16727 Oberkrämer

Telefon: +49 (0)30 – 60 96 74 30
Telefax: +49 (0)30 – 60 96 74 32


19.06.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Variabilder:

im Schlossgut Schwante wird heute der Skulpturenpark eröffnet
im Schlossgut Schwante wird heute der Skulpturenpark eröffnet








News vom 13.07.2020

Murdoch steigt bei Schweizer Messegesellschaft ein

Murdoch steigt bei Schweizer Messegesellschaft ein

Neuer Generaldirektor in Mannheim

Neuer Generaldirektor in Mannheim

Debatte um Auflösung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Debatte um Auflösung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Züricher Kunstpreis für Harald Naegeli

Züricher Kunstpreis für Harald Naegeli

News vom 09.07.2020

Wiederholung im japanischen Bild

Wiederholung im japanischen Bild

Prix Meret Oppenheim verliehen

Prix Meret Oppenheim verliehen

Hessisches Landesmuseum feiert 200. Geburtstag

Hessisches Landesmuseum feiert 200. Geburtstag

News vom 08.07.2020

Verena Dengler in der Wiener Secession

Verena Dengler in der Wiener Secession

Karlsruhe erhält Kanoldt-Schenkung

Karlsruhe erhält Kanoldt-Schenkung

NS-Raubkunst: Tagebücher von Hans Posse erschlossen

NS-Raubkunst: Tagebücher von Hans Posse erschlossen

Jinhwi Lee gewinnt Oldenburger Preis für Keramik

Jinhwi Lee gewinnt Oldenburger Preis für Keramik

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunst-Auktionshaus Wendl - Russischer Maler: Stillleben mit Orangen und Birnen

Nachbericht zur Sommerauktion 2020
Kunst-Auktionshaus Wendl





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce