Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.09.2021 29.09.2021: Auktion moderne und zeitgenössische Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

300. Geburtstag von Anna Dorothea Therbusch

Anna Dorothea Therbusch, Selbstbildnis, um 1782

Sie hätte etwas mehr verdient: Anna Dorothea Therbusch, die heute vor 300 Jahren in Berlin zu Welt kam, zählte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu den großen Künstlern des friderizianischen Rokoko. Heute ist sie fast vergessen, und auch die Museen ihrer Heimatstadt erinnern nur mit einer Kabinettpräsentation erst ab Dezember an die ehemals gefeierte Malerin. Denn nicht nur in Preußen war Therbusch eine angesehene Portraitistin. Ihr Ruhm strahlte damals bis nach Russland oder Paris aus. So saß nicht nur Friedrich der Große vor ihrer Staffelei, sondern auch Zarin Katharina II. oder etwa Denis Diderot, der sie als „la célèbre berlinoise“ betitelte.

Dass das Talent von Anna Dorothea Therbusch überhaupt entdeckt und gefördert wurde, lag in ihrer Familie begründet. Denn Frauen war eine Ausbildung an den öffentlichen Kunstakademien bis 1919 in Deutschland untersagt; sie durften sich nur privat weiterbilden. So war es ihr Vater, der preußische Hofmaler Georg Lisiewski, der Anna Dorothea und ihre Geschwister Barbara Rosina Lisiewska und Christoph Friedrich Reinhold Lisiewsky in der Malerei unterrichtete. 1742 heiratete sie dann den Berliner Gastwirt Ernst Friedrich Therbusch. Als Ehefrau und Mutter von fünf Kindern blieben ihre künstlerischen Fähigkeiten weitgehend ungenutzt; häufig konnte sie nur nachts malen.

Umso energischer widmete sie sich ab ihrem 40. Lebensjahr der Malerei. 1761 ging Anna Dorothea Therbusch auf sich gestellt an den Stuttgarter Hof und fertigte innerhalb kürzester Zeit 18 Supraporten für die Spiegelgalerie des Neuen Schlosses. Ein Jahr später ernannte sie Herzog Carl Eugen von Württemberg zum Ehrenmitglied der Académie des Arts. Unter Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz reüssierte sie 1764 zur Hofmalerin in Mannheim. Den äußeren Höhepunkt ihrer Karriere erreichte sie 1767 als eine der wenigen Frauen überhaupt mit der Aufnahme in die wichtigste europäische Kunstakademie der Zeit, der Pariser Académie royale de peinture et de sculpture. Auch im Pariser Salon staunte man über ihre Kunst.

Die Bewunderung strahlte auf ihre Heimatstadt aus. Zurück in Berlin unterhielt Anna Dorothea Therbusch ab 1773 ein Atelier in der Straße Unter den Linden, wurde mit Portraitaufträgen überhäuft und schuf Bildnisse von Adel und Bürgertum, etwa von der Schriftstellerin Henriette Herz, dem Arzt Christian Andreas Cothenius oder dem kursächsischen Beamten Johann Julius von Vieth und Golßenau. Damit avancierte sie zur wichtigen Chronistin der Zeit der Aufklärung und gestaltete den neuen Typ des privaten intimen Portraits in Abgrenzung zum Repräsentationsbildnis des Spätbarocks mit. Und immer wieder nahm sich Therbusch selbst in den Blick, etwa um 1782 in einem ungeschönten Realismus als ältere, gelehrte, elegante, nahbare und hellwache Gesprächspartnerin, die durch das Buch in ihrer Hand und den frontalen Blick durchs Augenglas ihr Interesse an den Dingen und dem Gegenüber demonstriert. Kurze Zeit später, am 9. November 1782, starb diese bedeutende Vorreiterin der Emanzipation in Berlin.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


03.12.2021, Anna Dorothea Therbusch

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Rokoko

Stilrichtung:


Klassizismus

Variabilder:

Anna Dorothea Therbusch, Selbstbildnis, um 1782
Anna Dorothea Therbusch, Selbstbildnis, um 1782

Variabilder:

Anna Dorothea Therbusch, Johann Julius von Vieth und Golßenau, 1771
Anna Dorothea Therbusch, Johann Julius von Vieth und Golßenau, 1771

Künstler:


Anna Dorothea Therbusch








News von heute

Hamlet Lavastida nach Polen abgeschoben

Hamlet Lavastida nach Polen abgeschoben

Beuys und Klophaus in Wuppertal und im Dialog mit der Zeit

Beuys und Klophaus in Wuppertal und im Dialog mit der Zeit

News vom 27.09.2021

Niederländischer Kunstdieb verurteilt

Niederländischer Kunstdieb verurteilt

Deutsche-deutsche Blicke auf Picasso in Köln

Deutsche-deutsche Blicke auf Picasso in Köln

Gemäldediebstahl im ICE

Gemäldediebstahl im ICE

Surrealistin Toyen in der Hamburger Kunsthalle

Surrealistin Toyen in der Hamburger Kunsthalle

News vom 24.09.2021

Theaster Gates erhält Friedrich Kiesler-Preis

Theaster Gates erhält Friedrich Kiesler-Preis

Genauer Blick auf den Menschen in der Fondation Beyeler

Genauer Blick auf den Menschen in der Fondation Beyeler

Open Art in München

Open Art in München

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Einstein Brick Wall

Mr. Brainwash Einstein auf Ziegelwand neu eingetroffen.
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Adam Handler Little Green Hearts Ghost

Adam Handler neu bei FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Beurret Bailly Widmer Auktionen AG - Le Corbusier, Nature morte au grand livre, 1928

Zwei Gemälde von Renoir sowie ein Le Corbusier für Eileen Grays Villa
Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Galerie Neher - Essen - Siegward Sprotte, Woge mit Sonne, 1983

Siegward Sprotte – die Liebe zum Meer
Galerie Neher - Essen





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce