Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.09.2021 29.09.2021: Auktion moderne und zeitgenössische Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Expressionismus und neue Sachlichkeit in Soest

Eberhard Viegener, Soest im Herbst, 1919

Das Museum Wilhelm Morgner in Soest untersucht aktuell in einer Schau die Zeit „Vom Expressionismus zur neuen Sachlichkeit“ und legt den Fokus auf seinen Namensgeber, die Soester Kunstavantgarde und ihre Ausstellungstätigkeit zwischen 1918 und 1934. Abseits der Kunstmetropolen Berlin, München, Dresden oder Hamburg blühte in der westfälischen Stadt eine künstlerische Aufbruchsstimmung nach dem Ersten Weltkrieg. Dies verdeutlichen etwa 200 Gemälde, Grafiken und Skulpturen von Otto Modersohn, Christian Rohlfs, Emil Nolde, Josef Albert Benkert, Walter Schöttler, Hermann Kätelhön, Hedwig Maria Ley sowie Johannes Molzahn.

Wilhelm Morgner, 1891 in Soest geboren und 1917 im Krieg gefallen, galt in seiner Heimatstadt Soest zunächst als eigenwilliger Maler. Um das Fortleben des seines Rufs zu sichern, widmete ihm sein Malerkollege und Mentor Georg Tappert mehrere Aufsätze und machte ihn in Berlin bekannt. Derweil veranstaltete die Stadt Soest für den ebenfalls im Krieg gefallenen Künstler Franz Nölken 1918 eine Schau. Hierauf folgten Ausstellungen zu Morgner, Eberhard Viegener, Wilhelm Wulff und Arnold Topp. 1919 bezeichnete ein Zeitungsartikel die Stadt als „Wiege neuer Kunst“, und Schriftsteller wie Will Frieg und Theodor Däubler sprachen von einer neuen Soester Malerschule, die an die mittelalterliche Kunsttradition des Ortes anknüpfte.

Die Soester Avantgarde erlangte durch Ausstellungen ab 1923 und vor allem ab 1929 eine breite öffentliche Wirkung. Nachdem Soest diese Aufmerksamkeit erlangt hatte, entwickelte sich 1925 die Bezeichnung „Junge Soester Kunst“. Parallel erhielten westfälische Künstler Ausstellungen in wichtigen Galerien und Museen in Deutschland. Anfang der 1930er Jahre erwarb Soest den Nachlass Wilhelm Morgners. Der Ort hatte seinen Ruf als Kunststadt gefestigt, der aber 1933 mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten ein jähes Ende fand. Den Konnex in die Gegenwart schlägt der Kunstverein Kreis Soest und präsentiert parallel eine Ausstellung mit jungen Kunstschaffenden, die thematisch auf die Klassische Moderne Bezug nehmen.

Die Schau „Vom Expressionismus zur Neuen Sachlichkeit. Künstlerische Avantgarden in Soest 1918-1934“ läuft bis zum 28. November. Das Museum Wilhelm Morgner hat täglich außer montags von 13 bis 17 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 19 Uhr und am Wochenende von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 2 Euro, ermäßigt 1 Euro. Die Schau begleitet ein Katalog.

Museum Wilhelm Morgner
Thomästraße 1
D-59494 Soest
Telefon: +49 (0)2921 – 103 11 31

Die begleitende Ausstellung „Zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion – Junge Kunst im Dialog mit Künstlern der klassischen Moderne im Kunstverein Kreis Soest“ ist bis zum 31. Oktober zu sehen. Der Kunstverein hat mittwochs von 15 bis 18 Uhr, donnerstags von 17 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Es erscheint ein Katalog.

Kunstverein Kreis Soest e.V.
Klosterstraße 13
D-59494 Soest
Telefon: +49 (0)2921 – 666 346


09.09.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


05.09.2021, Vom Expressionismus zur Neuen Sachlichkeit – Wilhelm Morgner und die Soester Kunstavantgarde (1918-1934)

Bei:


Museum Wilhelm Morgner

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Grafik

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Expressionismus

Stilrichtung:


Neue Sachlichkeit

Variabilder:

Eberhard Viegener, Soest im Herbst, 1919
Eberhard Viegener, Soest im Herbst, 1919








News vom 24.09.2021

Theaster Gates erhält Friedrich Kiesler-Preis

Theaster Gates erhält Friedrich Kiesler-Preis

Genauer Blick auf den Menschen in der Fondation Beyeler

Genauer Blick auf den Menschen in der Fondation Beyeler

Open Art in München

Open Art in München

News vom 23.09.2021

Kunst aus Thüringen in Recklinghausen

Kunst aus Thüringen in Recklinghausen

Weiterhin museale Nutzung für die Rieck-Hallen in Berlin

Weiterhin museale Nutzung für die Rieck-Hallen in Berlin

Sehnsucht nach Ordnung in Würzburg

Sehnsucht nach Ordnung in Würzburg

Höch und Thieler für die Berlinische Galerie

Höch und Thieler für die Berlinische Galerie

News vom 22.09.2021

Schweinfurt zeigt die Anfänge der Fotografie

Schweinfurt zeigt die Anfänge der Fotografie

Ethnologische und Asiatische Kunst zieht ins Humboldt Forum

Ethnologische und Asiatische Kunst zieht ins Humboldt Forum

Knut Wolfgang Maron in der Berliner Alfred Ehrhardt Stiftung

Knut Wolfgang Maron in der Berliner Alfred Ehrhardt Stiftung

Girke-Schenkung an das Kupferstich-Kabinett in Dresden

Girke-Schenkung an das Kupferstich-Kabinett in Dresden

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Neher - Essen - Siegward Sprotte, Woge mit Sonne, 1983

Siegward Sprotte – die Liebe zum Meer
Galerie Neher - Essen





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce