Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Rubens-Schau in Paderborn

in der Ausstellung „Peter Paul Rubens und der Barock im Norden“

Wegen der Corona-Pandemie musste der Beginn zwar um zwei Monate verschoben werden, doch nun hat das Diözesanmuseum Paderborn seine große Ausstellung zu Peter Paul Rubens eröffnet. Seit dem Wochenende sind dort rund 150 Werke aus führenden internationalen Museen, darunter aus dem Rijksmuseum in Amsterdam, dem Victoria and Albert Museum in London, dem Museum Plantin-Moretus in Antwerpen oder dem Statens Museum for Kunst in Kopenhagen, zu sehen, die Schaffen und Wirken des großen flämischen Barockmalers vorstellen. Museumsdirektor Christoph Stiegemann, der sich mit der Schau in den Ruhestand verabschiedet, sieht in Rubens einen Künstler, der mit seinen neuartigen Bildideen nicht nur die Malerei, sondern auch die Skulptur in Nord- und Mitteleuropa revolutionierte. Ausgehend von der umfangreichen Neuausstattung des Paderborner Doms in der Mitte des 17. Jahrhunderts durch die Antwerpener Künstlerbrüder Antonius und Lodewijk Willemsens aus dem direkten Rubens-Umfeld nehmen die Kuratorinnen Karin Wermert und Christiane Ruhmann die bedeutenden Innovationen in Malerei, Architektur und Kirchenausstattung des flämisch geprägten Barock in den Blick.

So wurden Teile der prachtvollen barocken Gestaltung des Paderborner Doms, die bei Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, für die aktuelle Präsentation rekonstruiert. Vor allem das Hauptaltargemälde der Willemsens-Brüder mit der „Anbetung der Hirten“, das in zahlreiche kleine Fragmente zerfetzt wurde, setzen Restauratoren nun wieder zusammen. Mit einer 3D-Animation des Paderborner Doms aus dem 17. Jahrhundert lässt es die untergegangene barocke Ausstattung wieder aufleben. Neben wichtigen Werken von Rubens, wie der um 1612 gemalten Beweinung Christi aus der Sammlung der Fürsten von Liechtenstein, zeigen sich seine schöpferische Kraft und Innovationen auch in Wandteppichen der Brüsseler Manufaktur Frans van den Hecke oder in skulpturalen Arbeiten von Artus Quellinus I. oder Lucas Faydherbe. Mit Exponaten von Gerhard Richter, Tony Cragg, Hans Op de Beeck oder Christoph Brech vermittelt die Schau den Einfluss Rubens’ bis in die Gegenwartskunst.

Die Ausstellung „Peter Paul Rubens und der Barock im Norden“ läuft bis zum 25. Oktober. Das Diözesanmuseum Paderborn hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, jeden ersten Mittwoch im Monat zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 9 Euro, ermäßigt 7 Euro, für Schüler und Studenten 5 Euro. Der Ausstellungskatalog aus dem Michael Imhof-Verlag kostet im Museum 39,50 Euro, im Buchhandel 49,95 Euro.

Diözesanmuseum Paderborn
Markt 17
D-33098 Paderborn

Telefon: +49 (0)5251 – 125 14 00
Telefax: +49 (0)5251 – 125 14 95


27.07.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 24

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (4)Stilrichtungen (1)Berichte (4)Variabilder (12)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


24.07.2020, Peter Paul Rubens und der Barock im Norden

Bei:


Erzbischöfliches Diözesanmuseum und Domschatzkammer

Kunstsparte:


Grafik

Kunstsparte:


Tapisserie

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Barock

Bericht:


Eigenhändige Überleitungen zum Barock

Bericht:


Eine erotische Jagd in Frankfurt








News vom 06.08.2020

Personalabbau im Metropolitan Museum of Art

Personalabbau im Metropolitan Museum of Art

Pforzheim stellt Arbeiten von Max Ernst Schmuckobjekten gegenüber

Pforzheim stellt Arbeiten von Max Ernst Schmuckobjekten gegenüber

Kunstschenkung von Sean Scully geplatzt

Kunstschenkung von Sean Scully geplatzt

News vom 05.08.2020

Corona-Krise: Salzburger Kunstmessen finden dennoch statt

Corona-Krise: Salzburger Kunstmessen finden dennoch statt

Muzeum Susch präsentiert Evelyne Axell

Muzeum Susch präsentiert Evelyne Axell

Europäisches Netzwerk vormoderner Museen geplant

Europäisches Netzwerk vormoderner Museen geplant

Lin Xue gestorben

Lin Xue gestorben

Museumspreis geht nach Osnabrück

Museumspreis geht nach Osnabrück

Documenta Institut erhält Gründungsdirektor

Documenta Institut erhält Gründungsdirektor

News vom 03.08.2020

Ausstellung von Yayoi Kusama verschoben

Ausstellung von Yayoi Kusama verschoben

Raimund Abraham beflügelt das Wiener MAK

Raimund Abraham beflügelt das Wiener MAK

Corona-Krise: Bund hilft Künstlern und Galerien

Corona-Krise: Bund hilft Künstlern und Galerien

Faistauer-Preis für Lena Göbel

Faistauer-Preis für Lena Göbel

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce