Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.12.2021 118. Auktion: Auf Papier gezeichnet – In Kupfer gestochen – Zeichnungen und Druckgraphik der deutschen Romantik aus der Sammlung Stephan Seeliger

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Polyphem und Galatea für Karlsruhe

Joseph Werner d.J., Polyphem und Galatea, um 1680

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe kann das Gemälde „Polyphem und Galatea“ von Joseph Werner d.J. wieder ihr Eigen nennen. Nach rund 200 Jahren kehrt damit ein Kunstwerk nach Karlsruhe zurück, das bis 1823 in der Großherzoglichen Gemäldegalerie nachweisbar ist. Das um 1680 entstandene Hochformat zeigt den grobschlächtigen einäugigen Zyklopen, der in einem felsigen Waldstück im Bildhintergrund sitzt, mit einer Weise zu seinen Füßen, auf der perspektivisch verkleinert Rinder und Schafe weiden. Im Vordergrund der Leinwand hält Galatea gerade ihren Einzug, begleitet von einem Gefolge aus Nereiden und Fabeltieren, die Muscheln und Meerestiere als Gastgeschenke mitführen. Die auf einer flachen Muschel ruhende, grazile Nymphe legt unter einem baldachinartig gebauschten Tuch gerade noch letzte Hand an ihre Frisur, während Polyphem das Flötenspiel bereits unterbrochen hat und der Angebeteten begeistert zuwinkt. Der Ankauf des Werkes von der Pariser Galerie Talabardon & Gautier wurde durch die finanzielle Unterstützung der Museumsstiftung Baden-Württemberg ermöglicht.

Joseph Werner d.J. wurde 1637 in Bern geboren und verstarb 1710 ebendort. Sein Handwerk lernte er im Atelier Matthäus Merians d.J. in Frankfurt. Anschließend ging der Schweizer Barockmaler nach Italien und verbrachte ab 1662 fünf Jahre am königlichen Hof Ludwigs XIV. in Versailles im Umkreis des Akademiegründers Charles Le Brun. Nach Aufenthalten in München und Wien leitete Werner ab 1695 vier Jahre lang die neu gegründete Berliner Kunstakademie. Für den Karslruher Neuzugang wählte der für seine Miniaturen bekannte Künstler eine Episode aus der spätantiken Schrift „Eikones“ des Philostrat, die die unerwiderte Liebe des Kyklopen Polyphem zur Meeresnymphe Galatea schildert.

Das Gemälde, laut Mitteilung des Museums eines der Hauptwerke Werners, befand sich zunächst im Besitz des Markgrafen Friedrich VII. Magnus von Baden-Durlach, dem Vater des Karlsruher Stadtgründers Karl Wilhelm, wie aus Inventareinträgen der Jahre 1688 und 1737 hervorgeht. 1823 ist es im Inventar der Großherzoglichen Gemäldegalerie im Karlsruher Akademiegebäude aufgeführt, der Vorgängerinstitution der Kunsthalle. Wenig später wurde es wohl verkauft. Die gut erhaltene Mythologie bereichert die Karlsruher Sammlung der Barockmalerei durch stilistische Verweise auf die italienische und französische Kunst. Auf Grund der anstehenden sanierungsbedingten Schließung ist das Werk zunächst nur bis zum 31. Oktober in der Kunsthalle zu sehen und wird ab Oktober nächsten Jahres vorläufig im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien ausgestellt sein.

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle Karlsruhe

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Barock

Variabilder:

Joseph Werner d.J., Polyphem und Galatea, um 1680
Joseph Werner d.J., Polyphem und Galatea, um 1680

Variabilder:

Bei der Präsentation des Neuzugangs von Joseph Werner in der
 Kunsthalle Karlsruhe
Bei der Präsentation des Neuzugangs von Joseph Werner in der Kunsthalle Karlsruhe

Künstler:

Joseph Werner d.J.








News vom 26.11.2021

Messe für Kunsthandwerk und Design in Hamburg

Messe für Kunsthandwerk und Design in Hamburg

München ehrt Ingvild Goetz

München ehrt Ingvild Goetz

Sammlungszuwachs für die Hamburger Kunsthalle

Sammlungszuwachs für die Hamburger Kunsthalle

Pinakothek der Moderne zeigt Shirin Neshat

Pinakothek der Moderne zeigt Shirin Neshat

News vom 25.11.2021

Neue Kulturstaatsministerin: Claudia Roth

Neue Kulturstaatsministerin: Claudia Roth

Christiane Oppermann in Hannover ausgezeichnet

Christiane Oppermann in Hannover ausgezeichnet

Einblicke in die Hamburger Sammlung Wolffson

Einblicke in die Hamburger Sammlung Wolffson

Prinzessin Amalia Augusta zurück in Dessau

Prinzessin Amalia Augusta zurück in Dessau

News vom 24.11.2021

Ars Viva-Preisträger in Hannover

Ars Viva-Preisträger in Hannover

Die Herde kehrt nach Neubrandenburg zurück

Die Herde kehrt nach Neubrandenburg zurück

Ampel-Koalition will Staatsziel Kultur

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - nach Antoine-Denis Chaudet, Napoleon I. Bonaparte, um 1810/14

Nach oben
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Jonathan Meese, Dr. Baby’s Senfeis, 2018

Lempertz versteigert zugunsten der AIDS-Stiftung
Kunsthaus Lempertz

Van Ham Kunstauktionen - Historisches Diamant-Collier, 19. Jahrhundert

Funkelnde Highlights
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce