Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.03.2021 SONDERAUKTION: KUNST IM EXIL, Die Wittelsbacher in Sárvár

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marie Benoist für die Kunsthalle Karlsruhe

Marie-Guillemine Benoist, Selbstbildnis, 1786

Das Selbstportrait von Marie-Guillemine de Laville-Leroux, bekannt unter ihrem späteren Ehenamen Benoist, erweitert die Sammlung der französischen Malerei in der Kunsthalle Karlsruhe. Das Werk der damals 17jährigen Künstlerin aus dem Jahr 1786 konnte im New Yorker Kunsthandel erworben werden. „Dank der Museumsstiftung des Landes Baden-Württemberg ist auch in finanziell schwierigen Zeiten möglich, bedeutende Kunstwerke für die staatlichen Museen zu erwerben. Das Selbstbildnis der jungen Künstlerin passt hervorragend in die Sammlung der Kunsthalle Karlsruhe. Mit der Neuerwerbung wird der herausragende Bestand an französischer Malerei, Zeichenkunst und Druckgrafik der Kunsthalle erweitert. Zudem trägt sie dazu bei, die bislang noch weitgehend unsichtbare Kunstgeschichte der Frauen ein Stück weit sichtbarer zu machen“, begründete Kunststaatssekretärin Petra Olschowski den Kauf in Corona-Zeiten.

Das Gemälde stammt aus der persönlichen Umbruchzeit von Marie-Guillemine Benoist. Drei Jahre vor der Revolution in Frankreich wechselte die geborene Pariserin von Marie Louise Elisabeth Vigée-Lebrun, einer beliebten Malerin des Versailler Hofes, zu Jacques-Louis David, dessen Stern mit dem „Schwur der Horatier“ erst vor kurzem aufgegangen war. So widmete sich Benoist nach dem leichten und adretten Stil des Ancien Régime dem beginnenden Klassizismus. Stolz blickt die Malerin aus dem Bild und verweist zufrieden auf den neuen Lehrmeister. Auf der Leinwand neben ihr sieht man, dass sie Köpfe aus Davids „Belisarius“ kopiert. Ihr antikisierendes Gewand und die souveräne Haltung beweisen, dass sie von ihrem Meister bereits einiges gelernt hat, während sie sich mit ihrer Frische, dem koketten Blick und ihren locker flatternden Haaren noch an ihrer alten Lehrerin Vigée-Lebrun orientiert. Gleichzeitig stellt sich die junge selbstbewusste Malerin in die Tradition weiblicher Selbstportraits. Die entblößte Brust und die offensiv präsentierte Palette spielen auf die im Überfluss gebende Personifikation der Malerei an. Somit steht das perfekt erhaltene Gemälde mit seiner lückenlosen Provenienz beispielsweise einer Artemisia Gentileschi in nichts nach und erklärt, warum Benoist in der Napoleonischen Ära sehr gefragt war.


15.02.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle Karlsruhe

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Klassizismus

Variabilder:

Marie-Guillemine Benoist, Selbstbildnis, 1786
Marie-Guillemine Benoist, Selbstbildnis, 1786

Künstler:


Marie-Guillemine Benoist








News vom 05.03.2021

Visionärer Jugendstil: Marguerite Burnat-Provins in Vevey

Visionärer Jugendstil: Marguerite Burnat-Provins in Vevey

Ein Rubens für Oldenburg

Ein Rubens für Oldenburg

Christie’s wird grün

Christie’s wird grün

News vom 04.03.2021

Kader Attia kuratiert kommende Berlin Biennale

Kader Attia kuratiert kommende Berlin Biennale

Neueröffnung des Frankfurter Ikonenmuseums

Neueröffnung des Frankfurter Ikonenmuseums

Carus-Gemälde in Dresden entdeckt

Carus-Gemälde in Dresden entdeckt

Corona-Krise: Lockerungen für die Kulturbranche

Corona-Krise: Lockerungen für die Kulturbranche

News vom 03.03.2021

Neuankäufe für das Weltkulturen Museums in Frankfurt

Neuankäufe für das Weltkulturen Museums in Frankfurt

Hans-Thoma-Preis für Ulrike Ottinger

Hans-Thoma-Preis für Ulrike Ottinger

Van Gogh-Zeichnung stellt neuen Rekord auf

Van Gogh-Zeichnung stellt neuen Rekord auf

Alan Bowness gestorben

Alan Bowness gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Beurret Bailly Widmer Auktionen AG - Félix Vallotton, La Dordogne à Vitrac, 1925

VERSTEIGERUNG AM 24. MÄRZ 2021: SCHWEIZER KUNST UND INTERNATIONALE KUNST BIS 1900
Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Galerie Ernst Hilger - Wien - Panoptikum II, 2018

Ausstellung 'Rainer Wölzl - PANOPTIKUM' @Hilger NEXT
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce