Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 05.11.2021 05.11.2021: Ostschweizer Kunst und ausgewählte Werke

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Max Liebermann in Darmstadt

Max Liebermann, Selbstbildnis mit Küchenstillleben, 1873

Heute eröffnet das Hessische Landesmuseum Darmstadt die Ausstellung „Ich. Max Liebermann. Ein europäischer Künstler“. Kurator und Direktor Martin Faass möchte in 107 Werken besonders auf die internationalen europäischen Beziehungen und Vernetzungen aufmerksam machen, die für das Œuvre von Max Liebermann bedeutend sind. So hatte Liebermann seine ersten Ausstellungserfolge in Paris, in Holland fand er die Motive seines Frühwerks, und der ungarische Künstler Mihály Munkácsy gab Anstoß für das erste Skandalbild Liebermanns. In Gegenüberstellungen mit französischen und holländischen Vorbildern wie Jean-François Millet, Jean-Baptiste Camille Corot, Frans Hals, Edouard Manet, Claude Monet und Camille Pissarro sollen die Besucher*innen Einblicke in europäische Wechselbeziehungen der Malerei gewinnen.

Max Liebermann war einer der Wegbereiter der modernen Kunst und einer der wichtigsten deutschen Impressionisten. In seinem Schaffen widmete sich der Künstler jüdischen Glaubens einigen zentralen Fragestellungen des 19. Jahrhunderts. Das Verhältnis der eigenen Kultur zu den anderen, die kosmopolitische Integrationskraft von Kunst und die gesellschaftliche Stellung jüdischer Künstler*innen sind Themen, die Liebermann in seinen Werken aufgegriffen hat. Dabei wurde der fortschrittliche international orientierte Künstler oft als Bedrohung für die nationale Identität rezipiert. So verließ Liebermann als Ehrenpräsident 1933 nach der Gleichschaltung der Nazis die Preußische Akademie der Künste und begründete dies unter anderem damit, dass nach seiner Überzeugung Kunst weder mit Politik noch mit Abstammung etwas zu tun habe.

Die Ausstellung „Ich. Max Liebermann. Ein europäischer Künstler“ läuft vom 7. Oktober bis zum 9. Januar 2022. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt hat dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist er frei.

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
D-64283 Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151 – 165 70 00
Telefax: +49 (0)6151 – 165 71 99


07.10.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/Felice Ernst

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 20

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (3)Berichte (5)Variabilder (8)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


07.10.2021, Ich. Max Liebermann

Bei:


Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Impressionismus

Stilrichtung:


Realismus

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


Im Streit um die Moderne

Bericht:


Natürlichkeit statt Anklage

Bericht:


Liebermann komplett








News vom 15.10.2021

Neue Sammlungsleiterin am Jüdischen Museum Berlin

Neue Sammlungsleiterin am Jüdischen Museum Berlin

Berlin entdeckt Louise Stomps

Berlin entdeckt Louise Stomps

Museum Albstadt öffnet nach Renovierung

Museum Albstadt öffnet nach Renovierung

News vom 14.10.2021

Max-Pechstein-Förderpreis an Jumana Manna

Max-Pechstein-Förderpreis an Jumana Manna

Tina Brüderlin leitet das Ethnologische Museum in Berlin

Tina Brüderlin leitet das Ethnologische Museum in Berlin

Sung Tieu in Bonn: Zeugnisse vietnamesischer Gastarbeit in der DDR

Sung Tieu in Bonn: Zeugnisse vietnamesischer Gastarbeit in der DDR

Frauen dominieren den Kulturbereich

Frauen dominieren den Kulturbereich

News vom 13.10.2021

München restituiert Alt-Aquarell

München restituiert Alt-Aquarell

Atta Kwami verstorben

Atta Kwami verstorben

Catherine Nichols leitet kommende Manifesta

Catherine Nichols leitet kommende Manifesta

Neue Räume für die Galerie Geiger

Neue Räume für die Galerie Geiger

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

Balloon Girl Mr. Brainwash - Banksy Rekord
Galerie Frank Fluegel

S l e e p i n g B e a u t y – Herbstauktionen: Kunst des 19.-21. Jahrhunderts mit wegweisender Arbeit von Egon Schiele
Ketterer Kunst Auktionen

Döbele Kunst Mannheim - Hermann Glöckner: Versetzte Streifen, 1978

Ausstellung 'Die Freiheit des Denkens - The Freedom of Thought'
Döbele Kunst Mannheim





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce