Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.03.2021 SONDERAUKTION: KUNST IM EXIL, Die Wittelsbacher in Sárvár

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Limbach-Kommission rügt Hagemann Stiftung

Die Beratende Kommission für die Rückgabe von NS-Raubgut hat die ausbleibende Entschädigungszahlung der Nürnberger Franz Hofmann und Sophie Hagemann Stiftung für eine von den Nazis entzogene Guarneri-Geige mit ungewöhnlich deutlichen Worten kritisiert. Im Dezember 2016 empfahl die Kommission der Hagemann Stiftung eine Zahlung in Höhe von 100.000 Euro an die Erben des jüdischen Musikalienhändlers Felix Hildesheimer aus Speyer, der die Geige 1938 erworben hatte und 1939 unter dem Druck der Verfolgung durch die Nationalsozialisten Selbstmord beging. Seinen Töchtern und der Witwe gelang die Flucht ins Ausland, das zurückbleibende Mobiliar wurde von der Gestapo beschlagnahmt. Daher handle es sich bei der Geige „um NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut“.

Da Sophie Hagemann die Guarneri-Geige 1974 in gutem Glauben erworben und die Hagemann Stiftung im Zuge einer Restaurierung beträchtliche Anstrengungen unternommen hatte, die Provenienz des Stückes aufzuklären, sah die Kommission von einer Restitution an die Erben ab und setzte eine Entschädigungszahlung abzüglich der Restaurierungskosten fest. „Beide Seiten haben dies als faire und gerechte Lösung akzeptiert“, so die nach ihrer früheren Vorsitzenden benannte Limbach-Kommission. Bis heute sei der Aufforderung jedoch nicht Folge geleistet worden. Ihr Unvermögen habe die Hagemann Stiftung zunächst mit stiftungsrechtlichen Schwierigkeiten begründet.

Die Kommission erkennt allerdings gut vier Jahre später immer noch keinen „ernsthaften Willen“, der Empfehlung nachzukommen. Damit handle die Hagemann Stiftung den geltenden Grundsätzen der „Washingtoner Erklärung“ zuwider. Zudem erwecke sie gegenüber der Erbengemeinschaft den Eindruck, einer Wiedergutmachung des historischen Unrechts stünden in Deutschland politischer Unwille und bürokratische Hürden im Weg. Dazu die Beratende Kommission wörtlich: „Dass die Hagemann Stiftung dabei unverändert für sich in Anspruch nimmt, ihr Umgang mit der Angelegenheit mache die Geige zu einem ‚Instrument der Verständigung‘, hält die Beratende Kommission für besonders unangebracht.“

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Hagemann Stiftung weist Kritik zurück








News vom 03.03.2021

Neuankäufe für das Weltkulturen Museums in Frankfurt

Hans-Thoma-Preis für Ulrike Ottinger

Hans-Thoma-Preis für Ulrike Ottinger

Van Gogh-Zeichnung stellt neuen Rekord auf

Van Gogh-Zeichnung stellt neuen Rekord auf

Alan Bowness gestorben

Alan Bowness gestorben

News vom 02.03.2021

Jörg Meißner übernimmt Direktorenposten in Würzburg

Jörg Meißner übernimmt Direktorenposten in Würzburg

Ausdrucksstarke Gesichter in Wien

Ausdrucksstarke Gesichter in Wien

Rekord für Churchill-Gemälde bei Christie’s

Rekord für Churchill-Gemälde bei Christie’s

Gerda Ridler wird Direktorin in Krems

Gerda Ridler wird Direktorin in Krems

News vom 01.03.2021

Art Karlsruhe abgesagt

Art Karlsruhe abgesagt

Robert Schneider gestorben

Spark Art Fair Vienna verschoben

Spark Art Fair Vienna verschoben

Sammlung Bemberg in Lausanne

Sammlung Bemberg in Lausanne

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Panoptikum II, 2018

Ausstellung 'Rainer Wölzl - PANOPTIKUM' @Hilger NEXT
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce