Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.11.2020 116. Auktion: Zeichnungen des 16. bis 19. Jahrhunderts

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

100. Auktion im Hause Mehlis

Albin Egger-Lienz, Die Quelle, 1924

Beim Plauener Versteigerer Mehlis steht die 100. Auktion vor der Tür. Dazu haben Jens und Jeannette Mehlis den Sonderkatalog „Highlights“ aufgelegt und dort die hundert wichtigsten Objekte aus dem über 4.000 Losnummern umfassenden Herbstangebot ausgewählt. Liegt ein Schwerpunkt des Hauses auf der angewandten Kunst des 20. Jahrhunderts, versteigert Mehlis darüber hinaus seit der Firmengründung 1996 bei den viermal im Jahr stattfindenden Auktionen auch Objekte anderer Stilrichtungen und Gattungen, so etwa ein Renaissance-Kabinett um 1580 wohl aus Augsburg, das durch seine fantasievollen Architekturlandschaften besticht (Taxe 15.000 EUR). Daran schließt sich ein gleichaltriger Zöblitzer Deckelhumpen mit einem Kern aus dunklem Granitserpentin und einer vergoldeten Messingmontierung für 7.800 Euro an. Stilecht kann Mehlis sein Jubiläum in einem großen Wandspiegel im maurischen Stil um 1900 von Carlo Bugatti reflektieren. Dieser wird am 17. November für 15.000 Euro angeboten.

Beim Silber ragt ein Augsburger Deckelhumpen heraus, den Adolf Gaap in den späten 1680er Jahren mit römischen Imperatorenportraits in quellendem Akanthusrankenwerk verziert hat (Taxe 17.000 EUR). Das Glanzstück ist allerdings „Die Quelle“ von Albin Egger-Lienz. Das Gemälde aus dem Jahr 1924, aufgrund seiner reduzierten Palette und der Konzentration auf ein Bildgeschehen typisch für die Spätphase des österreichischen Expressionisten, zeigt einen Mann, der auf dem Bauch liegt und aus einer Quelle schlürft. Das warme Leuchten des sandigen Grundes beweist, dass das Gespür für das Medium Licht Egger-Lienz nie verlassen hat. Dazu glänzt das Bild mit einer umfangreichen Dokumentation der Provenienz; erste Besitzerin des Bildes war eine Freundin der Künstlerfamilie (Taxe 90.000 EUR). Oswald Achenbachs Ölbild „Nächtlicher Blick auf den Vesuv“ besticht durch eine interessante Lichtführung. Der Düsseldorfer Maler erzeugt eine diesige Aura am Golf von Neapel, die zum Innehalten einlädt (Taxe 20.000 EUR).

Vor allem bei dem Möbeln und Ausstattungsgegenständen wird Mehlis seinem Schwerpunkt gerecht. Ein wuchtiger Schreibtisch Richard Riemerschmids, der die Formen des Bureau Mazarin in das frühe 20. Jahrhundert übersetzt, und ein von dem Münchner entworfener Salontisch aus dem Dampfer „Kronprinzessin Cecilie“ stehen für 7.500 Euro bzw. 6.000 Euro bereit. Josef Hoffmann, der Hauptvertreter der Wiener Werkstätte, beteiligt sich mit einem Damenschreibtisch samt Aufsatz aus Mahagoni von 1905 (Taxe 6.000 EUR). Eine fünfflammige runde Deckenlampe mit abgehängten Kugelschirmen der Manufaktur Lötz Witwe ist Koloman Moser zugeschrieben und soll 9.000 Euro erzielen. Ein mit versilberten Bronzereliefs reich verzierter Humidor des Pariser Ebenisten Guillaume Diehl aus dem Historismus ist mit 12.000 Euro veranschlagt; hier liegt sogar die Originalrechnung über 600 Franc von 1882 vor.

Die Auktion „Higlights“ beginnt 17. November um 18 Uhr. Die reguläre Auktion erstreckt sich vom 19. bis zum 21. November. Der Katalog ist unter www.mehlis.eu abrufbar.

Auktionshaus Mehlis
Hammerstraße 30
D-08523 Plauen

Telefon: +49 (0)3741 – 22 10 05
Telefax: +49 (0)3741 – 22 10 51


11.11.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (6)Variabilder (2)

Veranstaltung vom:


17.11.2020, 100. Auktion

Bei:


Mehlis

Kunstsparte:


Jugendstilobjekte

Kunstsparte:


Silber

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Lampen

Kunstsparte:


Möbel

Kunstsparte:


Serpentin

Variabilder:

Albin Egger-Lienz, Die Quelle, 1924
Albin Egger-Lienz, Die Quelle, 1924








News vom 23.11.2020

Markus Weggenmann in Appenzell

Markus Weggenmann in Appenzell

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

News vom 20.11.2020

Exzeptionelles bei Christie’s in Paris

Exzeptionelles bei Christie’s in Paris

Berliner Atelier von Jeanne Mammen online begebhar

Berliner Atelier von Jeanne Mammen online begebhar

Erste DLAA-Gewinner gekürt

Galerie Kewenig präsentiert Ghada Amer

Galerie Kewenig präsentiert Ghada Amer

News vom 19.11.2020

Lallai und Jurotschkin neue Stipendiaten der Krupp-Stiftung

Lallai und Jurotschkin neue Stipendiaten der Krupp-Stiftung

Art Basel Hongkong verschoben

Art Basel Hongkong verschoben

Aldo Tambellini ist tot

Aldo Tambellini ist tot

Frank Stella mit Jawlensky-Preis geehrt

Frank Stella mit Jawlensky-Preis geehrt

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Herbstauktion A84

84. Kunst- und Antiquitätenauktion im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE UND MONUMENTALE IKONE MIT DEM JÜNGSTEN GERICHT  Russland, 18. Jh.  Monumentales, aus mehreren Teilen zusammengefügtes Laubholzbrett mit zwei paralle

Nachbericht: 105. Auktion - Der Triumph der endzeitlichen Dramatik
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Kunsthaus Lempertz - Giovanni Battista Tiepolo, Innenraum mit Kapuzinermönchen am Sterbebett eines Ordensbruders

Tiepolo ganz in Braun
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Kaiserlicher Schreibtisch von David Roentgen, Neuwied, um 1785

„Fit for a King“ – Abraham und David Roentgen
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Stephan Balkenhol - Mann mit Maske.

Stephan Balkenhol im Lehmbruck Museum Duisburg.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce