Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2020 Auktion: Klassische Moderne, Post War, Contemporary Art

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Raimund Abraham beflügelt das Wiener MAK

Raimund Abraham, Megabridge, 1964

Das Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien erinnert derzeit an Raimund Abraham und damit an einen Architekten, der es verstanden hat, dem Fluss archetypischer und futuristischer Grundformen ein förderliches Maß an Ernsthaftigkeit zu verleihen. Mit spektakulären Entwürfen verhalf er der modernen Architekturzeichnung zu ihrem heutigen Stellenwert. Aber auch in seinen realisierten Projekten zeigte er Möglichkeiten eines geglückten Zusammenwirkens von Architektur und Skulptur, Funktionalität und visionären Vorstellungen auf. Unter dem Titel „Raimund Abraham – Angles and Angels“ stellt das MAK etwa 50 Skizzen, Collagen, Modelle und Entwürfe zu realisierten und unverwirklichten Bauvorhaben sowie Prototypen von Möbeln des österreichisch-amerikanischen Baukünstlers vor.

Der 1933 in der Osttiroler Stadt Lienz geborene Abraham verstand sich zeitlebens mehr als Theoretiker, denn als bauender Architekt. Das umfangreiche zeichnerische Werk, das mit Skizzen und Collagen seit den 1960er Jahren utopische Gebäude oder Stadtmodelle visualisiert, bildet daher auch das Zentrum der Präsentation. Mit der beginnenden Weltraumerschließung gingen seine Entwürfe ins Kosmische über. Modulare Konzepte, Studien zu linearen Städten oder das nicht realisierte „Kugelprojekt“ für das MAK-Terrassenplateau im Museumsgarten dokumentieren dies offenkundig.

International bestens vernetzt und befreundet mit bedeutenden Künstlern, Regisseuren und Architekten, versuchte Raimund Abraham Geometrie, Arithmetik und Proportion in einem Spiel aus Bewegung und Mechanismus zusammenzubringen, wofür das Projekt „House for Euklid“ exemplarisch steht. Abrahams Hauptwerk, der spektakuläre Neubau des Austrian Cultural Forum in New York, zählt zu den bedeutendsten Beiträgen zeitgenössischer Architektur überhaupt. Das 84 Meter hohe und nur 7,5 Meter schmale Hochhaus aus dem Jahr 2002 fasziniert durch ein surreales Spiel der Oberflächen aus Glas, Aluminium und Zink. Der nicht umgesetzte Entwurf „Kirche an der Berliner Mauer“ kann als Symbol gesellschaftlicher Einheit in Europa gelesen werden.

Vornehmlich ausgebildet an der Technischen Universität Graz, war Raimund Abraham danach bis 1964 als freischaffender Architekt in Wien tätig und lebte seitdem in den USA. Neben seiner ab 1971 am New Yorker Pratt Institute wahrgenommenen Professur betrieb er ein eigenes Studio für Architektur und Design. Im Rahmen der Berliner IBA 1980-1987 realisierte er ein Wohn- und Geschäftshaus in der dortigen Friedrichstraße. An den Folgen eines Autounfalls verstarb er am 4. März 2010 in Los Angeles. So musste das zu diesem Zeitpunkt noch unvollendete „Haus für Musiker“ auf der ehemaligen Raketenstation und heutigen Museumsinsel Hombroich bei Neuss posthum vollendet werden. Der monolithisch-skulpturale, festungsartige Betonbau wird von einer leicht geneigten, über dem Bau schwebenden Scheibe überdeckt, in dessen Mitte sich eine Aussparung in der Form eines gleichseitigen Dreiecks befindet. Die Miniaturstadt für vier Bewohner ist Abrahams letztes Werk.

Die Ausstellung „Raimund Abraham. Angles and Angles. Zeichnungen Modelle Prototypen“ ist bis zum 18. Oktober zu besichtigen. Das MAK Wien hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, dienstags bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 14 Euro, ermäßigt 11 Euro; für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist er kostenlos.

MAK – Museum für angewandte Kunst
Stubenring 5
A-1010 Wien

Telefon: +43 (0)1 – 711 360
Telefax: +43 (0)1 – 713 10 26

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Peter Schwanke

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Variabilder (9)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


16.06.2020, Raimund Abraham - Angles and Angels. Zeichnungen Modelle Prototypen

Bei:


Österreichisches Museum für angewandte Kunst

Kunstsparte:


Design

Kunstsparte:


Architektur

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Variabilder:

Raimund Abraham, House with Flower Walls. 10 Houses, 1972
Raimund Abraham, House with Flower Walls. 10 Houses, 1972

Variabilder:

Raimund Abraham, House with Two Halves. 10 Houses, 1972
Raimund Abraham, House with Two Halves. 10 Houses, 1972

Variabilder:

Raimund Abraham, Universal House, 1967
Raimund Abraham, Universal House, 1967

Variabilder:

Raimund Abraham, Kugel-Projekt, 1991
Raimund Abraham, Kugel-Projekt, 1991









Ausstellungen

Aachen (2)

Aarau (4)

Ahrensburg (1)

Appenzell (1)

Baden (5)

Baden-Baden (2)

Balingen (1)

Bamberg (3)

Basel (7)

Bayreuth (1)

Berlin (39)

Bern (4)

Bernried (4)

Biberach an der Riß (1)

Biel (4)

Bielefeld (1)

Bingen am Rhein (1)

Bochum (3)

Bonn (6)

Bottrop (1)

Bregenz (3)

Bremen (9)

Brtnice (1)

Chemnitz (6)

Chur (2)

Darmstadt (2)

Davos (1)

Dessau (1)

Dortmund (2)

Dresden (24)

Duisburg (1)

Düren (2)

Düsseldorf (9)

Erfurt (4)

Essen (8)

Esslingen am Neckar (2)

Flensburg (2)

Frankfurt am Main (14)

Frankfurt an der Oder (1)

Freiburg im Breisgau (7)

Freistadt (2)

Goslar (1)

Graz (2)

Hagen (1)

Halle an der Saale (2)

Hamburg (11)

Hamm (3)

Hannover (10)

Heidelberg (2)

Heidenheim (2)

Herford (1)

Herrnhut (1)

Karlsruhe (6)

Kiel (1)

Kleve (2)

Koblenz (1)

Konstanz (2)

Krems (11)

Kriens (2)

Köln (12)

Lausanne (1)

Leverkusen (1)

Linz (3)

Ludwigshafen (2)

Luzern (2)

Lübeck (13)

Mainz (4)

Mannheim (9)

Marburg (1)

Martigny (1)

Mettingen (3)

Murnau (1)

Mönchengladbach (3)

München (25)

Münchenstein/Basel (1)

Münster (7)

Neu-Ulm (1)

Neubrandenburg (1)

Neumarkt in der Operpfalz (1)

Neuss (4)

Nordhorn (1)

Nürnberg (5)

Oberhausen (1)

Oldenburg (5)

Oranienburg (1)

Osnabrück (1)

Otterlo (5)

Paderborn (1)

Pforzheim (3)

Potsdam (2)

Ravensburg (1)

Remagen (3)

Riehen (1)

Rostock (1)

Saalfeld (1)

Saarbrücken (4)

Salenstein (1)

Salzburg (15)

Schwielowsee (1)

Sindelfingen (3)

Solothurn (4)

St. Gallen (6)

Stade (1)

Stuttgart (3)

Susch (1)

Thun (2)

Tübingen (1)

Ulm (4)

Unna (1)

Vaduz (6)

Wadgassen (1)

Weil am Rhein (3)

Weimar (2)

Wernstein am Inn (1)

Wien (30)

Wiesbaden (5)

Wilhelmshaven (1)

Winterthur (13)

Witten (1)

Wolfenbüttel (1)

Wolfsburg (7)

Worpswede (1)

Wuppertal (3)

Würzburg (1)

Zürich (8)

 zum Kalender




News vom 21.09.2020

Gottfried-Böhm-Stipendium ins Leben gerufen

Gottfried-Böhm-Stipendium ins Leben gerufen

Manor-Kunstpreis für Martina Morger

Manor-Kunstpreis für Martina Morger

Belgischer Symbolismus in Berlin

Belgischer Symbolismus in Berlin

Wolfgang-Hahn-Preis für Marcel Odenbach

Wolfgang-Hahn-Preis für Marcel Odenbach

News vom 18.09.2020

Thuar und Macke in Stade

Thuar und Macke in Stade

Antica Namur verschoben

Antica Namur verschoben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Art Alarm in Stuttgart

Art Alarm in Stuttgart

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

News vom 17.09.2020

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO, um 1488 Pieve di Cado-re - 1576 Venedig) (WERKSTATT), PORTRAIT KARL V, Öl auf Leinwand, 68 x 58 cm, Provenienz: Rheinische

Nachbericht: 103. Auktion - Von Mönchen, Madonnen und Kaisern
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENES FRÜHES TEEKÄNNCHEN, Deutsch, Meissen, Ma-lerei wohl von Johann Gregorius Höroldt, um 1722-1723, Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,5 c

Vorbericht: 103. Auktion - Kaiserliches Angebot
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Ketterer Kunst Auktionen - Das ganze Leben ist eine Kunst - jetzt erst recht!

BENEFIZAUKTION – PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce