Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.01.2021 Auktion 73: Alte und Moderne Kunst. Illustrierte Bücher. Autographen

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Frontales Bildnis I.B. 1988 / Max Uhlig

Frontales Bildnis I.B. 1988 / Max Uhlig
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Farbradierung \

Farbradierung '5', 1953 / Hans Hartung
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Frau und Sohn des Künstlers am Frühstücktisch, 1920 / Eugen Spiro

Frau und Sohn des Künstlers am Frühstücktisch, 1920 / Eugen Spiro
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Journal

Weihnachten ist die Zeit der Jahresgaben in den Kunstvereinen. Mit dem Verkauf von Kunstwerken an ihre Mitglieder und sonstige Interessenten finanzieren die Vereine ihre Tätigkeit und ermöglichen den Künstler den Einstieg in die Kunstwelt. Ein Blick auf die Jahresgaben

Vagina-Blumen



Abraham David Christian, Laserschnitt, 2020

Abraham David Christian, Laserschnitt, 2020

Angesichts des drastischen Besucherschwunds in diesem schwierigen Corona-Jahr reagieren zahlreiche Kulturinstitutionen kurz vor Weihnachten mit attraktiven Angeboten, die käuflich zu erwerben sind. Fest im Kalender passionierter Sammler verankert sind die jährlichen Offerten der Kunstvereine, die heuer mit einer besonders breiten Auswahl an Unikaten und Auflagenobjekten aufwarten. Die kleine Revue verlockender Kunstwerke beginnt in Essen. Dort ist ein Papier-Laserschnitt von Abraham David Christian zu haben, ein wie ein Heft gefaltetes Blatt, das durch seine Zurückhaltung und Einfachheit besticht. Die sich auf der Frontseite öffnende bewegte Silhouette lässt die Arbeit durch ihre zarte Licht- und Schattenwirkung lebendig und räumlich erscheinen.


Der 1952 in Düsseldorf geborene Künstler, der als 19jähriger von Harald Szeemann zur 5. Documenta eingeladen wurde, zeigte unlängst im Bochumer Kunstmuseum frühe und aktuelle Erdarbeiten. In Essen offeriert der Kunstverein Ruhr nun sieben von insgesamt 30 Exemplaren der in diesem Jahr entstandenen Arbeit für Mitglieder bereits für 300 Euro, für Nicht-Mitglieder für 400 Euro. Ein attraktives Angebot, zumal die serielle Herstellung der Arbeiten allerfeinste Unterschiede – also doch Unikate? – in ihrem leicht verbrannten Kantenverlauf impliziert.

www.kunstvereinruhr.de/jahresgaben/2020-abrahamdavidchristian2.shtml

Fast alle deutschen Kunstvereine halten zur Vorweihnachtszeit Jahresgaben parat und bieten ihren Mitgliedern damit die Chance, Kunst zu günstigen Preisen zu kaufen. So hält es auch der Kölnische Kunstverein. Hier werden in diesem Jahr schwerpunktmäßig Arbeiten von Künstlerinnen präsentiert. Von Hanne Darboven stammt eine dreiteilige Lithografieserie in Gesteinsanmutung (Auflage 60 Exemplare, 1.000 Euro), von Juliette Blightman vulvische Pflanzendarstellungen als Gouachen (je 1.250 Euro). Außerdem kommen Seidendrucke von Emma LaMorte (Auflage 2+1 AP, 800 Euro), eine Edition von Dunja Herzog (Auflage 3 Unikate, je 950 Euro), drei mittelformatige Ölgemälde von Lena Anouk Philipp um je 750 Euro und ein Pigmentdruck von Dorothy Iannone (1966/2020, 25 x 20 cm, Auflage 21 +5AP, 500 Euro).

Weitere Jahresgaben des Kölner Kunstvereins sind ein zehnteiliger Leporello von John Baldessari, der auseinandergefaltet auf wandfüllende zweieinhalb Meter kommt (Auflage 75, 1.500 Euro), ein Aschenbecher-Objekt von Tom Burr (Auflage 8+2 AP, 850 Euro), drei Zeichnungen von Kenneth Bergfeld (je 1.000 Euro) sowie bestickte und mit Siebdruck bearbeitete Baumwolltaschentücher von Marcel Odenbach (Auflage 10+3 AP, 980 Euro). Für die Mappe mit digitalen Pigmentdrucken von Luc Tuymans (Auflage 50, 4.000 Euro) und den Inkjet-Druck „Low Tide“ von Jeff Wall (Auflage 50+12 AP, 3.400 Euro) muss man etwas tiefer ins Portemonnaie greifen.

koelnischerkunstverein.de/aktuelle-jahresgaben

Sehr schöne Papierarbeiten mit dem Titel „Kleine Horizonte“ von Hans Wesker hat der Allgemeine Konsumverein e.V., der alternative Kunstverein in Braunschweig, im diesjährigen Programm. Die fünf kleinen Unikate in Acryl auf Papier, die an Landschaften und Horizonte erinnern, gibt es für Mitglieder bereits für 220 Euro.

www.konsumverein.de/verein/jahresgaben

Von Pablo Schlumberger stammen vier Bemalungen auf Polo-Shirts (je 37 x 55 cm, 1.200 Euro), mit denen der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf an den Start geht. In dessen Offerte gibt es außerdem ein Unikat der Konzeptkünstlerin Maria Eichhorn mit dem Titel [...HYPERLINK...] #1 von 2020 um Euro 5.600, eine Tapete mit Dinosaurierwelten von Kerstin Brätsch für je 1.200 Euro, die mittels digitaler Datei auf USB-Stick in variabler Größe auf die Wand projiziert werden kann, und fünf in durchsichtiges Polyesterharz verewigte Pelzobjekte von Rebekka Benzenberg, die aber für je Euro 650 schon fast ausverkauft sind.

kunstverein-duesseldorf.de/jahresgaben/2020

Gleiches gilt für entsprechende Institutionen in Österreich: phonographische Portraits von Anton Bruckner, Maria Hofstätter und Birgit Minichmayr, die der Komponist und Künstler Peter Androsch erstellt hat, sind beispielsweise im Oberösterreichischen Kunstverein in Linz für 220 Euro, respektive 250 Euro zu haben (Auflage je 3 Exemplare).

www.ooekunstverein.at

Exklusiv für Mitglieder des Salzburger Kunstvereins hat Gernot Wieland, der in seinen Werken mit Fakten und Fiktionen spielt und Vorstellungen und Bedürfnisse menschlicher Zugehörigkeit kommentiert, die Edition „Thievery and Songs“ aufgelegt. Eines der dreizehn Exemplare + 2 AP kostet 450 Euro.

www.salzburger-kunstverein.at/at/shop/editionen/gernot-wieland

Mit über 300 Institutionen gelten die Kunstvereine als wichtige Kunstvermittlungsplattform in Deutschland. Mit ihren rund 100.000 Mitgliedern und einem mutigen und innovativen Ausstellungsprogramm haben sie sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Motor der experimentellen Kunstproduktion in einer einmaligen Vielfalt entwickelt. Sie alle nutzen die Zeit der großen Geschenkesuche und auch der Spendenbereitschaft. Denn die durch Jahresgaben erwirtschafteten Einkünfte kommen den Vereinen zugute, die diesen Zugewinn angesichts oft knapper Finanzausstattung dringend benötigen; manche teilen die Erlöse auch mit den Künstlern. Die Kunstvereinsmitglieder wiederum schätzen die Möglichkeit, Kunstwerke zu einem günstigen Preis erstehen zu können.

Jetzt heißt es, schnell noch Mitglied in einem Kunstverein zu werden, der unter seinen Jahresgaben ein Werk hat, das man begehrt. Denn Preisentwicklungen, wie für eine von Gerhard Richters 120 „Vermalungen (braun)“, die 1972 für je 180 Mark im Westfälischen Kunstverein Münster zu haben war und 2016 bei einer Auktion in New York für rund 75.000 Dollar versteigert wurde, sind zwar nicht die Regel, aber sie werfen ein Licht auf das Potential solcher Investitionen. Angesichts der besonderen Herausforderungen in diesem Pandemiejahr sollten die Entscheidungen allerdings vor allem mit dem Blick auf die Künstlerinnen und Künstler und ihre Arbeiten sowie mit Wohlwollen für die Kunstvereine getroffen werden, die ihnen oft eine erste Ausstellungsmöglichkeit geben. Und dann ist da noch dieses gar nicht kommerzielle und sehr reizvolle Spiel mit dem eigenen Urteilsvermögen. Nicht zuletzt hat der Erwerb der ersten Jahresgabe als Einstiegsdroge auch bei vielen die Sammelleidenschaft geweckt. Die Kunst mag verhältnismäßig erschwinglich sein – oft ist sie von hoher Qualität. Wer also in einen Kunstverein eintritt und Jahresgaben kauft, tut gleich mehrfach Gutes für die Kunst. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) hat eine eigene Online-Datenbank eingerichtet, die einen Überblick über die Jahresgaben der einzelnen Kunstvereine gibt und eine bequeme Online-Recherche ermöglicht:

kunstvereine.de/de/jahresgaben



11.12.2020

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Jacqueline Rugo

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Stilrichtungen (1)Variabilder (9)

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Abraham David Christian, Laserschnitt, 2020
Abraham David Christian, Laserschnitt, 2020

Variabilder:

Jeff Wall, Low
 Tide, 2020
Jeff Wall, Low Tide, 2020

Variabilder:

Lena Anouk Philipp, Schwingen, 2018
Lena Anouk Philipp, Schwingen, 2018

Variabilder:

Peter Androsch, Phonographisches Portrait von Anton Bruckner, 2020
Peter Androsch, Phonographisches Portrait von Anton Bruckner, 2020

Variabilder:

Kerstin Brätsch, Towards an Alphabet_Dino Runes (Düsseldorf Version) A, 2020
Kerstin Brätsch, Towards an Alphabet_Dino Runes (Düsseldorf Version) A, 2020

Variabilder:

Juliette Blightman, Pussy Flower, 2019
Juliette Blightman, Pussy Flower, 2019

Variabilder:

Kenneth Bergfeld, Everything seems to need us (the ocean doesn’t care) I, 2020
Kenneth Bergfeld, Everything seems to need us (the ocean doesn’t care) I, 2020

Variabilder:

Rebekka
 Benzenberg, Honey, 2020
Rebekka Benzenberg, Honey, 2020







Rebekka Benzenberg, Honey, 2020

Rebekka Benzenberg, Honey, 2020

Lena Anouk Philipp, Schwingen, 2018

Lena Anouk Philipp, Schwingen, 2018

Kerstin Brätsch, Towards an Alphabet_Dino Runes (Düsseldorf Version) A, 2020

Kerstin Brätsch, Towards an Alphabet_Dino Runes (Düsseldorf Version) A, 2020

Juliette Blightman, Pussy Flower, 2019

Juliette Blightman, Pussy Flower, 2019

Jeff Wall, Low Tide, 2020

Jeff Wall, Low Tide, 2020

Peter Androsch, Phonographisches Portrait von Anton Bruckner, 2020

Peter Androsch, Phonographisches Portrait von Anton Bruckner, 2020

Pablo Schlumberger, Kosmische Rache #4, 2020

Pablo Schlumberger, Kosmische Rache #4, 2020

Kenneth Bergfeld, Everything seems to need us (the ocean doesn’t care) I, 2020

Kenneth Bergfeld, Everything seems to need us (the ocean doesn’t care) I, 2020




Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce