Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2022 Auktion 1199: Photographie

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Camille Pissarro im Kunstmuseum Basel

Camille Pissarro, Le jardinier, 1899

Das Kunstmuseum Basel zeigt seit letztem Freitag eine Retroperspektive zum Schaffen von Camille Pissarro. Unter dem Titel „Das Atelier der Moderne“ beziehen sich die Kuratoren Christophe Duvivier und Josef Helfenstein vor allem auf die Freundschaften und Verbände zwischen den Impressionisten sowie auf deren Wirkung für die Moderne. Im Kontext des gegenseitigen Einflusses mit Pissarro gehören zu den rund 180 Exponaten auch Werke von Claude Monet, Paul Cézanne, Paul Gauguin, Georges Seurat, Paul Signac und Mary Cassatt. Aus diesen Freundschaften und dem kulturellen Reichtum schöpfend, den der dreisprachige Künstler schon durch sein Aufwachsen auf zwei Kontinenten mitbekommt, entwickelt sich seine Einstellung zu Kunst und Gesellschaft. Der neuartige impressionistische Stil Pissarros gründet auf einem Streben nach Freiheit und Autonomie, das sich auch an seinem Interesse für anarchistische Schriften zeigt.

Camille Pissarro nimmt einen besonderen Platz in der französischen Kunstszene ein. Er ist treibende Kraft im Aufbau des Verbundes der Impressionisten, der frei und genossenschaftlich zur Ausstellung und dem Verkauf ihrer Werke dient. Pissarro schätzt die künstlerische Individualität und den hierarchiefreien Austausch mit seinen Kollegen, was ihn zu einem empfänglichen Freund macht, der die Potenziale seiner Zeitgenossen fördert. Der Künstler bemüht sich bei seiner akademieunabhängigen, künstlerischen Vision hauptsächlich um die Zusammenarbeit mit weiteren Gleichgesinnten. Vor allem auch diesen gegenseitigen Einfluss mit seinen Zeitgenossen will das Kunstmuseum Basel thematisieren, ebenso den weiteren Schaffensweg Pissarro, der ihn ab den 1880er Jahren zu einer neoimpressionistischen, pointillistischen Malweise führte.

Die Ausstellung „Camille Pissarro. Das Atelier der Moderne“ läuft bis zum 23. Januar 2022. Das Kunstmuseum Basel hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 20 geöffnet. Der Eintritt kostet regulär 16 Franken, ermäßigt 8 Franken, für jüngere Kinder ist er frei. Der Ausstellungskatalog kostet im Museum 59 Franken.

Kunstmuseum Basel | Neubau
St. Alban-Graben 20
CH-4052 Basel

Telefon: +41 (0)61 – 206 62 62
Telefax: +41 (0)61 – 206 62 52

Quelle: Kunstmarkt.com/Felice Ernst

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 19

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (3)Berichte (3)Variabilder (9)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


04.09.2021, Camille Pissarro - Das Atelier der Moderne

Bei:


Kunstmuseum Basel

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Postimpressionismus

Stilrichtung:


Impressionismus

Stilrichtung:


Pointillismus

Bericht:


Befreiende Experimente auf Papier

Bericht:


Impressionen in Schwarz-Weiß

Bericht:


Der Champion der Impressionisten








News vom 18.05.2022

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Teuerste Fotografie: Man Rays „Le Violon d’Ingres“

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Berlin präsentiert den Gross vor Grosz

Wallende Wogen in Wiesbaden

Wallende Wogen in Wiesbaden

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

Ilka Voermann geht zur Berlinischen Galerie

News vom 17.05.2022

Neuer Pechstein für Zwickau

Neuer Pechstein für Zwickau

Museum in Arnheim mit Neubau wieder offen

Museum in Arnheim mit Neubau wieder offen

Strawalde in Reutlingen

Strawalde in Reutlingen

News vom 16.05.2022

Wuppertal entdeckt seine Sammlung

Wuppertal entdeckt seine Sammlung

Deutsche Börse Photography Prize für Deana Lawson

Deutsche Börse Photography Prize für Deana Lawson

Emmanuel Van der Auwera in Basel

Emmanuel Van der Auwera in Basel

Sammlung Gallinek für Karlsruhe erhalten

Sammlung Gallinek für Karlsruhe erhalten

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Jan Miense Molenaer, Bauernhochzeit

Große Kunst
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Martin Schnell oder Werkstatt zugeschrieben, Aufsatzschreibkommode mit polychromen Chinoiserien, um 1717

Altes und neues Kunsthandwerk: Erlesene Offerte
Kunsthaus Lempertz

Gurlitt bei Ketterer Kunst – Werke aus „Schwabinger Kunstfund“ werden restituiert
Ketterer Kunst Auktionen

Baselitz: Motivumkehr und Fingermalerei – Mit „Waldweg“ kommt zeitgenössische Museumskunst in die Auktion
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce