Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 20.03.2021 Auktion 285 Europäisches Glas und Studioglas

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Museumsfensterbummel mit Erika Hock in Marl

vor der Ausstellung „Erika Hock – Female Fame“

Trotz des coronabedingten Lockdowns ist die aktuelle Ausstellung zu Erika Hock im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl präsent. Denn durch die großen Fensterfronten können Besucher die Schau, in der Hock Werke aus dem Sammlungsdepot mit eigenen Arbeiten kombiniert, weitgehend einsehen. Dafür hat sie Arbeiten von Künstlerinnen ausgewählt, die von der Nachkriegsskulptur bis zur zeitgenössischen Kunst reichen. Vor allem die Beleuchtung sowie die farbenfrohen Fadenvorhänge, die Hock selbst entworfen hat und die sie als „Hosting Structures“ bezeichnet, leiten den Blick durch die Fenster. Bereits von weiter weg scheint sich der Besucher an Anna Debskas ruhig stehendem, aber wachsamem „Taurillon“ um 1960 heranzupirschen, während hinter dem Jungbullen in abstrahierten Formen mit überlängten Beinen Hocks bunte Farbspiele in Schnüren lautlos herabprasseln.

Mit ungewöhnlichen Sichtachsen inszeniert die 1981 in Kirgisistan geborene Künstlerin unter anderem Werke von Gerlinde Beck, Dorota Buczkowska, Ingrid Dahn, Madeleine Dietz, Lena Henke, Rebecca Horn, Melanie Manchot, Anne Pöhlmann, Johanna Reich, Tisa von der Schulenburg, Brigitte Schwacke, Rosemarie Trockel und Nico Joana Weber. Mit ihren eigens entworfenen Sockeln generiert Hock neue Blickwinkel auf Altbekanntes. So lässt etwa Germaine Richiers spindeldürrer, metallischer „Don Quichotte“ von 1950/51 vor einem goldenen Gespinst seine Lanze kraftlos zu Boden sinken, während rechts neben ihm die geometrisch abstrakte „Attika“ von Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff aus dem Jahr 1965 auf Hocks Pop Art-ähnlichem Piedestal beinahe zu schweben scheint.

Die Ausstellung „Erika Hock – Female Fame“ läuft noch bis zum 28. März und ist nach dem Lockdown dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr, am Wochenende bis 18 Uhr geöffnet.

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Creiler Platz
D-45765 Marl

Telefon: +49 (0)2365 – 99 22 57
Telefax: +49 (0)2365 – 99 26 03


10.02.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


17.01.2021, Erika Hock – Female Fame

Bei:


Skulpturenmuseum Glaskasten Marl

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Variabilder:

vor der Ausstellung „Erika Hock – Female Fame“
vor der Ausstellung „Erika Hock – Female Fame“

Künstler:

Erika Hock








News von heute

Bund fördert Diebstahlschutz von Museen

Bund fördert Diebstahlschutz von Museen

Stipendien für Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf

Stipendien für Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf

News vom 24.02.2021

Schweizer Museen öffnen wieder

Schweizer Museen öffnen wieder

Ladies First in der Steiermark

Ladies First in der Steiermark

Künstler verdienen wenig

Künstler verdienen wenig

Teure Van Gogh-Zeichnung bei Christie’s

Teure Van Gogh-Zeichnung bei Christie’s

News vom 23.02.2021

Das Whitney Museum entlässt Mitarbeiter

Das Whitney Museum entlässt Mitarbeiter

Richard Rogers’ letztes Gebäude vollendet

Richard Rogers’ letztes Gebäude vollendet

Inschrift auf Munchs „Schrei“ identifiziert

Inschrift auf Munchs „Schrei“ identifiziert

Innsbruck entdeckt Elde Steeg

Innsbruck entdeckt Elde Steeg

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce