Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.09.2021 29.09.2021: Auktion moderne und zeitgenössische Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marcel Bascoulard im Kunsthaus Bregenz

Das Kunsthaus Bregenz zeigt seit dem Wochenende Werke des französischen Zeichners und Fotografen Marcel Bascoulard und konzentriert sich in der Kabinettschau auf dessen fotografische Selbstbildnisse in Frauenkleidern, die bisher noch nie in Österreich ausgestellt wurden. Nur ein einziges Buch aus dem Jahr 2014 behandelt den ungewöhnlichen Autodidakten, der lediglich die Kunstschule seiner Heimatstadt Bourges besuchte. 1913 geboren, war Marcel Bascoulard lebenslang ein einzelgängerischer Sonderling. Als 19jähriger war er Zeuge, wie seine Mutter seinen Vater ermordete. Unabhängig und selbstbestimmt gehörte zum Stadtbild Bourges’, bis er 1978 als verarmter Clochard ebenfalls Opfer eines Gewaltverbrechens wurde und starb. Bekannt war er als „der Mann, der sich als Frau verkleidete“. Die Selbstportraits, die er in einem kleinen Laden der Stadt entwickeln ließ, zeigen einen dünnen langhaarigen Mann, der steif und linkisch in theaterhafter, femininer Garderobe stets in der Mitte des Bildes steht. Frontal, aber nicht herausfordernd blickt er direkt in die Kamera, während er in der Rechten oft ein Accessoire hält, das entfernt an ein Messer oder an eine Handtasche erinnert.

Im Kriegsjahr 1942 nahm Marcel Bascoulard diese Serie der Selbstbildnisse auf, die ihn ein Leben lang begleiten sollte. Dabei schlüpfte er in verschiedene Rollen, die ihn auch in andere Zeiten führen sollten. Er inszenierte sich als unverheiratetes Fräulein oder alte Jungfer, als Lehrerin oder Ladenbesitzerin, gerne mit kleinem Spiegel in der Hand, der mal als Fächer, mal als Hackebeil dient, als Haushälterin mit Schürze oder als Dame des Hauses, aber auch in Rollen, die er zunehmend seiner Phantasie entsprangen, etwa als futuristisch anmutende Geisha in Vinyl. In dieser manischen Serie scheint Bascoulard, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und erlebte Gewalt subtil anzudeuten. Zurückhaltung, Einsamkeit, Verletzlichkeit, Angst und eine geheimnisvolle Aura prägen diese Bildnisse. Bei einer Festnahme durch die Polizei im Jahr 1952 erwiderte Bascoulard auf die Frage, warum er sich in der Öffentlichkeit in Frauenkleidern zeige, es sei eine „künstlerische Notwendigkeit“.

Die Ausstellung „Marcel Bascoulard“ ist bis zum 5. April zu sehen. Das Kunsthaus Bregenz hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 11 Euro, ermäßigt 9 Euro.

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A-6900 Bregenz

Telefon: +43 (0)5574 – 485 94 0
Telefax: +43 (0)5574 – 485 94 408

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


16.01.2021, KUB Basement: Marcel Bascoulard

Bei:


Kunsthaus Bregenz

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Art Brut

Künstler:

Marcel Bascoulard








News vom 04.08.2021

Hilfsmaßnahmen für flutgeschädigte Kultur gestartet

Hilfsmaßnahmen für flutgeschädigte Kultur gestartet

René Block kuratiert Kunstbiennale in Riga

René Block kuratiert Kunstbiennale in Riga

NEXUD startet seine Arbeit

NEXUD startet seine Arbeit

News vom 03.08.2021

Theres Rohde leitet Ingolstädter Museum

Theres Rohde leitet Ingolstädter Museum

Kulturgutschutzgesetz bleibt

Kulturgutschutzgesetz bleibt

Schau der Hanna-Nagel-Preisträgerin in Karlsruhe

Schau der Hanna-Nagel-Preisträgerin in Karlsruhe

Vertragsverlängerung für die Leiter der Hamburger Kunsthalle

Vertragsverlängerung für die Leiter der Hamburger Kunsthalle

News vom 02.08.2021

37 neue Welterbestätten

37 neue Welterbestätten

Aus für Museum LA8 in Baden-Baden

Aus für Museum LA8 in Baden-Baden

Beate Arnold übernimmt die Große Kunstschau Worpswede

Beate Arnold übernimmt die Große Kunstschau Worpswede

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Einstein Brick Wall

Mr. Brainwash Einstein auf Ziegelwand neu eingetroffen.
Galerie Frank Fluegel

Döbele Kunst Mannheim - Doris Ziegler: Madonna del Ponte I, 2015

Sommerpause 08.08. - 31.08.21
Döbele Kunst Mannheim





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce