Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 03.12.2020 Auktion 390: Graphik und Gemälde (15.-18. JH.)

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Berlin erhält Roger-Melis-Archiv

Roger Melis, Wolf Biermann und Freunde, Berlin 1967

Die Akademie der Künste in Berlin richtet für das Werk Roger Melis’ ein Archiv ein. Darauf hat sie sich mit Matthias Bertram, dem Nachlassverwalter des 2009 verstorbenen Fotografen, geeinigt. In einem ersten Schritt übernimmt die Kunstsammlung der Akademie die Künstler- und Autorenporträts von Roger Melis, der in den 1960er Jahren in seiner Heimat DDR, aber auch im Westen als einfühlsamer Porträtist Bekanntheit erlangte. Das Konvolut umfasst mehr als 900 Fotografien, zu denen mehr als 700 eigenhändige Abzüge gehören. Es enthält Porträts von mehr als 500 Schriftstellern, Grafikern, Malern, Bildhauern, Fotografen und darstellenden Künstlern aus fünf Jahrzehnten, darunter umfangreiche Porträtserien von Peter Huchel, Franz Fühmann, Heiner Müller, Volker Braun, Christa Wolf, Wolf Biermann, Sarah Kirsch, Rainer Kirsch und Thomas Brasch, die Melis in unterschiedlichen Phasen ihres Leben und Schaffens abgelichtet hat.

Später sollen in das Roger-Melis-Archiv weitere eigenhändige Abzüge seiner bekannten Aufnahmen, Negative, Kontakte, Korrespondenz, Arbeitsbücher, Kalender und Datenbanken aufgenommen werden. Die Materialien erlauben die Erschließung und Datierung seiner Arbeiten, beleuchten entstehungsgeschichtliche Hintergründe und ermöglichen zugleich Einsicht in den künstlerischen und dokumentarischen Schaffensprozess des Fotografen. Außerdem geben sie exemplarisch Aufschluss über die sozialgeschichtlichen Bedingungen der Arbeit eines freiberuflichen Fotografen in der DDR.

Roger Melis, 1940 in Berlin geboren, absolvierte bis 1960 eine dreijährige Fotografenausbildung und gilt als Mitbegründer des ostdeutschen Fotorealismus. 30 Jahre lang dokumentierte er das Leben in der DDR. Seine dichten und symbolhaften Fotografien zeigen den Alltag in der Stadt und auf dem Land, die Arbeits- und Lebensbedingungen oder die politischen Rituale des Sozialismus. Auch als Modefotograf trat Roger Melis hervor und schuf für die „Sibylle“, das bekannteste Magazin für Mode und Kultur in der DDR, zahlreiche Fotostrecken. Sein 1986 erschienenes Fotobuch „Paris zu Fuß“ war der erste Bildband eines ostdeutschen Fotografen, der allein mit den Mitteln der Straßenfotografie vom Leben in einer fremden Stadt erzählte. Heute wäre Melis 80 Jahre alt geworden.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Akademie der Künste

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Roger Melis, Wolf Biermann und Freunde, Berlin 1967
Roger Melis, Wolf Biermann und Freunde, Berlin 1967

Variabilder:

Roger Melis, Selbstporträt, Berlin 1987
Roger Melis, Selbstporträt, Berlin 1987

Künstler:

Roger Melis








News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce