Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 07.12.2020 Auktion 1161: Photographie. Rom in frühen Photographien - Sammlung Orsola und Filippo Maggia

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Erste DLAA-Gewinner gekürt

In Kooperation mit der Art Cologne hat die Versicherungsgesellschaft Arte Generali im September die Initiative „Digital Leaders in Art Awards 2020“ ins Leben gerufen und gestern im Rahmen einer virtuellen Preisgala die drei Gewinner der ersten Ausgabe des neuen Preises gekürt. Ein Stipendium in Höhe von jeweils 15.000 Euro soll ihnen die Umsetzung ihrer Projekte zur Digitalisierung des Kunsterlebnisses ermöglichen. Einer der Gewinner war die Münchner Galerie Max Goelitz. Sie wurde für das virtuelle Projekt „Digitale Expansion“ ausgezeichnet, das es den Besuchern ermöglicht, die Ausstellung mit Hilfe von Virtual Reality-Geräten zu erfahren und Kunstwerke durch Augmented Reality in ihrer individuellen alltäglichen Lebensumgebung zu erleben.

Einen weiteren der Preise erhielt das Projekt Schläger VR – Galerie Twoart, das einen Besuch im Kunstraum des Klangmaschinen-Künstlers Christof Schläger ebenfalls mittels Virtual Reality ermöglicht. Dieser Kunstraum ist die ehemalige Maschinenhalle Teutoburgia im Osten der nordrhein-westfälischen Großstadt Herne, in der Schläger seit mehr als dreißig Jahren lebt und seine Klangskulpturen und Installationen aufbewahrt. Schläger wurde in 1958 im polnischen Beuthen geboren und kam 1968 nach Deutschland. Nach einem Studium der Verfahrenstechnik und des Bauingenieurswesens leitete er zahlreiche Ausstellungsprojekte, multimedialen Aktionen, Konzerte und Festivals im In- und Ausland.

Ausgezeichnet wurde schließlich auch das 2018 in Berlin gegründete Projekt Office Impart für seine virtuelle Ausstellung „Come Closer!“, die durch die Möglichkeiten sozialer Interaktion eine neue Erfahrung des digitalen Raums schafft. Denn man kann die Ausstellung nicht nur online besuchen, sondern sich in ihr in Echtzeit visualisieren lassen, dadurch andere Besucher treffen und mit ihnen über das PC-Mikrofon ins Gespräch kommen. Die beiden Initiatorinnen von Office Impart, Johanna Neuschäffer und Anne Schwanz, verstehen ihr Projekt zwar als eine Galerie, die jedoch „der herkömmlichen Definition von Galerie kaum noch entspricht“. Den Raum sehen sie als ein „multidimensionales, in alle Richtungen vernetzbares Gefüge“ und die Kunst nicht primär als Objekt des Besitzes, sondern der Teilhabe.


20.11.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Max Goelitz

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst








News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Georg Tappert, Geisha-Revue, 1911/13

Von Beuys bis Liebermann – Museal: „Ausgewählte Werke“ bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Wappenteller aus der Sammlung Dreßen

Die Sammlung Renate und Tono Dreßen – Königliches Meißen-Porzellan
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Cosimo Castrucci zugeschrieben, Commessoplatte, um 1600

Fulminanter Erfolg für eine Commessoplatte
Kunsthaus Lempertz

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce