Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 07.12.2020 Auktion 1161: Photographie. Rom in frühen Photographien - Sammlung Orsola und Filippo Maggia

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bayerisches Nationalmuseum restituiert barocke Tapisserien

Tapisserie mit Küstenlandschaft, Schiffen und Seevögeln, Frankreich, 18. Jahrhundert

Das Bayerische Nationalmuseum hat drei französische Tapisserien des 18. Jahrhunderts an die Erben Alberts von Goldschmidt-Rothschild (1879-1941) restituiert. Vermutlich hingen die Wandteppiche, die Küstenlandschaften mit Schiffen, Seevögeln, Städten und Leuchttürmen zeigen, in dem 1845 von dessen Großeltern erbauten „Neuen Palais an der Grünen Burg“ in Frankfurt am Main. Die Stadtresidenz musste die Familie 1935 aufgrund der zunehmenden Repressalien durch das NS-Regime aufgeben. Kunstminister Bernd Sibler betonte: „Es ist eine Selbstverständlichkeit und unsere moralische Verpflichtung, Kunstwerke, die durch Verfolgung, Raub und Gewalt in den Besitz des Staates gekommen sind, den rechtmäßigen Besitzerinnen und Besitzern zurückzugeben. Ich freue mich sehr, dass wir mit der Restitution an die Familie Goldschmidt-Rothschild wieder ein Stück Gerechtigkeit herstellen konnten.“

Die Tapisserien wurden in der Auktion am 11. und 12. Mai 1936 bei Hugo Helbing in Frankfurt versteigert und gelangten in die umfangreiche Kunstsammlung Hermann Görings. Nach 1948 übergaben die US-Behörden die bis dato nicht restituierten Kunstwerke schrittweise zur Verwaltung an die Bundesrepublik Deutschland und den Freistaat Bayern. Letzterer betraute staatliche Museen mit deren Verwahrung. Das Bayerische Nationalmuseum besitzt seit den 1960er Jahren circa 400 Objekte der Sammlung Görings, die Tapisserien kamen 1961 in das Münchner Haus. In einem Provenienzforschung-Projekt untersucht das Museum seit 2017 zahlreiche seiner Textilien, dokumentierte sie und stellte sie in die Lost Art-Datenbank ein. Da die ursprünglich versteigerten sechs Einzelstücke später zu drei großen Teppichen zusammengefügt wurden, konnten die Objekte erst nach einer erneuten Untersuchung im März 2019 mit Hilfe eines Fotos des Auktionskatalogs von Helbig identifiziert werden. Daraufhin wurde die Erbengemeinschaft informiert und die Tapisserien nun zurückgegeben.


10.11.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Bayerisches Nationalmuseum

Kunstsparte:


Tapisserie

Stilrichtung:


Barock

Variabilder:

Tapisserie mit Küstenlandschaft,
 Schiffen und Seevögeln, Frankreich, 18. Jahrhundert
Tapisserie mit Küstenlandschaft, Schiffen und Seevögeln, Frankreich, 18. Jahrhundert

Variabilder:

Tapisserie mit Küstenlandschaft, Schiffen und
 Seevögeln, Frankreich, 18. Jahrhundert
Tapisserie mit Küstenlandschaft, Schiffen und Seevögeln, Frankreich, 18. Jahrhundert

Variabilder:

Tapisserie mit
 Küstenlandschaft, Schiffen und Seevögeln, Frankreich, 18. Jahrhundert
Tapisserie mit Küstenlandschaft, Schiffen und Seevögeln, Frankreich, 18. Jahrhundert

Variabilder:

Die zerteilte Tapisserie aus dem Auktionskatalog von Hugo Helbing
Die zerteilte Tapisserie aus dem Auktionskatalog von Hugo Helbing

Variabilder:

Verpackung einer der Tapisserien nach der
 Übergabe an die Beauftragten der Erbengemeinschaft
Verpackung einer der Tapisserien nach der Übergabe an die Beauftragten der Erbengemeinschaft








News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Georg Tappert, Geisha-Revue, 1911/13

Von Beuys bis Liebermann – Museal: „Ausgewählte Werke“ bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Wappenteller aus der Sammlung Dreßen

Die Sammlung Renate und Tono Dreßen – Königliches Meißen-Porzellan
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Cosimo Castrucci zugeschrieben, Commessoplatte, um 1600

Fulminanter Erfolg für eine Commessoplatte
Kunsthaus Lempertz

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce