Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.09.2021 29.09.2021: Auktion moderne und zeitgenössische Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Positions eröffnen Berliner Kunstherbst

Viel Platz, geräumige Stände, wenige Besucher und Masken haben schon im vergangenen Jahr die Positions Berlin Art Fair geprägt

Mit 110 teilnehmenden Galerien startet die Positions Berlin Art Fair morgen in zwei Hangars des Flughafen Tempelhofs und versteht sich als Ouvertüre zur Berlin Art Week eine Woche später. Die Messe für zeitgenössische Kunst präsentiert den Besuchern Arbeiten von mehr als 400 Kunstschaffenden aus aller Welt. Eine Besonderheit stellt wieder der Auftritt von 15 jungen Studierenden und Absolvent*innen deutscher Kunsthochschulen dar, die mit Unterstützung der Berlin Hyp ihre Kunst zum ersten Mal auf einer internationalen Messe vorstellen. Da ist zum Beispiel die Installation „ABC HomeShopping“ von SangDoo Nam. Der gebürtige Koreaner arrangierte dazu in poppigen Farben gehaltene Alltagsobjekte, wie eine italienische Espressokanne, eine Taucherbrille oder eine Badesandale, und versah diese mit verschiedenen Aufschriften: „I’m“ steht beispielsweise auf einem hellblauen Tablett. „Die Magic City“ von Beatrice Schütt ist dagegen auf den ersten Blick zugänglicher. Sie hat aus verschiedenen süßen Backwaren und Karton Architekturmodelle vor einer Bergkulisse geschaffen – ein Hänsel, wer da an hungriges Zugreifen denkt.

Die Stände daneben sind vielseitig bestückt: Ob Fotografien von Anett Stuth bei der Leipziger Galerie Kleindienst über humorvolle, floral bizarre Skulpturen von Alexander Skorobogatov, vertreten von der Galeria Szydlowsk aus Warschau, oder räumliche Gebilde von Jurgis Tarabilda bei der Galerie Meno Niša aus Vilnius bis zu abstrakt-figurativen Verwebungen, zum Beispiel in den Gemälden von Aneta Kajzer bei der Galerie Conrads. So erwartet die Galerie Thomas Fuchs den Betrachter mit echter Dechiffrierarbeit. Die Gemälde von Bastian Börsig verfremden Alltägliches derart, dass zunächst kaum erkennbar ist, was dargestellt ist. Stapeln sich Umzugskartons oder sind hier Aktenschränke verquer geschichtet? Zu hoffen bleibt nur, dass die Pforten von Tempelhof weiterhin so einladend offenstehen, wie die hölzernen Doppeltüren im „Instanbul Supa Salon“ von Susa Templin bei der Galerie Anita Beckers.

Die Positions Berlin Art Fair läuft vom 9. bis zum 12. September in den Hangars 5 und 6 des Flughafens Tempelhof. Für entsprechende Vorsichtsmaßnahmen angesichts steigender Corona-Werte ist durch breite Gänge, die hohen Decken und die luftige Lage mitten in der Hauptstadt gesorgt. Der an ein Zeitfensterticket gebundene Eintritt beträgt 16 Euro, ermäßigt 8 Euro; für Kinder unter 16 Jahren ist er kostenlos. Wer aufgrund der pandemischen Lage nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit mittels einer immersiven Digitalplattform Einblick die Messe zu nehmen, mit den Galeristen in Kontakt zu kommen und an Führungen teilzunehmen.


Infos: www.positions.de


08.09.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Viel Platz, geräumige Stände, wenige
 Besucher und Masken haben schon im vergangenen Jahr die Positions Berlin Art Fair geprägt
Viel Platz, geräumige Stände, wenige Besucher und Masken haben schon im vergangenen Jahr die Positions Berlin Art Fair geprägt

Variabilder:

Bastian Börsig,
 o. T. 2020
Bastian Börsig, o. T. 2020

Variabilder:

Aneta
 Kajzer, Katz und Maus, 2020
Aneta Kajzer, Katz und Maus, 2020

Variabilder:

SangDoo Nam, ABC HomeShopping, 2021
SangDoo Nam, ABC HomeShopping, 2021

Variabilder:

Beatrice Schütt, Die Magic City, 2021
Beatrice Schütt, Die Magic City, 2021

Variabilder:

Alexander Skorobogatov, Whirl, 2019
Alexander Skorobogatov, Whirl, 2019

Variabilder:

Anett
 Stuth, Dramatically Warm, 2019
Anett Stuth, Dramatically Warm, 2019

Variabilder:

Jurgis Tarabilda, Untitled, 2021
Jurgis Tarabilda, Untitled, 2021








News vom 24.09.2021

Theaster Gates erhält Friedrich Kiesler-Preis

Theaster Gates erhält Friedrich Kiesler-Preis

Genauer Blick auf den Menschen in der Fondation Beyeler

Genauer Blick auf den Menschen in der Fondation Beyeler

Open Art in München

Open Art in München

News vom 23.09.2021

Kunst aus Thüringen in Recklinghausen

Kunst aus Thüringen in Recklinghausen

Weiterhin museale Nutzung für die Rieck-Hallen in Berlin

Weiterhin museale Nutzung für die Rieck-Hallen in Berlin

Sehnsucht nach Ordnung in Würzburg

Sehnsucht nach Ordnung in Würzburg

Höch und Thieler für die Berlinische Galerie

Höch und Thieler für die Berlinische Galerie

News vom 22.09.2021

Schweinfurt zeigt die Anfänge der Fotografie

Schweinfurt zeigt die Anfänge der Fotografie

Ethnologische und Asiatische Kunst zieht ins Humboldt Forum

Ethnologische und Asiatische Kunst zieht ins Humboldt Forum

Knut Wolfgang Maron in der Berliner Alfred Ehrhardt Stiftung

Knut Wolfgang Maron in der Berliner Alfred Ehrhardt Stiftung

Girke-Schenkung an das Kupferstich-Kabinett in Dresden

Girke-Schenkung an das Kupferstich-Kabinett in Dresden

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Neher - Essen - Siegward Sprotte, Woge mit Sonne, 1983

Siegward Sprotte – die Liebe zum Meer
Galerie Neher - Essen





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce