Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 11.12.2021 Auktion 1190: Asiatische Kunst - China, Tibet/Nepal, Japan

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gordon Matta-Clark in Salzburg

in der Ausstellung „Out of the Box: Gordon Matta-Clark“

In der Schau „Out of the Box“ blickt das Museum der Moderne in Salzburg derzeit auf den Konzeptkünstler Gordon Matta-Clark. Dabei konnten Yann Chateigné, Hila Peleg und Kitty Scott auf die umfangreichen Bestände am Canadian Centre for Architecture (CCA) in Montreal und in der hauseigenen Generali Foundation zurückgreifen, die mit ihren Archivalien wie persönlicher Korrespondenz, Skizzenbüchern, ungesehenem Filmmaterial, privaten Fotos, Projektskizzen und der Bibliothek des Künstlers den Ausgangspunkt für die Schau bilden. Damit wollen die Kurator*innen neue Einblicke in das Denken Matta-Clarks geben, haben dazu jeweils ein Ausstellungskapitel unter den Schlagwörtern „Material Thinking“, „Rough Cuts and Outtakes“ sowie „Line of Light“ verantwortet und mit zentralen Werken des Künstlers aus beiden Sammlungen verknüpft. Schließlich hat Hans Schabus für die Generali Foundation ein neues Kunstprojekt entwickelt, das Matta-Clarks Briefe in den Fokus rückt, bestimmte Impulse des Künstlers aufgreift und weiterverfolgt.

Gordon Matta-Clark, Sohn des Surrealisten Roberto Matta und der Künstlerin Anne Clark, gehörte mit seinem gesellschaftskritischen und innovativen Interventionen und der Dekonstruktionen zu den wichtigsten Persönlichkeiten der New Yorker Kunstszene der späten 1960er und 1970er Jahre. Die Aufmerksamkeit zog er vor allem mit seinen „Building Cuts“ auf sich, für die er in teils rigorosen Gesten leer stehende Gebäude durchschnitt und transformierte. Der an der School of Architecture der Cornell University in Ithaca ausgebildete Architekt setzte sich in seiner künstlerischen Praxis mit sozialen und ökologischen Überlegungen auseinander. Dazu verband er Matta-Clark Ideen von Körper, Raum, Architektur, Natur und sozialen Prozessen mit Praktiken wie Recycling und Kochen und führte Interventionen mit radikalen Eingriffen in Städten wie New York, Paris und Antwerpen durch. Dort thematisierte er urbane Architektur und die Raumplanung der damaligen Zeit und bemängelte die fehlende Lebensqualität einer rein funktionalistischen Architektur, eine Städtebauökonomie, die Architektur als eine Aneinanderreihung von Containern und Zellen begreift, ebenso wie Spekulation, Gentrifizierung und soziale Ausgrenzung in Form einer bewussten Vernachlässigung von Wohngegenden.

Matta-Clarks beispielhafte architektonische Interventionen trugen nicht nur in den 1970er Jahren, sondern bis heute entscheidend zu einer Hinterfragung der vorherrschenden Prinzipien und Konventionen von Architektur in sozialer, ökonomischer und ethischer wie auch physischer und räumlicher Hinsicht bei. Mit seinen legendären Dekonstruktionen, aber auch seinem frühen kollektiven Restaurantprojekt „Food“, seinen als soziale Räume organisierten Performances, seinen filmischen und fotografischen Recherchearbeiten zur Architektur und seinem tiefen Interesse an ökologischen Fragen war und ist Matta-Clark, der 1978 mit nur 35 Jahren in seiner Geburtsstadt New York starb, bis heute eine Inspirationsquelle für zeitgenössische Künstler.

Die Ausstellung „Out of the Box: Gordon Matta-Clark“ läuft bis zum 6. März 2022. Das Museum der Moderne hat dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr und am Mittwoch bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6,50 Euro. Die Publikation „CP138 Gordon Matta-Clark: Readings of the archive by Yann Chateigné, Hila Peleg, and Kitty Scott“ und das Künstlerbuch „The Story of an Artist. Business Letters by Gordon Matta-Clark“ von Hans Schabus in einer Auflage von 200 Exemplaren begleiten die Schau.

Museum der Moderne Salzburg – Mönchsberg
Mönchsberg 32
A-5020 Salzburg

Telefon: +43 (0)662 – 84 2220 403
Telefax: +43 (0)662 – 84 2220 700


16.11.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 17

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (2)Berichte (2)Variabilder (8)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


13.11.2021, Out of the Box: Gordon Matta-Clark

Bei:


Museum der Moderne Salzburg

Kunstsparte:


Konzeptkunst

Kunstsparte:


Architektur

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Zwischen l’art pour l’art und Sippenhaft

Bericht:


Bewusstseinerweiterungen um 1968

Variabilder:

Gordon Matta-Clark, Filmstill von einer
 Exkursion zu „Splitting“, Englewood, New Jersey, 1974
Gordon Matta-Clark, Filmstill von einer Exkursion zu „Splitting“, Englewood, New Jersey, 1974








News vom 03.12.2021

Deutsche Bank zeichnet Lu Yang aus

Deutsche Bank zeichnet Lu Yang aus

Humboldt Forum plant Änderungen am umstrittenen Kuppelspruch

Humboldt Forum plant Änderungen am umstrittenen Kuppelspruch

Berlin entdeckt Anna Dorothea Therbusch wieder

Berlin entdeckt Anna Dorothea Therbusch wieder

Lawrence Weiner gestorben

Lawrence Weiner gestorben

News vom 02.12.2021

Max-Beckmann-Preis für Valie Export

Max-Beckmann-Preis für Valie Export

Gemälde aus „Bares für Rares“ kommt nach Stuttgart

Gemälde aus „Bares für Rares“ kommt nach Stuttgart

Matt Mullican mit Possehl-Preis ausgezeichnet

Matt Mullican mit Possehl-Preis ausgezeichnet

NFTs dominieren die Kunstszene

NFTs dominieren die Kunstszene

News vom 01.12.2021

Turner Prize für Array Collective

Turner Prize für Array Collective

Stipendium Vordemberge-Gildewart für Harkeerat Mangat

Stipendium Vordemberge-Gildewart für Harkeerat Mangat

Bedeutende Großspende für Metropolitan Museum

Bedeutende Großspende für Metropolitan Museum

Streit um Lüpertz-Fenster für Hannover beigelegt

Streit um Lüpertz-Fenster für Hannover beigelegt

GASAG Preis für Emilija Skarnulyte

GASAG Preis für Emilija Skarnulyte

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Döbele Kunst Mannheim - No Birds/ Winterlied für die Hasenheide (Hortus convulsus 28), 2021

Bodo Rott bei Döbele Kunst Mannheim
Döbele Kunst Mannheim

Galerie Bassenge Berlin - Joseph von Führich, Selbstbildnis – Johannes Niessen, Portrait des Giacomo Orlandi di Subiaco

Am Tag danach – zeitlos schöne Frauen und Männer und ein Tennisplatz am Meer
Galerie Bassenge Berlin

Galerie Frank Fluegel - David Salle - Tree of Life

Neu von David Salle: Tree of Life, OverUnder
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - David SHrigley - I will retrieve your phone

Neue Edition von David Shrigley: I will retrieve your phone
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Flowers

Neue Mr. Brainwash Arbeiten eingetroffen
Galerie Frank Fluegel

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Emil Nolde, Meer (I), 1947

Marktfrische Meisterwerke und Spitzensammlungen – die Jubiläumsauktionen 2021 bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Camille Pissarro, Verger à Varengeville avec vache (Un clos à Varengeville)

Überragender Pissarro
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Richard Avedon, Dovima with Elephants, 1955

The Art of Photography – A New York Collection
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Van Ham Kunstauktionen - Ursula (Ursula Schultze-Bluhm), Salome, 1962

Künstlerinnen!
Van Ham Kunstauktionen

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Max Liebermann, Der Nutzgarten in Wannsee nach Nordosten, um 1920

Die gut gemalte Rübe
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Van Ham Kunstauktionen - Gavin Evans, The Ai Wei Wei Godpixel #1, 2021

Erste Auktion hybrider NFTs in Deutschland
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce