Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 21.01.2022 Auktion 139: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Interieur – Dame im Salon auf Chaiselongue sitzend / Bruno Piglhein

Interieur – Dame im Salon auf Chaiselongue sitzend / Bruno Piglhein
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

zugeschrieben, Pfauenbank / Peacock bench, Ende 19. Jahrhundert / Marcello Andrea Baccetti

zugeschrieben, Pfauenbank / Peacock bench, Ende 19. Jahrhundert / Marcello Andrea Baccetti
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2016 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2016 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

In Berlin startet der European Month of Photography

Der Oktober steht in Berlin im Zeichen der Fotografie. Der „European Month of Photography“, Deutschlands größtes Fotofestival, geht dann in die neunte Ausgabe und steht unter dem Motto „Europa – Identität, Krise, Zukunft“. Geboten werden 114 Ausstellungsprojekte von und mit über 500 Fotografinnen und Fotografen sowie verschiedene Veranstaltungsformate in Berlin und Potsdam. In der Akademie der Künste wird der „European Month of Photography“ (EMOP) mit der Ausstellung „Kontinent – Auf der Suche nach Europa“ eröffnet. Insgesamt 22 künstlerische Positionen, allesamt aus der renommierten Fotoagentur Ostkreuz, loten in der Schau Aspekte des Miteinanders in Europa aus. Jörg Brüggemann, Sibylle Fendt, Johanna-Maria Fritz, Annette Hauschild, Harald Hauswald, Heinrich Holtgreve, Mila Teshaieva, Heinrich Völkel, Maurice Weiss oder Sebastian Wells beleuchten dabei persönliche, gesellschaftliche und politische Standpunkte. Die vielfältigen Perspektiven, so Kurator Ingo Taubhorn, finden „den Zugang zu komplexen Inhalten immer über Bilder vom Menschen“ und laden „zum Nachdenken über die Zukunft Europas ein“.

Die Besucher des EMOP können sich unter den verschiedenen Veranstaltungen ihr persönliches Programm zusammenstellen. Die Angebote reichen von künstlerischen Arbeiten über historische Aufnahmen bis hin zur dokumentarischen und politisch motivierten Fotografie. Werke zu 100 Jahre Großberlin finden sich ebenso, wie Fotos zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung, ergänzt durch klassische Genres der Portrait-, Mode- und Architekturfotografie.

Seit 2004 stellt der EMOP alle zwei Jahre zeitgenössische und historische Fotografie in Berlin vor und ist Teil des europäischen Gemeinschaftsprojekts „European Month of Photography“. Ihm gehören derzeit auch die Fotofestivals in Lissabon, Luxemburg, Paris und Wien an. 2003 entstand auf Initiative der Berliner Partnerstadt Paris die Idee, ein europäisches Netzwerk von Fotofestivals ins Leben zu rufen. Ziel des Projektes ist es, die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene zu fördern, die internationale Fotoszene zu stärken, den Austausch von Informationen und Erfahrungen zu intensivieren und junge Künstler und Künstlerinnen zu unterstützen.

Eine Übersicht des Programms und die Liste der beteiligten Institutionen sind auf der Webseite des EMOP Berlin abrufbar. Der rund 300seitige Katalog ist bei allen Partnern sowie im Online-Shop für 10 Euro erhältlich. Alle weiteren Eintritte und Öffnungszeiten legen die jeweiligen Veranstalter individuell fest.

Die Ausstellung „Kontinent – Auf der Suche nach Europa“ läuft vom 2. Oktober bis zum 10. Januar 2021. Die Akademie der Künste hat am Pariser Platz täglich außer montags von 11 bis 19 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 22 Uhr geöffnet. Geschlossen bliebt an Heiligabend und Silvester. Der Eintritt beträgt 9 Euro, ermäßigt 6 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist er frei, ebenso an den EMOP Opening Days vom 1. bis 4. Oktober. Der Katalog aus dem Verlag Hartmann Books kostet 39,90 Euro.

Akademie der Künste
Pariser Platz 4
D-10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 200 57 10 00
Telefax: +49 (0)30 – 200 57 16 06


Infos: www.emop-berlin.eu

Quelle: Kunstmark.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


02.10.2020, Kontinent – Auf der Suche nach Europa

Bei:


Akademie der Künste

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Berlinische Galerie entdeckt Robert Petschow

Bericht:


Monalisen der Vorstädte

Bericht:


Die Exotik des Naheliegenden








News vom 18.01.2022

TEFAF Maastricht gibt neuen Termin bekannt

TEFAF Maastricht gibt neuen Termin bekannt

Neues Künstlerinnenstipendium in Hessen vergeben

Neues Künstlerinnenstipendium in Hessen vergeben

Steve Schapiro ist tot

Steve Schapiro ist tot

Bettina Pousttchi in Remagen

Bettina Pousttchi in Remagen

News vom 17.01.2022

Zum Tod von Ricardo Bofill

Zum Tod von Ricardo Bofill

Das zweite Jahr der Corona-Pandemie: Der Louvre zieht Bilanz

Das zweite Jahr der Corona-Pandemie: Der Louvre zieht Bilanz

Kassels Oberbürgermeister verteidigt Documenta

Kassels Oberbürgermeister verteidigt Documenta

Marcin Zawicki in Wien

Marcin Zawicki in Wien

News vom 14.01.2022

Die Anmut der Pflanzen: Fred Koch in Berlin

Die Anmut der Pflanzen: Fred Koch in Berlin

Max Ernst Stipendium für Ilinca Fechete

Max Ernst Stipendium für Ilinca Fechete

Documenta-Ursprungswerk kehrt nach Kassel zurück

Documenta-Ursprungswerk kehrt nach Kassel zurück

Herbert Achternbusch gestorben

Herbert Achternbusch gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Klose - Essen - S(e)oul of Korea

S(e)oul of Korea
Galerie Klose - Essen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce