Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 21.01.2022 Auktion 139: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Interieur – Dame im Salon auf Chaiselongue sitzend / Bruno Piglhein

Interieur – Dame im Salon auf Chaiselongue sitzend / Bruno Piglhein
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

zugeschrieben, Pfauenbank / Peacock bench, Ende 19. Jahrhundert / Marcello Andrea Baccetti

zugeschrieben, Pfauenbank / Peacock bench, Ende 19. Jahrhundert / Marcello Andrea Baccetti
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2016 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2016 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Preisträger des Vonovia Award stehen fest

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Vonovia Award für Fotografie 2020

Anja Engelke hat den ersten Preis des zum vierten Mal verliehenen Vonovia Award erhalten. In der Kategorie „Beste Fotoserie“ konnte sie sich gegen 459 Einreichungen behaupten und darf sich nun über 15.000 Euro auf ihrem Konto freuen. Der zweite und dritte Preis, dotiert mit 12.000 Euro und 10.000 Euro, gingen an Ingmar Björn Nolting und Tine Edel. Mit dem Nachwuchspreis für Fotografen unter 26 Jahren samt 5.000 Euro wurde Valentin Goppel geehrt. Das allgemeine Thema des Vonovia Award ist das „Zuhause“ und in diesem Jahr speziell auch die Situationen und Veränderungen während des Lockdowns der Corona-Pandemie.

Kennzeichnend für die 1983 geborene Anja Engelke, die an der Hochschule für Künste in Bremen studiert hat, ist ihre Auseinandersetzung mit der Geschichte der Fotografie. Ihre Serie „Room 125“ bezieht sich, so Jurymitglied Peter Bialobrzeski, auf Stephen Shores Zyklus „Uncommon Places“ und seinen „Room 125, Westbank Motel, Idaho Falls, July 18, 1973“. Engelke fragte sich, wie es sich anfühle, „in einer Fotografie zu wohnen“, und „baute kurzerhand der Fotografie nachempfunden ihr Zimmer um, lebte darin und dokumentierte unter sorgfältiger Beobachtung des Lichts und unter Zuhilfenahme anderer fotografischer Einflüsse ihr Leben. Diese ästhetisch hochpräzise ausgeführte Aneignung eines fotografischen Vorbilds zeugt von hoher konzeptueller Intelligenz wie auch der Beherrschung der nötigen fotografischen Mittel.“

Ingmar Björn Nolting, der 2017 schon den Vonovia-Nachwuchspreis erhielt, wurde für „Neuland – eine Reise durch Deutschland während der COVID-19 Pandemie“ ausgezeichnet. 1995 geboren und an der Fachhochschule Dortmund ausgebildet, zog er für die Serie durch die Bundesrepublik und dokumentierte die plötzlichen Veränderungen des gesellschaftlichen Alltags während der Corona-Zeit. „Er zeigt uns, in ein kaltes Licht getaucht, vertraute Orte als uns plötzlich fremd gewordene. Wir sehen in vielen Bildern, wie sich – im Provisorischen der Abgrenzungs- und Schutzmaßnahmen – im Raum, in der Kleidung und im Verhalten die Ratlosigkeit der Bürger und ihrer politischen Vertreter abbildet“, so Jurymitglied Peter Piller.

Tine Edel, geboren 1970 und Absolventin der Bauhaus-Universität Weimar, überzeugte mit ihren analogen Schwarz-Weiß-Bildern der Serie „Die vier Wände“. Die Fotogramme aus Papierschablonen, die sie selbst als „räumliche Versuche in Graustufen“ bezeichnet, seien ein wunderbares Beispiel für eine kameralose Fotografie, die in der Dunkelkammer entstanden ist, so der Juryvorsitzende Martin Brockhoff. „Tine Edel zeigt uns hier ein Zuhause, das in wunderbarer Weise sowohl dem Zufall als auch der Fantasie und der Kontrolle unterliegt.“

Valentin Goppel, Student an der Hochschule Hannover, hat seine Werkreihe „allá, en la pampa“ Jugendlichen aus Argentinien gewidmet. Die meist nächtlichen Aufnahmen des 2000 in Regensburg geborenen Künstlers entstanden während seines Aufenthalts im Dorf Maria Susana in der argentinischen Pampa. Laut Linn Schröder haben seine Fotos „eine sehr zusammenhängende filmische Bildsprache. Arrangiert wie in Gemälden, befinden sich die Jugendlichen auf den Bildern im Stillstand einer Zwischenwelt oder in einer Zwischenzeit. Displays und Bildschirme leuchten, alle Personen auf den Bildern verharren jedoch wie versteinert… Sie wirken arrangiert und doch echt und natürlich.“

Das Wohnungsunternehmen Vonovia rief 2017 den Vonovia Award für Fotografie ins Leben. Die jährliche Ausschreibung richtet sich an junge sowie etablierte Fotografen. Hierbei sollen die Potenziale der Fotografie zum Thema „Zuhause“ neu ausgelotet und fortentwickelt werden. Die diesjährige Preisverleihung fand am vergangenen Donnerstag virtuell in Hamburg statt. Das Sprengel Museum Hannover richtet den Gewinnern der Jahre 2019 und 2020 ab Dezember eine Ausstellung aus.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Bilder von Häusern und Menschen

Variabilder:

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Vonovia Award für Fotografie
 2020
Die Preisträgerinnen und Preisträger des Vonovia Award für Fotografie 2020

Künstler:

Anja Engelke

Künstler:

Ingmar Björn Nolting

Künstler:

Tine Edel

Künstler:

Valentin Goppel








News vom 20.01.2022

40 Millionen-Botticelli bei Sotheby’s

40 Millionen-Botticelli bei Sotheby’s

Gewinner der Kunstpreise Berlin stehen fest

Van Ham versteigert Bestände der Galerie Michael Schultz

Van Ham versteigert Bestände der Galerie Michael Schultz

Karl Clauss Dietel gestorben

Karl Clauss Dietel gestorben

News vom 19.01.2022

Antisemitismus-Vorwurf: Documenta bezieht Stellung

Antisemitismus-Vorwurf: Documenta bezieht Stellung

Axel Anklam gestorben

Axel Anklam gestorben

Villa Ludovisi weiterhin zu haben

Villa Ludovisi weiterhin zu haben

News vom 18.01.2022

TEFAF Maastricht gibt neuen Termin bekannt

TEFAF Maastricht gibt neuen Termin bekannt

Neues Künstlerinnenstipendium in Hessen vergeben

Neues Künstlerinnenstipendium in Hessen vergeben

Steve Schapiro ist tot

Steve Schapiro ist tot

Bettina Pousttchi in Remagen

Bettina Pousttchi in Remagen

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce